Donnerstag, 8. Dezember 2022

Der sofortige Zulassungsentzug für mRNA basierte COVID-19 Strategien ist alternativlos...


photo-1584036561566-baf8f5f1b144.webp
Quelle des Bildzitates: unsplash

Plötzlich und unerwartet - immer wieder klopft der Tod bei Geimpfen an...

Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,
liebe Freunde der Liebe und des Glücks,
liebe Mitleser,

entgegen der wissenschaftlichen Erkenntnis und der Forschungsergebnisse und deren sorgfältige logische Auswertung haben staatliche Akteure rund um das Bundesgesundheitsministerium, das RKI, das Paul-Ehrlich Institut, wie auch die Stiko-Mitglieder selbst und "renommierte" Wissenschaftler wie Professor Dr Christian Drosten, Professor Dr Erik Leif Sanders und viele viele andere mehr, eine potentiell lebensgefährlich Gentherapie als vermeintlichen Impfstoff gegen eine Covid-19 Infektion in ethisch und wissenschaftlich suspekter Art und Weise lange Zeit als der Weisheit letzter Schluss und die ultimative Präventionsstrategie angepriesen - und dies in einem historisch beispiellosen Akt an Unwissenschaftlichkeit, der ex post zahlreichen Menschen sehr wahrscheinlich bereits das Leben gekostet hat.

Kritiker dieser fragwürdigen Präventionsstrategie von wissenschaftlich zweifelhaften Wert wurden medial denunziert oder kurzerhand mundtot - sprich wegzensiert. Doch die Beteiligen können sich nicht heraus reden von den zahlreichen Gefahren einer mRNA Gentherapie gegen das COVID-19 Virus nichts gewusst zu haben. Landes- und Bundesministerien wurden von mir mit Studien bzw. Emails über die Gefahren und den fehlenden Fremdschutz dieser biologischen Waffe im Rahmen der politisch motivierten Menschenversuche dezidiert informiert und dies bereits sehr lange bevor nun jetzt auch offiziell eingestanden wird, dass die millionenfachen mRNA Menschenversuche keinen Fremdschutz beinhalten und zudem mit Blick auf die Risiken und Nebenwirkungen mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr schaden als sie nützen.

Der weitere Einsatz dieser Substanzen am Menschen ist meines Erachtens unverzüglich zu beenden, da die weitere Gefährdung der menschlichen Gesundheit und des Lebens mit jeder weiteren Injektion sehr wahrscheinlich ansteigt.

Wenn man in der Gruppe der übver 40 jährigen bis 50 jährigen mehr als 10000 Menschen impfen muss um einen COVID-19 Todesfall zu verhindern und dafür weitaus mehr Todesfälle als Folge von Impfkomplikationen in Kauf nimmt, dann muss sowas zum sofortigen Zulassungsentzug dieser Substanzen führen. Die Verharmlosung schwerer Nebenwirkungen auf Seiten der mRNA Gentherapie - und eine Myokarditis ist ebenso wie eine Zoster Erkrankung und vieles andere mehr - eine schwere Nebenwirkung, ist Teil einer offensichtlich staatlich organisierten Vertuschungskampagne, welche im Rahmen systemischer Desinformationsstrategien, die betroffene Bevölkerung - sprich die Geimpften - in falscher Sicherheit wiegen soll.

Eine medizinische Behandlung, die auf einer Lüge basiert ist dabei geeignet das Vertrauen der Menschen in alle medizinischen Therapieoptionen grundlegend in Frage zu stellen. Die Zulassungsbehörden der EU müssen sich ebenso fragen lassen, warum sie im Falle der mRNA Gentherapien mit Blick auf deren schwere Nebenwirkungsprofile, vorsätzlich gegen geltende Mindeststandards und Sorgfaltspflichten verstoßen haben.

Die fehlende Bereitschaft plötzliche Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit der C-19 mRNA Behandlung nicht weiter im Rahmen der Ursachenabklärung pathologisch aufzuarbeiten stellt dabei ebenso einen schwerwiegenden Verstoß gegen medizinische Sorgfaltspflichten aller Beteiligten dar. Eine solche Praxis ist flächendeckend nur dadurch erklärbar, dass die verantwortlichen Entscheidungsträger im Staatsbetrieb ein staatlich organisiertes Medizinverbrechen zu vertuschen suchen anstatt schnellstmöglich im Rahmen der gebotenten Gefahrenabwehr für Leib und Leben der betroffenen Impfopfer die getroffenen Fehlentscheidungen und Empfehlungen im Hinblick auf die staatlich organisierten Genexperimente unverzüglich zurück zu nehmen.

Es mag Zufall sein, dass in den Notfallambulanzen die stereotype Anamnese - geimpft, geimpft und doch erkrankt inzwischen zum Alltag geworden ist, während Ungeimft und krank - zumindest mir - fast nie begegnet, so dass sich für mich die Frage stellt:

Werden wir über die Folgen der mRNA Gentherapie weiterhin belogen?

Die Wahrscheinlichkeit dafür ist groß, nicht nur weil ökonomische Interessen in dem Milliardengeschäft eine Rolle spielen, sondern auch weil die Machthaber Schutzgarantien an die Pharmaproduzenten gegeben haben, die bei rationaler Betrachtung der wissenschaftlichen Grundlagenforschung im Hinblick auf die Risiken und Gefahren dieser genexperimentellen Menschenversuche niemals bei der Anwendung der Substanzen am Menschen hätten gegeben werden dürfen.

Dies gilt meiner Meinung nach erst Recht mit Blick auf die Anwendung der mRNA Gentherapien bei Kindern und Jugendlichen. Denn in dieser Alterskohorte ist definitiv mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass mehr Jugendliche und Kinder durch die mRNA Genversuche zu Tode kommen, als Leben in dieser Gruppe der menschlichen Versuchskaninchen gerettet werden. Kriminell wird es dann, wenn offizielle Adresse aus Medizin und Wissenschaft dann behaupten eine Vaccine induzierte Herzmuskelentzündung (Myokarditis) wie auch andere Nebenwirkungen seien in aller Regel harmloser Natur. Dies ist mitnichten der Fall - im Gegenteil - die Letalität einer durchgemachten Myokarditis ist mit Blick auf das 10-Jahresüberleben erschreckend hoch. Wer dennoch diese schweren Folgen dieser Erkrankung für den weiteren Lebensweg der Impfopfer verharmlost ist entweder ein Lügner mit kriminellen Absichten oder komplett unfähig medizinische Gefahren für Leib und Leben kompetent einzuschätzen.

Die Stiko hat sich mit Blick auf diese absehbare und vorhersehbare Katastrophe im Rahmen der staatlich organisierten COVID-19 Massnahmen als fragwürdige Organisation entpuppt, deren Vertrauenswürdigkeit nachhaltig für mich in Frage zu stellen ist.

Zuviele Menschen sind bereits durch die COVID-19 Impfung verstorben oder in ihrer Gesundheit schwer beschädigt wurde, als dass man deren Schicksal im Rahmen einer staatlich organisierten Vertuschungskampagne einfach unter den Tisch fallen lassen könnte. Bei der Aufarbeitung dieses historische Medizinverbrechens sind meiner Meinung nach alle Entscheidungsträger in der Politik wie auch in den staatlichen Institutionen, welche proaktiv die Nebenwirkungen und Gefahren der mRNA Gentherapie klein geredet haben und Millionen Menschen zu einer medizinisch nicht vertretbaren Experimentaltherapie genötigt haben, persönlich zur Veranwortung zu ziehen.

Das ist nur meine Meinung - nicht mehr aber auch nicht weniger...

Wichtiger Hinweis:

Der Autor dieses Beitrages ist der Auffassung, dass die Berichterstattung in den Massenmedien die breite Öffentlichkeit zu den Folgen der COVID-19 Impfung weltweit derzeit nicht korrekt informiert, da wissenschaftliche Studien zu Risiken und Nebenwirkungen im Bezug auf die Tumorinduktion bei geimpften Menschen und wichtige epidemiologische Daten zu Inzidenz und Prävalenz von Krebserkrankungen bei COVID-19 geimpften Personen nicht erfasst oder falls sie erfasst wurden, nicht publiziert werden..

Quellen:

(1)Hodenkrebs - allgemeine Informationen der Wikipedia
(2)SARS-CoV-2 Infektion der männlichen Genitalorgane
(3)Auswirkungen einer SARS-CoV-2 Infektion und einer COVID-19 Impfung auf das Reproduktionssystem und die Fortpflanzungsorgane des Mannes
(4) Toxische Auswirkungen von Nanopartikeln auf Menschen und Umwelt - EU-Studie Risikobewerung 2006
(5) Toxische Wirkungen der LNPs in mRNA Gentherapeutika auf Organe und das Zellmilieau
(6) Lyse von Hodenkrebszellen durch Makrophagen

Important note:

The information provided here is based on the author's conclusions and own considerations of community members. The author's or community members conclusions do not represent any kind of therapy recommendation for emerging infectious diseases or infected patients, since there are still no clinical efficacy tests for these theoretical considerations for therapy of infectious diseases, which would prove a benefit for this type of treated patient - also if the author of an article is propably personally convinced that such therapy or test or vaccine can be of benefit to infected patients. As there are no clinical studies to date on the use of offlabel drugs and substances for virus infections in humans, as far as I know, therapeutic treatments with these substances should only be carried out as part of a clinical trial in suitable centers. The use of drugs mentioned in this article or other articles in this community by other members as part of an off-label use in the case of coronavirus infection or other kind off illness is explicitly discouraged due to the lack of data in human use until now, as long as the benefit of appropriately treated patients with consideration of the side effects of such therapies is proven in controlled studies could.

This contribution is only intended to encourage scientists to make increased efforts to develop adequate antiviral therapies that have a broad spectrum of antivirals. They are to be understood by the author of this article as a medical-theoretical contribution to the improvement of medical care for people all over the world - but do not include any kind of trade request for their practical implementation in humans without prior clinical examination by appropriate centers.

Off-label use of such experimental therapeutic strategies in the case of emerging viral diseases is at present not recommended by the author of this article. The presented informations are only representing theoretical therapeutic strategies mentioned by the author or other members to induce further clinical investigations in the field of emerging infectious diseases in future.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Beitrag stellt keine Empfehlung zur Anwendung von Medikamenten oder anderen Substanzen für die Behandlung von Erkrankungen oder Infektionen dar, sondern dient ausschliesslich zu Informationszwecken und dem wissenschaftlichen Austausch. In konkreten Erkrankungsfällen sollten Patienten und Erkrankte stets das weitere therapeutische Vorgehen mit den jeweils behandelnden Ärzten abstimmen - zumal der off label Einsatz von bislang klinisch nicht erforschten Therapieoptionen mit erheblichen Risiken für Leib und Leben verbunden sein kann und sich der Stand der Wissenschaft fortlaufend ändert.

Für die Richtigkeit der in diesem Beitrag gemachten Angaben wird jegliche Gewähr ausgeschlossen, da teilweise eigene Schlussfolgerungen auf Grundlage der Arbeiten von Dritten gezogen werden, für die bislang jeder wissenschaftliche Beweis fehlt. Im Zweifel ist der behandelnde Arzt zu fragen und die Möglichkeit anderer Ursachen für eine Erkrankung ebenso in Erwägung zu ziehen.

LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif

New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com

All Rights reserved - (c) Copyright - www.indextrader24.com

Mittwoch, 7. Dezember 2022

Der sofortige Zulassungsentzug für mRNA basierte COVID-19 Strategien ist alternativlos...


photo-1584036561566-baf8f5f1b144.webp
Quelle des Bildzitates: unsplash

Plötzlich und unerwartet - immer wieder klopft der Tod bei Geimpfen an...

Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,
liebe Freunde der Liebe und des Glücks,
liebe Mitleser,

entgegen der wissenschaftlichen Erkenntnis und der Forschungsergebnisse und deren sorgfältige logische Auswertung haben staatliche Akteure rund um das Bundesgesundheitsministerium, das RKI, das Paul-Ehrlich Institut, wie auch die Stiko-Mitglieder selbst und "renommierte" Wissenschaftler wie Professor Dr Christian Drosten, Professor Dr Erik Leif Sanders und viele viele andere mehr, eine potentiell lebensgefährlich Gentherapie als vermeintlichen Impfstoff gegen eine Covid-19 Infektion in ethisch und wissenschaftlich suspekter Art und Weise lange Zeit als der Weisheit letzter Schluss und die ultimative Präventionsstrategie angepriesen - und dies in einem historisch beispiellosen Akt an Unwissenschaftlichkeit, der ex post zahlreichen Menschen sehr wahrscheinlich bereits das Leben gekostet hat.

Kritiker dieser fragwürdigen Präventionsstrategie von wissenschaftlich zweifelhaften Wert wurden medial denunziert oder kurzerhand mundtot - sprich wegzensiert. Doch die Beteiligen können sich nicht heraus reden von den zahlreichen Gefahren einer mRNA Gentherapie gegen das COVID-19 Virus nichts gewusst zu haben. Landes- und Bundesministerien wurden von mir mit Studien bzw. Emails über die Gefahren und den fehlenden Fremdschutz dieser biologischen Waffe im Rahmen der politisch motivierten Menschenversuche dezidiert informiert und dies bereits sehr lange bevor nun jetzt auch offiziell eingestanden wird, dass die millionenfachen mRNA Menschenversuche keinen Fremdschutz beinhalten und zudem mit Blick auf die Risiken und Nebenwirkungen mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr schaden als sie nützen.

Der weitere Einsatz dieser Substanzen am Menschen ist meines Erachtens unverzüglich zu beenden, da die weitere Gefährdung der menschlichen Gesundheit und des Lebens mit jeder weiteren Injektion sehr wahrscheinlich ansteigt.

Wenn man in der Gruppe der übver 40 jährigen bis 50 jährigen mehr als 10000 Menschen impfen muss um einen COVID-19 Todesfall zu verhindern und dafür weitaus mehr Todesfälle als Folge von Impfkomplikationen in Kauf nimmt, dann muss sowas zum sofortigen Zulassungsentzug dieser Substanzen führen. Die Verharmlosung schwerer Nebenwirkungen auf Seiten der mRNA Gentherapie - und eine Myokarditis ist ebenso wie eine Zoster Erkrankung und vieles andere mehr - eine schwere Nebenwirkung, ist Teil einer offensichtlich staatlich organisierten Vertuschungskampagne, welche im Rahmen systemischer Desinformationsstrategien, die betroffene Bevölkerung - sprich die Geimpften - in falscher Sicherheit wiegen soll.

Eine medizinische Behandlung, die auf einer Lüge basiert ist dabei geeignet das Vertrauen der Menschen in alle medizinischen Therapieoptionen grundlegend in Frage zu stellen. Die Zulassungsbehörden der EU müssen sich ebenso fragen lassen, warum sie im Falle der mRNA Gentherapien mit Blick auf deren schwere Nebenwirkungsprofile, vorsätzlich gegen geltende Mindeststandards und Sorgfaltspflichten verstoßen haben.

Die fehlende Bereitschaft plötzliche Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit der C-19 mRNA Behandlung nicht weiter im Rahmen der Ursachenabklärung pathologisch aufzuarbeiten stellt dabei ebenso einen schwerwiegenden Verstoß gegen medizinische Sorgfaltspflichten aller Beteiligten dar. Eine solche Praxis ist flächendeckend nur dadurch erklärbar, dass die verantwortlichen Entscheidungsträger im Staatsbetrieb ein staatlich organisiertes Medizinverbrechen zu vertuschen suchen anstatt schnellstmöglich im Rahmen der gebotenten Gefahrenabwehr für Leib und Leben der betroffenen Impfopfer die getroffenen Fehlentscheidungen und Empfehlungen im Hinblick auf die staatlich organisierten Genexperimente unverzüglich zurück zu nehmen.

Es mag Zufall sein, dass in den Notfallambulanzen die stereotype Anamnese - geimpft, geimpft und doch erkrankt inzwischen zum Alltag geworden ist, während Ungeimft und krank - zumindest mir - fast nie begegnet, so dass sich für mich die Frage stellt:

Werden wir über die Folgen der mRNA Gentherapie weiterhin belogen?

Die Wahrscheinlichkeit dafür ist groß, nicht nur weil ökonomische Interessen in dem Milliardengeschäft eine Rolle spielen, sondern auch weil die Machthaber Schutzgarantien an die Pharmaproduzenten gegeben haben, die bei rationaler Betrachtung der wissenschaftlichen Grundlagenforschung im Hinblick auf die Risiken und Gefahren dieser genexperimentellen Menschenversuche niemals bei der Anwendung der Substanzen am Menschen hätten gegeben werden dürfen.

Dies gilt meiner Meinung nach erst Recht mit Blick auf die Anwendung der mRNA Gentherapien bei Kindern und Jugendlichen. Denn in dieser Alterskohorte ist definitiv mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass mehr Jugendliche und Kinder durch die mRNA Genversuche zu Tode kommen, als Leben in dieser Gruppe der menschlichen Versuchskaninchen gerettet werden. Kriminell wird es dann, wenn offizielle Adresse aus Medizin und Wissenschaft dann behaupten eine Vaccine induzierte Herzmuskelentzündung (Myokarditis) wie auch andere Nebenwirkungen seien in aller Regel harmloser Natur. Dies ist mitnichten der Fall - im Gegenteil - die Letalität einer durchgemachten Myokarditis ist mit Blick auf das 10-Jahresüberleben erschreckend hoch. Wer dennoch diese schweren Folgen dieser Erkrankung für den weiteren Lebensweg der Impfopfer verharmlost ist entweder ein Lügner mit kriminellen Absichten oder komplett unfähig medizinische Gefahren für Leib und Leben kompetent einzuschätzen.

Die Stiko hat sich mit Blick auf diese absehbare und vorhersehbare Katastrophe im Rahmen der staatlich organisierten COVID-19 Massnahmen als fragwürdige Organisation entpuppt, deren Vertrauenswürdigkeit nachhaltig für mich in Frage zu stellen ist.

Zuviele Menschen sind bereits durch die COVID-19 Impfung verstorben oder in ihrer Gesundheit schwer beschädigt wurde, als dass man deren Schicksal im Rahmen einer staatlich organisierten Vertuschungskampagne einfach unter den Tisch fallen lassen könnte. Bei der Aufarbeitung dieses historische Medizinverbrechens sind meiner Meinung nach alle Entscheidungsträger in der Politik wie auch in den staatlichen Institutionen, welche proaktiv die Nebenwirkungen und Gefahren der mRNA Gentherapie klein geredet haben und Millionen Menschen zu einer medizinisch nicht vertretbaren Experimentaltherapie genötigt haben, persönlich zur Veranwortung zu ziehen.

Das ist nur meine Meinung - nicht mehr aber auch nicht weniger...

Wichtiger Hinweis:

Der Autor dieses Beitrages ist der Auffassung, dass die Berichterstattung in den Massenmedien die breite Öffentlichkeit zu den Folgen der COVID-19 Impfung weltweit derzeit nicht korrekt informiert, da wissenschaftliche Studien zu Risiken und Nebenwirkungen im Bezug auf die Tumorinduktion bei geimpften Menschen und wichtige epidemiologische Daten zu Inzidenz und Prävalenz von Krebserkrankungen bei COVID-19 geimpften Personen nicht erfasst oder falls sie erfasst wurden, nicht publiziert werden..

Quellen:

(1)Hodenkrebs - allgemeine Informationen der Wikipedia
(2)SARS-CoV-2 Infektion der männlichen Genitalorgane
(3)Auswirkungen einer SARS-CoV-2 Infektion und einer COVID-19 Impfung auf das Reproduktionssystem und die Fortpflanzungsorgane des Mannes
(4) Toxische Auswirkungen von Nanopartikeln auf Menschen und Umwelt - EU-Studie Risikobewerung 2006
(5) Toxische Wirkungen der LNPs in mRNA Gentherapeutika auf Organe und das Zellmilieau
(6) Lyse von Hodenkrebszellen durch Makrophagen

Important note:

The information provided here is based on the author's conclusions and own considerations of community members. The author's or community members conclusions do not represent any kind of therapy recommendation for emerging infectious diseases or infected patients, since there are still no clinical efficacy tests for these theoretical considerations for therapy of infectious diseases, which would prove a benefit for this type of treated patient - also if the author of an article is propably personally convinced that such therapy or test or vaccine can be of benefit to infected patients. As there are no clinical studies to date on the use of offlabel drugs and substances for virus infections in humans, as far as I know, therapeutic treatments with these substances should only be carried out as part of a clinical trial in suitable centers. The use of drugs mentioned in this article or other articles in this community by other members as part of an off-label use in the case of coronavirus infection or other kind off illness is explicitly discouraged due to the lack of data in human use until now, as long as the benefit of appropriately treated patients with consideration of the side effects of such therapies is proven in controlled studies could.

This contribution is only intended to encourage scientists to make increased efforts to develop adequate antiviral therapies that have a broad spectrum of antivirals. They are to be understood by the author of this article as a medical-theoretical contribution to the improvement of medical care for people all over the world - but do not include any kind of trade request for their practical implementation in humans without prior clinical examination by appropriate centers.

Off-label use of such experimental therapeutic strategies in the case of emerging viral diseases is at present not recommended by the author of this article. The presented informations are only representing theoretical therapeutic strategies mentioned by the author or other members to induce further clinical investigations in the field of emerging infectious diseases in future.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Beitrag stellt keine Empfehlung zur Anwendung von Medikamenten oder anderen Substanzen für die Behandlung von Erkrankungen oder Infektionen dar, sondern dient ausschliesslich zu Informationszwecken und dem wissenschaftlichen Austausch. In konkreten Erkrankungsfällen sollten Patienten und Erkrankte stets das weitere therapeutische Vorgehen mit den jeweils behandelnden Ärzten abstimmen - zumal der off label Einsatz von bislang klinisch nicht erforschten Therapieoptionen mit erheblichen Risiken für Leib und Leben verbunden sein kann und sich der Stand der Wissenschaft fortlaufend ändert.

Für die Richtigkeit der in diesem Beitrag gemachten Angaben wird jegliche Gewähr ausgeschlossen, da teilweise eigene Schlussfolgerungen auf Grundlage der Arbeiten von Dritten gezogen werden, für die bislang jeder wissenschaftliche Beweis fehlt. Im Zweifel ist der behandelnde Arzt zu fragen und die Möglichkeit anderer Ursachen für eine Erkrankung ebenso in Erwägung zu ziehen.

LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif

New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com

All Rights reserved - (c) Copyright - www.indextrader24.com

DAX Nikolaus - neue Allzeithochs ante portas?

 


P&F Chart.png
Im P&F Chart im DAX würde ein Long Tail Up Kurse von rund 15900 DAX Punkten als Mindestziel haben - neue Allzeithochs im Rahmen einer short-squeeze Panik können dabei nicht ausgeschlossen werden - Chartquelle: stockcharts.com

Im DAX ist der Anstieg weiterhin im P&F Chart technisch vollkommen intakt, nach dem dieser am 7.11.2022 ein hoch valides Triple Top Breakout Signal generierte.

Auch wellentechnisch spricht mit Blick auf die verschiedenen Wellengrade des laufenden Impulses einiges dafür dass der Bewegungsimpuls weiter extendiert und dabei zunächst dddie 15000´er Marke überspringt und weiter in Richtung Allzeithoch extendiert. Die laufende Inflationierung aller Werte ist dabei im Stande die Vermögenspreise weiter in noch höhere heute unbezahlbar erscheinende Gefilde zu befördern. Der weitere Anstieg könnte durch erneute Shorteindeckungen weiter befeuert werden und die Leerverkäufer nochmals mehr als 1000 Punkte in Bedrängnis bringen ehe eine Welle 4 Korrektur dem deutschen Aktienindex eine Verschnaufpause beschert.


20221206 Nikolaus DAX.png

Freihandchart - bullisher Elliotwave Count - Chart erstellt von @indextrader24

Ob es so kommt wissen wir nicht - die Wellenmuster lassen aber einen solchen Wellen Count zu - wobei ein Long-Tail Up Pattern im P&F Chart sogar neue Allzeithochs erlaubt.

Im letzteren Fall rechne ich mit einem DAX Feuerwerk spätestens bis Silvester und dazu mit weiter steigenden Inflationsraten.

Denn die Inflation ist noch nicht vorbei - sie hat gerade erst begonnen. Aktiv shorten würde ich ohne ein bestätigtes Umkehrsignal die laufende Impulswelle hingegen nicht.

Peace!

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor dieses Beitrages ist in dem besprochenen Basiswert long investiert. Es besteht dadurch stets die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Es kann sein, dass der Autor dieses Beitrages je nach Marktentwicklung auch in Zukunft zu gegebener Zeit sich long oder short positioniert, sofern er dem Markt nicht komplett fern bleibt. Des weiteren könnte ein indirekter Interessenkonflikt sehr wohl bestehen, da der Autor in Minen und Rohstoffwerte und Biotechwerte im Bereich Pandemie investiert ist und den Index vorwiegend im Silberstandard inzwischen betrachtet oder nahe stehende Personen in Aktien oder anderen betreffenden Werten investiert sind.


Haftungsausschluss.png

Bitte beachten Sie die im folgenden Link hinterlegten Hinweise zum Risiko und Haftungsausschluss:

https://indextrader24.blogspot.com/p/allgemeine-geschaftsbedingungen.html


Love Gif.gif

New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com

Dienstag, 6. Dezember 2022

Wintereinbruch in Deutschland - stehen wir am Anfang einer neuen Eiszeit?


20221204 Mauna Loa Hawaii Eruption.png
Der größte Vulkan der Erde auf Hawaii, der Mauna Loa
spuckt derzeit bis zu 180000 Tonnen Schwefeldioxid pro Tag
 in die Atmosphäre und schleudert seine Lavafontänen 
bis zu 50 Meter in die Höhe - Quelle des Bildzitates - 
USGS Screenshot eines Videos vom 4. Dezember 2022

Gestern hat der Winter nun auch die Rheinregion rund um Düsseldorf erreicht und zum erstenmal seit Jahren in der Vorweihnachtszeit für Schneefall gesorgt. Zwar ist der Schnee aktuell wieder weggeschmolzen, aber das dürfte beim Übergang von einer Warmzeit in eine Kaltzeit erdgeschichtlich nicht ungewöhnlich sein. Ungewöhnlich ist der früher Wintereinbruch in unseren Breiten hingegen schon, so dass die Frage berechtigt erscheint ob uns - entgegen der offiziellen Lesart von der globalen Erderwärumg seitens der Klimawandelfetischisten hierzulande und in den Medien - nicht doch eher eine neue Eiszeit auf dem Planeten bevorsteht, welche durch einen vulkanischen Winter ausgelöst wird.

Immerhin hatten wir dieses Jahr zwei historische Großereignisse an vulkanischer Aktivität - eines im Janaur 2022 im Südpazifik und eines seit dem 24. November 2022 auf Hawaii. Der Austoß an Schwefeldioxid und Tephra bis jenseits der Stratosphäre im Januar dürfte dabei massgeblich mitbeteiligt sein an der weltweiten Abkühlen unseres Heimatplanetens.

Entgegen der Berichterstattung in den Mainstreammedien hierzulande ist in Grönland ein Rekordzuwachs der Oberflächeneises in diesem Jahr zu beobachten und dies trotz steigender Sonnenaktivität.

Dies war allerdings noch vor dem Ausbruch des Mauna Loa auf Hawai der aktuell immer noch 120000 Tonnen SO² pro Tag in die Atmosphäre der Erde jagt und damit binnen zwei Tagen mehr als den gesamten Schadstoffausstoß in Deutschland von einem Jahr übertrifft. Rechnet man diesen enormen Mengen an Schwefeldioxid noch der gigantischen und historischen Hunga Tonga Eruption vom Januar diesen Jahres hinzu, dann gehe ich von einem Temperatursenkenden Effekt von derzeit 1-2 Grad weltweit aus, welcher mit den enormen Emissionen an vulkanischen SO² verbunden ist.

Es besteht damit meines Erachtens die Gefahr des Beginns einer neuen Kalt- bzw. Eiszeit, die binnen weniger Jahre in unseren Breiten zur Ausbildung erster Gletscher und einer Permafrostzone bis hin zum nördlichen Alpenrand führen kann.

In den letzten 14 Tagen dürfte der Mauno Loa auf Hawaii schätzungsweise mehr als 2 Millionen Tonnen Schwefeldioxid ausgestoßen worden sind, die vor allem auf der Nordhalbkugel klimawirksam werden dürften. Dazu kommen noch einmal 0.4 MT Schwefeldioxid Emissionen der Hunga Tonga Eruption vom Januar 2022., welche laut DLR Angaben sowohl auf der Nord, wie auch auf der Südhalbkugel gemessen werden konnten und mit der rund 7 Millionen Quadratkilometer großen Vulkanwolke im Janaur 2022 weltweit verteilt wurden.

Ich gehe angesichts dieser enormen Mengen an vulkanischem Schwefeldioxid in der Atmosphäre davon aus, dass wir diesen Winter auf der Nordhalbkugel zumindest einen Eiswinter der Superlative erleben werden mit anhaltenden Schneefällen bis in den April nächsten Jahres hinein und mit Schneehöhen von bis zu 1 Meter im Flachland und 3 Metern in den Mittelgebirgen, wobei mit der Ausbildung einer Permafrostproblematik und flächendeckenden Blackouts in ganz Europa gerechnet werden muss.

Problematisch wird in einem solchen Szenario, dem ich eine erhöhte Wahrscheinlichkeit zu messe, wenn die Sonnenaktivität unseres Zentralgestirns stärker nachlassen sollte oder es zu weiteren Eruptionen mit supraproportionalen SO² Gasemissionen kommen sollte.

In diesem Fall wäre dann der Beginn und die Transformation der ca. 11500 Jahre anhaltenden Warmzeit in eine neue Kaltzeit zu diskutieren - in eine Kaltzeit bei der die Permafrostgrenze dann bis an den Nordrand der Alpen reichen würde und die Ernährung der auf 8 Milliarden Individuen angewachsenen Weltbevölkerung nachhaltig gefährden würde.

Peace!

Love Gif.gif

New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com

Montag, 5. Dezember 2022

Friends

 milky-way-4526277_960_720.jpg


Bildquelle - pixabay

"Gute Freunde sind wie Sterne -
auch wenn man sie nicht sieht, weiß man sie sind da."

(Unbekannt)


21PRtjKRXPQybj4WUXScWv5QPLninWRxfbcWNsx7SenD7Fqoy2mpKs1zaLNWov3aMpHRfQtJ26DRZiWXzBQcLukGXHeCmmQscx6bYqC87rD2b35GrsqrpWCduvzvaNRCGRRwCoHD5oFGjG9nZtBUGA9.gif

New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com