Donnerstag, 21. März 2019

Pause




Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,

in den kommenden Tagen werde ich in diesem Blog kürzer treten, da vieles erledigt werden muss. Der Sozialismus und die damit verbundene Ausbeutung der arbeitenden Bevölkerung fordert somit auch nachweislich in vielerlei Hinsicht bis in das letzte Ende der Gesellschaft ihren Tribut.

Während Steinewerfer und Terroristen es bis in die höchsten politischen Kreise in diesem Land schaffen können, um sich dann für ihr Ideologien des Größenwahns vom Steuerzahler  und Sparer in dekadenter Art und Weise, wie auch schon krimineller Selbstgefälligkeit, alimentieren zu lassen, wird die arbeitende Bevölkerung von Bolchewisten, Kriegsverbrechern und Rechtsbrechern fortlaufend geplündert, während Anscheinsregierungen in illegitimen grundgesetzwidrigen Wahlen sich eine Anscheinslegitimität zu verleihen versuchen.

Der Sozialismus in diesem zu tiefst korrumpierten System einer Parteiendiktatur gegen die vom Grundgesetz geschützten Grundrechte der Menschen in diesem Land ist sowas von ekelhaft, dass man 24 Stunden am Tag nur noch am liebsten...

Ach vergessen Sie´s - ich mach jetzt Pause - und der Sozialismus kann mich mal sonst wo...

Denn die Kommunisten in Berlin, die sich als Christdemokratisch ausgeben und wissentlich dieses Land und seine Bevölkerung systematisch zerstören, werden am Ende von jenen Geistern heimgesucht werden, die sie so zahllos ins Land gerufen haben.

Inkompetenz, Unfähigkeit und die sozialistische Arroganz und Selbstgefälligkeit werden dieses paneuropäische kommunistische System aus Lug und Betrug selber zu Fall bringen und am Ende alles zerstören, was uns lieb und teuer war - allem voran die Freiheit und damit die Zukunft Europas schrotten.

Das jüngste Gericht wird auch die Sozialisten und Kommunisten am Ende nicht verschonen, wenn der Bürgerkrieg, dessen Boden sie am bereiten sind, sich am Ende gegen sie selbst richten wird...

Ich habe keine Ahnung, wie diese Katastrophe welche die Sozialisten in Europa da anzetteln, noch abgewendet werden soll. Denn wenn Versager dieses Land und einen ganzen Kontinent vorsätzlich zerstören, dann möchte ich mir gar nicht erst ausmalen, was am Ende für eine Katastrophe sich einstellen wird.

Dabei winseln und biegen sich die sozialistischen Hochverräter an allen Ecken und Enden inzwischen - missbrauchen den Rechtsstaat und instrumentalisieren die Staatsorgane, die sich in jeder nur erdenklichen Art und Weise bereits unterwandert und mit Sinnesgenossen infiltriert haben.

Es ist einfach nur noch zum kotzen, was in diesem Land passiert.

Bleiben Sie daher gesund und munter und passen sie gut auf sich und ihre Familien auf.

Möge Gott sie beschützen auf all ihren Wegen.


Mittwoch, 20. März 2019

Dieses Wesen ist ein Alien...


Bärtierchen.png
Source: Schokraie E, Warnken U, Hotz-Wagenblatt A, Grohme MA, Hengherr S, et al. (2012) Comparative proteome analysis of Milnesium tardigradum in early embryonic state versus adults in active and anhydrobiotic state. PLoS ONE 7(9): e45682. doi:10.1371/journal.pone.0045682 - CC BY 2.5

Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,
vor 3 Wochen schrieb ich in einem Beitrag an dieser Stelle, dass ich der Auffassung bin das extraterristisches Leben schon längst sich auf der Erde etabliert hat. Heute will ich einen echten Kandidaten für diese These an dieser Stelle präsentieren. Unter dem Elektronenmikroskop erkennt man bei dem oben im Bild gezeigten Lebewesen Aspekte die für eine hochkomplexe und möglicherweise sogar intelligente Lebensform en miniature sprechen. Perfekt getarnt entzieht sich diese Lebensform der makroskopischen Welt des Homo stupidus, der den kleinen Dingen in der Welt zumeist keine Bedeutung beimisst und wahrscheinlich auch deshalb sich immer noch in sinnlosen Kriegen gegenseitig umbringt.
Doch zurück zu ET und seiner irdischen Präsenz. Das obige Lebewesen wird auch gerne als Bärtierchen bezeichnet. Andere Bezeichnungen sind Wasserbärchen oder Moosschweinchen. Dies liegt daran, dass das Bärtierchen (Phylum tardigrada) gerne in Wasserpflanzen oder in Moosen - überall auf der Welt - lebt.
Inzwischen sind 1000 verschieden Spezies dieser Lebensformen bekannt. Erwachsen Vertreter dieser Lebewesen sollen bis zu 1.5 Milimeter groß werden und die kleinsten Vertreter von Ihnen erreichen nicht einmal eine Größe von 0.1 mm.
Man trifft die Bärtierchen überall auf der Welt an - von den Polen bis zum Äquator - auf den Gipfeln des Hymalayas und bis in 4000 Meter Tiefe in den Ozeanen. Diese Lebewesen sind so perfekt ausgestattet, dass sie selbst 20 Jahre ohne einen Tropfen Wasser überleben können.
Tardigrades überlebt selbst dort, wo jede anderen Lebensform auf der Erde nicht mehr überlebt. Einige Vertreter dieser atemberaubenden Spezies überleben selbst Temperature nahe am absoluten Nullpunkt bei -273 Grad Celsius. Damit können diese Wesen theoretisch auch aus den Tiefen des Alls - beispielsweise von der Grenze unseres Sonnensystems stammen, wo vermeintlich kein Leben existieren kann.
Aber Temperaturen von 151°Celsius werden von Tardigrada überlebt und hingenommen, als wenn nichts gewesen wäre. Diese Wesen halten im Vergleich zu allen anderen Lebewesen auf der Erde mehr als das 1000-fache (!!!) an Strahlenbelastung aus. Allein angesichts dieses Umstandes darf bezweifelt werden, dass Tardigrada wirklich irdischen Ursprungs sein soll, wie vielfach inzwischen behauptet wird.
Experimente im Rahmen der ESA’s FOTON-M3 Mission konnten zeigen, dass Bärtierchen sogar in der Lage waren bei den im Weltall herrschenden Extrembedingungen zu überleben - und zwar im Vakuum.
Es ist das einzige Wesen bisher, von dem man weiß, dass es sogar ohne externe Lebenserhaltungssysteme im Weltall längere Zeit überleben kann. Vermutlich kann diese Spezies sogar deutlich länger als wie die 10 Tage bei der ESA Foton-M3 Mission im September 2007 im Weltall überstehen. Dabei hat diese Spezies nicht nur die extreme Ultraviolettbestrahlung im Weltall überstanden, sondern ebenso die kosmische Strahlenbelastung. aus den Tiefen des Universums.
Die hoch energetische Strahlung der Sonne, deren UV-Strahlung im Weltall mehr als 1000 mal so stark ist wie auf der Erde wurde dabei bei einer Gattung in 63 Prozent der Fälle nach dem Weltraumaufenthalt der Tiere überlebt.
Erkennbar wurde dies, nachdem man die ausgetrockneten Wesen nach ihrem Weltraumtrip in einen Tropfen Wasser setzte und diese binnen 30 Minuten wieder ihre normalen Lebensfunktionen übernahmen, wobei viele von diesen im Anschluss wieder Eier legten und Nachwuchs reproduzierten. Einfach sensationell. Denn es ist von keiner anderen Lebensform auf Erden bekannt, dass diese im Weltall überleben kann - geschweige denn nach solch einer Reise durchs All in der Lage wäre sich zu reproduzieren.

Dienstag, 19. März 2019

DAX nach dem Erreichen des CORD OT1 - die Rally setzt sich fort...

201903191500 DAX Prognose.png
Copyright - www.indextrader24.com - Chart erstellt mit freundlicher Genehmigung von tradingview.com
Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,
vor 8 Tagen wies ich an dieser Stelle und in meinem Blog auf den Start der nächsten Rallyphase hin. Immer noch haben die Shortseller es scheinbar nicht begriffen, dass in einem sozialistischen Gefüge und bei intakten Long-Set ups im DAX jegliche Shortpositionierung riskant und desaströs enden kann - vor allem wenn der Sozialismus in Europa dem Beispiel Venezuelas folgen sollte, was definitiv nicht ausgeschlossen werden kann. Im obigen Chart sehen sie die Prognose für die kommenden Wochen, sofern der Anstieg seit Jahresanfang, der hier bereits direkt angkündigt wurde, seitens des Marktes nicht am Ende als X-Wave gelabelt werden sollte, deren Ziel übrigens ebenfalls jenseits der 12000´er Marke liegt.
Da mit Blick auf die Entwicklung am Markt aber immer noch Skepsis und Zweifel an der Nachhaltigkeit des Anstieges im DAX bestehen, kann es durchaus sein, das der deutsche Aktienindex seine Rally auch weiter in Richtung der Allzeithochs fortsetzt und diese möglicherweise sogar am Ende übertrifft. Dies gilt erst recht, wenn Merkel bereits zur Jahresmitte das Bundeskanzleramt nach den Europawahlen verlassen sollte und Neuwahlen nach einem Scheitern der Groko in Deutschland anstehen sollten.
Zwar wird mit AKK der sozialistische Zerstörungskurs Deutschlands und Europas konseqzuent im Merkel´schen Sinne weitergeführt werden, was systemisch bereits im Geldsozialismus angelegt ist. So dass der Schuldenwahn vermutlich keine Grenzen mehr kennen wird und die Enteignung der Massen über negative Zinsen unlimitiert auf unbestimmte Zeiten dann durch ein Verbot des Bargeldes sich manifestieren wird. Die Prognose und der tatsächliche Verlauf stimmen zumindest von der Qualität der Wellenmuster bisher mit meinen antizipierten Annahmen überein. Lediglich die Quantität bliebt hinter ihrem Potenzial bislang zurück, scheint aber heute nun genau dieses nachholen zu wollen.
Gemäß meinem Chakrasystem gibt es nach wie vor keinen Anlaß in irgendeiner Form eine shortposition aufzubauen, da auch im Sinne der Dow Theorie der Trend Up im DAX intakt ist und ein Squeeze mitunter weitertragen kann, als viele vermuten...
DAX-Prognose und Verlauf
201903111851 DAX Prognose.png
Es gilt weiter was ich schon am 11. März hier geschrieben habe und im nachfolgenden noch einmal zur Info wiederhole:
Zitat:
Dies könnte dann wie folgt für die kommenden Jahre aussehen...
201903111839 DAX Big Picture Szenario Bull Run.png
Copyright - www.indextrader24.com
Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit für weitere Kursanstiege im DAX deutlich an. Wenn die laufende Bewegung keine x-Wave sein sollte, sondern bereits die Welle (1) der Welle 3 der laufenden Aufwärtstruktur, dann könnte der DAX auch sehr schnell über die 12000´er Marke springen...

DAX - wenn es keine x-wave ist, dann ist es ein Impuls


201903111851 DAX Prognose.png
Copyright - www.indextrader24.com
Vor diesem Hintergrund sind Shortpositionen nicht sinnvoll, solange keine echten validen Umkehrsignale im DAX zu erkennenen sind.
Important Notice:
The technical points /reports which visitor finds on the INDEXTRADER24 websites are expressly not addressed to persons in countries that prohibit the provision or access to the content posted therein, in particular to US persons within the meaning of Regulation S of the US Securities Act 1933 as well as Internet users in the UK, Northern Ireland, Canada and Japan.
Copyright - www.indextrader24.com







WICHTIGER HINWEIS:

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte - der Autor dieses Beitrages hält weder Einzelaktien aus dem DAX noch besitzt er Finanzinstrumente zum  DAX. Allerdings ist der Autor im Besitz von Aktien aus dem Öl und Gassenktor, so dass die Möglichkeit eines Interessenkonflikt besteht.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes

Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person nicht im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar.

Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

Der Sozialist...

scarecrow-2615751_960_720.jpg

Der Sozialist

Fett wie ein Schwein - bekennt der Sozialist
"Ich bin nur zu gerne Feminist..."
Tagein, tagaus, bewegt die Sau,
die Unterwerfung aller - der Kotau.
Keine Sorge - denkt er sich.
"Wir schaffen das - auch ohne Dich!"
Schwitzend sitzt es da in seinem Achselschweiß
und denkt: "Oh Gott! Das Hemd! Es stinkt, die Nase beißt."
Schaut die Freiheit auch nur mal kurz vorbei,
schnaubt sofort das Rhinozeross:
"Wer stört? Ich bin doch hier der Boss!?"
Die Freiheit sieht darauf das Elend kommen,
auf der Treppe sitzend nun das vormals hohe Ross,
jammernd - heulend wie eine Suse,
wird der Sozialist dabei fortan zur Fluse...
(Cord Uebermuth)

Montag, 18. März 2019

Brandanschlag auf Kirche in Paris - Terroranschlag in Utrecht?

church-825550_960_720 Saint Sulpice Paris.jpg
Altar der Kirche Saint Sulpice in Paris - Quelle des Bildzitates - bogitw - pixabay
Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,
Europas erste Kirche stand am Sonntag Nachmittag in Paris aus bislang ungeklärten Gründen plötzlich in Flammen - zumindest das Eingangsportal der historischen Kirche. Schaut man sich dabei die Aufnahmen im Netz an, so kommt mit Blick auf das Brandmuster an der Eingangstür der Verdacht auf, dass es sich um einen Brandanschlag auf die mit Besuchern gefüllte Kirche gehandelt haben könnte. Erinnerungen an das grauenhafte Massaker an Christen im syrischen Aleppo werden beim Anblick der Bilder in Aleppo dabei in mir wach.
Sollte es sich bei dem Brand an der malerischen Kirche Saint-Sulpice tatsächlich um einen religiös motivierten Anschlag handeln, dann wäre dies als Ausdruck einer weiteren neuen Eskalationsstufe im Hinblick auf die Zerstörung der abendländischen Kultur in Europa anzusehen und vermutlich erst der Anbeginn einer wiederaufflammenden Christenverfolgung in jeder nur denkbaren Art und Weise in Europa...

Die Kirche Saint-Sulpice in Paris stand am Sonntag in Flammen

800px-P1000811_Paris_VI_Saint-Sulpice_Façade_reductwk.JPG
Quelle des Bildzitates: Copyright: Author: Mbzt/Wikipedia CC-BSA-3.0
Ob es sich dabei wie heute bei der Schiesserei in Utrecht , die auch ein Amoklauf gewesen sein kann, oder der heutigen Fahrt eines PKWs in eine Bushaltestelle in Potsdam bei Berlin um Terroranschläge gehandelt hat bleibt abzuwarten. Fall´s ja, so darf angenommen werden, dass Europa sich an der Schwelle zu einem Bürgerkrieg befindet, der durch Rechtsbrüche der sozialistischen Heilsbringer in vielfältigerweise Art und Weise auf nationaler, wie auch internationaler Ebene gebahnt und letztenendes begünstigt wird, um Europa in einen Zustand von Chaos und Anarchie zu versetzen und darauf anschliessend die vom Sozialismus heiß ersehnte sozialistische Revolution anzuzetteln.
Brandanschläge auf Kirchen, so denn dies hier in Paris der Fall gewesen sein sollte, sind dabei die Prodromi einer anstehenden tiefgreifenden Sinn- und Wertekrise der Gesellschaften in Gesamteuropa, welche durch die verantwortungslosen Handlungen politischer Akteure und deren Gefolge aus dem Lager der Sozialisten am Ende resultieren, in dem die Gesetze und die Rechtsordnungen willkürlich ungestraft vorsätzlich und fortlaufend gebrochen werden und wie im Falle Deutschlands das Grundgesetz in vielfältiger Art und Weise seit Jahrzehnten unterwandert, ausgehölt und gebrochen wird.
Solange Menschen bei solchen Ereignissen nicht zu Schaden kommen, mag man darüber noch wegschauen können - doch angesichts von 40 000 Opfern in Deutschland, allein in 2017, die durch Migrationskriminalität laut Statistik des BKA zu beklagen sind, muss davon ausgegangen werden , dass die Zustände in Deutchland auf Grund des kollektiven und massiven Staatsversagens einer illegitimen Anscheinsregierung in Berlin, die nicht gemäß den Vorgaben des Grundgesetzes gewählt wurde, auch hierzulande weiter eskalieren.
Es ist nicht hinnehmbar das Regierungen und Staatsorgane die Kriminalität in Deutschland und Europa durch fortlaufende Missachtung der Gesetze, Rechtsbeugung und Grundgesetzverletzungen elementarster Art für rein politische Ideologische Vorstellungen weiter fördern.
Wer diese Entwicklungen zulässt, darf sich am Ende nicht wundern, wenn die eigenen Kinder und nachfolgenden Generationen die Hölle auf Erden in Europa erleben werden. Meines Erachtens ist Europa dabei zu einem zweiten Libanon zu werden - zu einem Konglomerat von failed states, die sich für sozialistische Zwangsbeglückungsphantasien von politischen Irrläufern haben zugrunde richten lassen.
Sind dafür die Europäer in den letzten zweihundert Jahren gestorben, als dass man uns die Freiheit, die Zukunft und die Perspektive auf ein Leben in Frieden und Freiheit nun in staatstreich Manier beraubt?

Samstag, 16. März 2019

Schwarmbeben an den Campi flegrei - Vorboten einer Supereruption?

nisida-3659261_960_720 neapel.jpg
Quelle des Bildzitates - enzoaberamo - pixabay
Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,
an den phlegräischen Feldern in Italien bebt die Erde. Die gestrige Erhöhung der Seismik, über die auf google nicht viel zu finden ist dürfte auf aufsteigendes Magma unterhalb des italienischen Supervulkans hinweisen. Der seismische Tremor, über den seltsamerweise nur wenig in Erfahrung zu bringen ist, könnte somit Vorbote einer anstehenden Supereruption sein...
38 Beben ereigneten sich am 15. März 2019 unterhalb der phlegräischen Felder...
201903161043 Campo flegrei Schwarmbeben.png
Quelle des Bildzitates: volcano-discovery
Die unter Pozoli nahe Neapel registrierten Schwarmbeben waren die stärksten ihrer Art in den letzten Jahren. Dabei soll bei den 38 Mikrobeben rund um Pozzoli der stärkste Erdstoß eine Magnitude von 3.3 auf der Richter Skala erreicht haben.
Sollte die Seismik sich in den kommenden Tagen und Wochen weiter erhöhen, wovon ich ausgehe, oder gar mit einer zunehmenden Bodendeformation und einem erhöhten Ausstoß an Gasen bzw. einer Änderung der Gaszusammensetzung in den phlegräischen Feldern einhergehen, dann könnte dies tatsächlich auf eine anstehende Supereruption des italienischen Supervulkans hindeuten.
Die Folgen wären dabei deletär für die gesamte Menschheit und Europa im besonderen.
Wer in der Region lebt, sollte die Veränderung der Seismik zum Anlaß nehmen sich aus der Gefahrenregion zu entfernen und zwischen sich und den phlegräischen Feldern mindestens einen Abstand von 200 Kilometern alsbald möglich zu bringen. Denn sollten die phlegräischen Felder explodieren, dann ist alles Leben im Umkreis von bis zu 150 Kilometern als auslöschungsgefährdet anzusehen.
Wer zu spät die Flucht ergreift, dürfte sich selbst bei noch ausreichend verbleibenden Zeitfenster einem Evakuierungschaos gegenüber sehen, welches am Ende einer erfolgreiche Flucht aus der Gefahreregion verhindern dürfte. Je später die Bewohner des Gefahrengebietes im Umkreis von 200 Kilometern Italiens Metrolpole Napoli verlassen umso geringer werden die Überlebenschancen im Falle einer Eruption sein.
Lesen sie zum Gefahrenpotential auch meinen Blogbeitrag vom Dezember 2017 unter folgendem Link:

Freitag, 15. März 2019

Hi Ho Silver Resources Big Picture - Szenario einer inversen SKS Formation...

Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,

in Zeiten eines zunehmenden Zerfalls der Geldsysteme und der Werte - einschliesslich des Nomos - erscheint es weiter ratsam sein Ersparnisse in Werte zu investieren, welche die Chance haben die Gesamtmärkte langfristig out zu performen. Outperformance lässt sich in der Regel nur durch entsprechende Leverageeffekte erzielen. Es macht halt einen Unterschied ob man 10 Aktien einer Aktie XY hat die um 10 Cent steigt oder 10000 Aktien die um 10 Cent steigen. Diesen Leverageeffekt werden sie in der Form niemals bei den bluechips in dieser Form finden.

Hi Ho Silver Resources -   langfristig mehr als ein potentieller Tenbagger?



Pennystocks sind für viele Anleger rote Tücher, weil sie als riskant und ausfallsgefährdet angesehen werden. Dem Risiko stehen dafür aber eben auch entsprechend enorme Chancen gegenüber. Bodenformationen können sich dabei im Chartverlauf viele Jahre hinziehen. Werden diese dann schliesslich vollendet sind die daraus resultierenden Kursbewegungen meist umso dynamischer und nachhaltiger. Kursvervielfachungen bei penny stocks gehören zum Alltag an der Börse. Aus der unüberschaubaren Zahl an Startups und Newcomern oder Turnaroundkandidaten die Aktien raus zu picken die eine Chance haben sich zu vervielfachen erfordert viel Zeit, Geduld und intensive Suche. 

Selbst wenn man eine solche Aktie dann entdeckt hat, gibt es keine Garantie, dass man mit der eigenen Einschätzung am Ende richtig liegt. Das einzige was der Trader und ebenso der Investor auf seiner Seite hat ist die Wahrscheinlichkeit. Um Wahrscheinlichkeiten zu berechnen bedarf es grundlegender mathematischer Kenntnisse, sowie ein wachsames Auge mit dem man die Partitur des Charts liest. Wichtige Hinweise für eine mögliche Biasumkehr liefern dabei Trendlinienverletzungen. Die wichtigsten Trendlinien sind dabei die 0-2 Trendlinie und die 2-4 Trendlinie im Rahmen von zuvor stattgehabten finalen Impulsbewegungen, wobei es einerlei ist, ob diese auf der Longseite oder auf der Shortseite sich ausbilden.

Betrachten wir den Kursverlauf der Aktie von Hi Ho Silver Resources aus den letzten Jahren so zeigt sich dass der Kurs nach dem 2-4 Trendlinienbruch noch einmal unterhalb der 0-2 Abwärtstrendlinie des langfristigen Charts konsolidierte und dabei noch ein neues Tief im letzten Jahr ausbildet, dass derzeit einem Retest unterzogen wurde. Da die Verletzung der 2-4 Trendlinie den Abwärtstrend per definitionem bereits beendet hat steht nunmehr das Verlassen des primären Abwärtstrendes der letzten 10 Jahre bei dem Unternehmen auf der Agenda. Was diesen Bruch der 0-2 Trendlinie auslösen wird, wissen wir nicht, aber wird dieser (aktuelle bei 0.065 CAD Dollar je Aktie) dynamisch nach oben verlassen, dann dürfte die Aktie sehr schnell in den Widerstandsbereich von 0.15 CAD-Dollar steigen.

Arbeitet man dabei mit dem Modell einer komplexen langjährigen inversen Bodenbildung um Sinne einer inversen SKS-Formation, dann sollte die Aktie den Anstieg auf 0.15 CAD-Dollar in der Folge im Rahmen einer Welle 2/B noch ein letztes mal konsolidieren, ehe eine mehrjährige Bodenformation bei dem Chart abgeschlossen wird und die Aktie die Allzeithochs ansteuert.

Aus diesem Grund wurden daher gestern über Lang und Schwarz 10 000 Aktien zu 0.026 Euro (umgerechnet ca. 0.04 CAD) gekauft. Dem Risiko des Totalverlustes steht ein Chance//Riskoverhältnis von ca. 8:1 gegenüber und im Idealfall sogar von 50:1 oder gar mehr. Denn nachdem Abgaben des alten CEOs von Dennis Mc Knight scheint mir das neue Management bei Hi Ho Silver in allen Bereichen kompetenter und zielgerichteter zu agieren. Auch wenn ich das Managemenent bei Hi Ho Silver nie kennengelernt habe, so macht der ganze Auftritt des Unternehmens inzwischen einen zusehends gereiften Eindruck, welcher auch eine gewisse strategische Systematik in der Unternehmensentwicklung erkennen lässt.

Die Aktie eignet sich nach meinem dafür halten als Versicherungsschein für alle nur denkbaren Unwägbarkeiten eines ausufernden Geldsystems, dass mit Billionen inzwischen nur noch so um sich schmeisst.

Reale Werte im Pennystockbereich sind mir dabei lieber als irgendwelche Hebelprodukte oder Derivate ohne irgendeinen inneren Wert. Denn im Falle eines Währungsresets werden alle Derivate umegehend wertlos während reale Werte weiter verfügbar bleiben.

Ein Grund mehr sich auch mal mit Aktien aus der dritten oder vierten Reihe zu beschäftigen, sofern diese entsprechende Chartmuster aufweisen, welche überproportionale Gewinnchancen ermöglichen.



Wichtiger Hinweis:
Der Autor dieses Beitrages ist in der Aktie  long positioniert. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.
Important Notice:
The technical points /reports which visitor finds on the INDEXTRADER24 websites are expressly not addressed to persons in countries that prohibit the provision or access to the content posted therein, in particular to US persons within the meaning of Regulation S of the US Securities Act 1933 as well as Internet users in the UK, Northern Ireland, Canada and Japan.


Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes

Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar.


Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

Kaffee zum Schleuderpreis - auf ein neues...

201903151139 Kaffee EOD.png
Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,
Ende September 2018 erfolgte der erste Longtrade auf Kaffee. Diesen hatte ich in meinem Blog seinerzeit vorgestellt:
Take Profit des damaligen Poistionstrade erfolgte ca. 3 Wochen später mit einem Gewinn von rund +25 Prozent im Endloskontrakt.
Nun ist es wieder an der Zeit sich unter fibotechnischen internen Projektionszielen mit einem Kontertrade auf der Longseite zu beschäftigen. Dabei wird unterstellt, dass der Kurseinbruch beim Kaffee in den letzten Wochen Bestandteil einer komplexen langfrisitgen Bodenformation ist, deren Auflösung am Ende supraproportionale Kursanstiege bei Kaffee nach sich zieht. Dabei unterstelle ich die Ausbildung einer inversen SKS-Formation im big picture und entsprechende Preissteigerungen bei Kaffee in der Folgezeit.
Erste Anlaufmarke bei Anstieg über das Oktoberhoch vom letzten Jahr wäre die 2 USD Marke je Pfund. Oberhalb der 2 USD Marke je Pfund darf beim Kaffee auch wieder über Preisanstiegen auf 3.6 bis 4.2 USD je Pfund - und später auch bis in den Bereich von 6-7 Dollar spekuliert und diskutiert werden.
Voraussetzung für ein solches Szenario ist freilich, dass die Annahme eines komplexen Bodenbildungsprozess, dessen Ursprung bis zum ersten Quartal 2018 zurückreicht derzeit vom Markt durchlaufen wird. Sollte diese Arbeitshypothese sich dann in der Zukunft tatsächlich bestätigen so könnte es beim Kaffee in den kommenden Jahren tatsächlich zu einer Preisexplosion kommen, die sich gewaschen hat.
Wer Kaffeetrinker ist, kann darüber nachdenken sich seinen Kaffeebedarf für viele Jahre zu den aktuellen Preisen abzusichern, so denn er in Zukunft nicht tiefer in die Tasche greifen will. Dabei gilt es zu beachten, dass bei Derivaten regelmäßig wiederkehrende Rollverluste aus Kontraktwechseln resultieren können, sofern diese sich im Contango befinden. Nur im Zustand der backwardation würde bei Derivaten ein Anleger von zusätzlichen Rolleffekten profitieren. Backwardation wäre zu diskutieren, wenn der Kaffeepreise am Kassamarkt schneller steigen, als die Masse der Marktteilnehmer erwartet und Absicherugsgeschäfte über den Terminmarkt zum Zeitpunkt ihrer Fälligkeit unterhalb des Kassakurses notieren. Eine solche Situation könnte auftreten, wenn plötzlich aus welchem Grund auch immer, das Angebot der aktuellen Kaffeeproduktion einbricht und die Käufer direkt ihren Bedarf für die Zukunft ordern und nicht erst in die Zukunft verschieben, weil sie möglicherweise in der Zukunft kein ausreichendes Angebot mehr erwarten.
201903141507 Coffee 0D7B complexer Boden inverse SKS.png
Copyright - www.indextrader24.com
Ob es am Ende so kommt, wie oben in den Charts eingezeichnet wird sich zeigen müssen. Sollte es aber zu einem drastischen Preisanstieg beim Kaffee kommen, dann nur weil einer massiven Angebotsverknappung ein entsprechender Nachfrageüberhang des Marktes gegenübersteht.
Aktiv Shorten würde ich im gängigen Umfeld den wahrscheinlich langfristig am Boden liegenden Kaffeemarkt hingegen nicht. Erst Longpositionen könnten langfristig sich als strategisch sinnvolle Investitionen entpuppen, die auf Jahre ansehnliche Returns einfahren können.
Time will tell - wir werden sehen, ob es so kommt.
Die Zeiten wo es Kaffee zu Spotpreisen in den Märkten gibt, dürften vor dem Hintergrund des skizzierten Szenarios möglicherweise in Zukunft nicht mehr allzulange existieren.
Gespannt darf man sein ob die Annahme eines komplexen Boden sich am Ende bewahrheiten wird. Falls nicht, so steigen die Leverageeffekte für Longpositionen entsprechend und damit auch die späteren Returns.
Wichtiger Hinweis:
Der Autor dieses Beitrages ist im Kaffee longpositioniert. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.
Important Notice:
The technical points /reports which visitor finds on the INDEXTRADER24 websites are expressly not addressed to persons in countries that prohibit the provision or access to the content posted therein, in particular to US persons within the meaning of Regulation S of the US Securities Act 1933 as well as Internet users in the UK, Northern Ireland, Canada and Japan.


Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes

Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar.


Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

Der Vogel der Woche - Kurioses und Bizarres aus der Welt des Sozialismus...

owl-50267_960_720 Vogel der Woche.jpg

Quelle: pixabay
Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,
es ist wieder soweit. Auch diese Woche trieb der Sozialismus und seine destruktive Gangart wieder die wildesten Blüten in Deutschland. Angefangen von wirren Vorstellungen der deutschen Anscheinsregierung über einen eigenen Flugzeugträger für Deutschland bis hin zu den Irrlehren aus dem Bundesfinanzministerium, machten diese Woche zweifelsohne die Grünen zusammen mit SPD und der Partei Die Linke wieder das rennen.
Wir gratulieren daher den Preisträgern...
Das die Grünen eine massive Gefährdung des Wohlstandes und der Zukunft - insbesondere der jüngeren Generation - darstellen, steht für mich angesichts des Umstandes, dass diese Partei des Hochverrates am liebsten direkt 110 Milliarden Euro aus der Kasse der Steuerzahler zum EU-Sozialistischen Bollwerk der europaweiten Zwangsbeglückung überweisen wollen, außer Frage.
Doch den Vogel der Woche haben die Partei der Grünen dafür allein noch nicht verdient. Denn ein "profaner" Diebstahl am deutschen Volk in dieser Größenordnung ist zwar hochgradig schwerstkriminell, aber nur ein Epiphänomen des geistig moralischen Wertezerfalls einer schon immer mit krimineller Energie agierenden Partei der Selbstbereicherung zu Lasten der kommenden Generation wichtiger zu sein scheint als das Wohl des deutschen Volkes und der jungen Generation und der Generationen die noch kommen werden. Die Zerstörungwut dieser Partei scheint dabei keine Grenzen mehr zu kennen.
Es verwundert daher nicht, dass diese Grünen regelmäßig zu den Topkandidaten des "Vogels der Woche" gehören.
Diese Preis geht diese Woche jedoch nicht nur an die Partei der Grünen, sondern ebenso gemeinschaftlich an die SPD und die Linke, sowie die Initiatoren des Berliner Initiative die in einem Volksbegehren "Deutsche Wohnen & Co enteignen" zum 1. April private Wohnungsbesitzer unter Vortäuschung falscher Tatsachen enteignen und ihres Eigentums berauben wollen - und dies zu Lasten des deutschen Steuerzahlers.
Für soviel Unfähigkeit, Inkompetenz und mangelnden Respekt vor dem Grundgesetz - ja im Grunde krimineller Energie - haben sich die zuvor genannten tatsächlich den Vogel der Woche verdient.
Denn allein schon die Vorstellung, dass hier der Schutz des Eigentums als eines der zentralen Grundrechte einer freiheitlichen Grundordnung mit Füssen getreten werden soll, zeigt wie pervertiert die Denke der sozialistischen Heilsbringer inzwischen ist.
Für die sozialistischen Zwangsbeglückungsphantasien einer von diesen Berliner Kreisen rechtswidrig geförderten Massenmirgation nach Deutschland mit massivsten Missbrauch des Asyl- und Bleiberechts systematisch von Staatswegen erfolgenden Plünderung der Sozialsysteme einhergehenden Rechtsbrüchen , sollen nun Unternehmen und Privatpersonen enteignet werden. Eine solche Denke und Argumentation von Irren Sozialisten muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen...
Sagenhaft!
Solche Irrlehren und Zwangsmassnahmen sind nur in einer antidemokratischen gegen Freiheit und Recht gerichteten Ideologie sozialistischer Neurotiker vorstellbar und praktizierbar und schon als für den Frieden in der Gesellschaft gemeingefährlich anzusehen...
Anstatt den Geldsozialismus zu stoppen, die Massenmigration zu beenden, Hundertausende von Asylbetrügern des Landes zu verweisen und die Plünderung der Sozialsysteme, wie auch der Steuerzahler zu unterbinden und somit die eigentliche Ursache für die katastrophalen Entwicklungen am Immobilienmarkt zu beseitigen, planen die sozialistischen Heilsbringer aus Grünen, Linken und der SPD zu allem Übel im Vorfeld einer Hyperinflationären Entwicklung nun Unternehmen und Bürger, wegen derdadurch verursachten chronischen Einnahmeprobleme der Sozialisten, zu enteignen. Sowas ist schon als echt verlogen zu bezeichnen...
Das diese sozialistische Denke der Zerstörung der Fundamentes einer freien Gesellschaft nicht nur in Berlin dieser Tage ihre wildesten Blüten treibt wäre schon für sich allein genommen als Ausdruck des sozialistischen Irrsinns anzusehen.
Das aber diese sozialistische Denke nun im ganzen Land wie eine Seuche um sich greift, wie nun auch in Baden Würtemberg kann man schon als Größenwahn und den Beginn einer politischen Diktatur bezeichnen, einer Willkürherrschaft über die Bürger und die Gesellschaft als ganzes.
Denn was in Berlin passiert und in Baden-Würtemberg - genauer gesagt derzeit bei dem Grünen Politiker Palmer in Würzburg ebenso zu beobachten, wo dieser ebenfalls plant unter Rechtsbeugung und Missbrauch von dem Grundgesetz nachgelagerten Anscheinsgesetzen die Eigentümer von Privatgrundstücken zu enteignen und somit deren Individualinteressen und Bedürfnisse mit Blick auf die selbstbestimmte Gestaltung der Zukunft des eigenen Lebens einem kriminell agierenden und vom Soszialismus inszenierten kollektiven betrügerischen politisch motivierten Scheinmoralismus zu unterwerfen - ist nichts anderes als ein Anschlag auf das Grundgesetz und den sozialen Frieden und die innere Sicherheit in diesem Land.
Die Bevölkerung und Unternehmen zu enteignen, um eigene politische Machtinteressen und Funktionärsjobs sich zu zuschachern, ist nicht nur Ausdruck übelster Missachtung grundgesetzlicher Vorgaben, sondern ebenso Ausdruck einer verlogenen wie auch kriminellen Politik gegen die Bürger im eigenen Land, die jedweder ökonomischen Vernunft spottet.
Anstatt die Massenmigration und den Asylmissbrauch in diesem Land zu stoppen, sollen zu allem Übefluss nun auch noch die Grundstücksbesitzer enteignet werden. Für solche Praktiken und solche Willkür in der Politik und den Regierungen und ihrer vom Steuerzahler finanzierten NGO´s kann es nur einen Vogel der Woche geben...
Unfassbar, was in diesem Land inzwischen abgeht.
Als nächstes wird das Recht auf Freiheit wohl dann vollends abgeschafft werden...
Peace!