Dienstag, 16. Juli 2019

Silber mit langfristigem Investmentkaufsignal - wird im Geldsystem der Silberstandard eingeführt?

Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,

liebe Freunde der Liebe und des Glücks,

liebe Mitleser,

Silber hat heute ein langfristiges Investmentkaufsignal getriggert. Still und heimlich abseits der Mainstreampresse sozusagen ein Jahrhundertsignal am Markt ausgelöst. Zumindest in meinem Handelssystem. Bereits gestern wurde ein erstes Investementkaufsignal getriggert, welches heute bestätigt wurde. Der Anstieg über den Jahreschakrapunkt bei 15.31 USD eröffnet erhebliches Aufwärtspotential im Chakra Handelssystem.

Parallel zum gestrigen Einstiegssignal kam es heute dann auch zum Bruch des Jahreseröffnungskurses und des Jahreshoch. Damit startet beim Silber eine hochdynamische aufwärtsgerichtet Impulswelle. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Unze Silber binnen 12 Monaten bereits auf 50 Euro und mehr steigt. Die Signallage ist nicht zu unterschätzen. Auffällig ist auch das gegenüber Papiersilber beispielsweise im ZK Silber ETF für physisches Silber Aufpreise von 3 Prozent und mehr bezahlt werden. Die Diskrepanz zwischen Preisen für physisch nicht existentes Silber und realem Silber, welches in der Schweiz hinterlegt ist, ist bemerkenswert.

Bemerkenswert ist auch nach mehrstündiger Chartbeschau verschiedender Indizes und Werte, wie auch Kryptos,  dass der Markt offenbar im Hintergrund verdeckt die Einführung eines Silberstandards zu spielen scheint. Beim BTC ist dies bereits seit 2015 klar zu erkennen.

Bitcoin fällt auf 618 Silberunzen und ist absturzgefährdet - zumindest im Silberstandard...


Achten Sie auf die grausilberne Linie im BTC Silberstandard Chart...


Demnach geht der Markt von der Einführung eines Silberstandards in der Zukunft aus. Ähnliche Lage auch bei anderen Indizes und Aktien. Auch dort wird - unter Berücksichtung der jeweiligen Landeswährung - der Markt in Silber aufgewogen. Für Kryptos wie Bitcoin könnte die Einfühung eines Silberstandards schwer zu schaffen machen und zu einem starken Absturz des BTC gegenüber Silber führen - sprich die Bitcoinblase quasi über Nacht zum platzen bringen.

Während der DAX im Silberstandard durchaus auf 70 Unzen Silber in den kommenden Jahren zurückfallen kann, was nominal in Euro sich nicht zwingend bemerkbar machen muss, denn da kann er sogar wie heute in Euro steigen, aber Kaufkraft bereinigt in Silber wie bereits heute passiert um 15 Unzen fallen. Steigt Silber beispielsweise bei einem DAX Stand von 49000 Punkten auf 700 Euro je Unze Silber, dann wäre der DAX ab 70 Unzen Silber interessant für eine Umschichtung aus Silber in Aktien. Gleichwohl könnte selbst dann der DAX noch auf 10 Unzen Silber abstürzen ehe er sein absolutes Tief im Silberstandard erreicht. Wie das charttechnisch im Silberstandard dann aussieht - unbeschadet des Umstandes der damit einhergehenden Devaluierung des Euros, zeigt der folgende Chart und die darin skizzierte Projektion des DAX im Silberstandard. Exzessbewegungen auf kurzzeitig 10 Unzen Silber sind dabei nicht eingezeichnet. Bislang nur eine Arbeitshypothese, die unterstellt, dass in den Hinterzimmern unter Beachtung geopolitischer Aspekte wie Chinas Goldkäüfen die westliche Allianz einen Silberstandard einführen wird, ehe China oder Russland reagieren kann....


Wegen des historischen Kaufsignals heute im Silber, dass in den Medien des Mainstreams keine Würdigung erfährt, was natürlich niemanden überraschen kann, weil im Vorfeld eines Silberstandards Stillschweigen bewahrt wird - anbei der Count im Silber der mit der leading diagonal als Welle 2 in den Substrukturen nun einen Bullenmarkt und starke Aufwärtsschübe für die Zukunft signalisiert - bzw. Abwertungen des Euros in nicht unerheblichen Ausmaß, welche zu einer Flucht in den Silberstandard führen dürfte...



Die Auflagepunkte sind in vielen Charts im Silberstandard - für den DAX umgerechnet in Euro bemerkenswert regelkonform.

Es macht Sinn sein Bewertungsmodell daher auf Silber umzustellen, da offenbar die Big Boys im Hintergrund dies schon vor einigen Jahren offenbar eingeführt haben. 

Sollte es tatsächlich eines Tages zu einem Silberstandard kommen, dann wäre das für die Chinesen mit ihren Goldkäufen ein herber Schlag. Geopolitisch macht so ein Schachzug der Finanzeliten aber allemal Sinn, wenn es um die Kontrolle der Welt und die Verteidigung des Imperiums geht.

Sollten die USA einen Silberstandard einführen und Europa ebenfalls, dann sieht China womöglich geopolitisch recht alt aus. Das man den Chinesen dies vorher nicht erzählt liegt wohl auf der Hand.

Nachtigall ick hör dir trapsen.

Bemerkenswert - eine der interessantes Tage im langfristigen Kontext beim Silber - und dies vermutlich mit weitreichender Wirkung - auch für die kommenden Generationen.

Keine Zeitung - niemand schreibt darüber und dennoch der Markt erkennt was da kommt...

Spannende Zeiten sind das...

Wie der weitere Verlauf beim Silber mit Bruch des primären Abwärtstrendes aussieht wurde bereits im Vorfeld dieses Jahrhundertkaufsignals skizziert und beleuchtet:

https://indextrader24.blogspot.com/2019/07/silber-in-euro-bullishe.html


Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Der Autor dieses Beitrages ist in Minenwerten und Silber long positioniert. Dadurch besteht die Möglichkeit
eines Interessenkonflikt.

WICHTIGER HINWEIS:
Disclaimer Risikohinweis Teil 2.png
Bitte beachten Sie die im folgenden Link hinterlegten Hinweise zum Risiko und Haftungsausschluss:

Seerosen als Lebensretter der Zukunft? // Do Water Lilies save lifes in the future?

201907161153 Seerosen Macro.jpg
New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Foto und Copyright - www.indextrader24.com
Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,
liebe Freunde der Liebe und des Glücks,
liebe Mitleser,
als ich am Sonntag Mittag aus Solingen nach Düsseldorf zurückkehrte machte ich einen kleinen Ausflug in den Düsseldorfer Volksgarten. Auch wenn die Bundesgartenschauin Düsseldorf bereits mehr als 30 Jahre zurückliegt, so sind auch nach mehr als drei Jahrzehnten immer noch das ein oder andere Relikt von 1987 erhalten geblieben.
Die enorme Blütenpracht des Frühlings ist dabei inzwischen der sommerlichen Pracht der Seerosen gewichen. Die Überreste floraler Pracht, die vor 32 Jahren den Volksgarten in seinem östlichen Anteil rund umd das heutige Haus Deichgraf, existiert haben muss, findet sich auch heute noch in Teilen des Volksgartens wieder. Zusammen mit den inzwischen heimisch gewordenen Kanadagänsen, die große Teile des Geländes erobert haben, leben damals wie heute Enten, Schwäne und Rebhühner im gesamten Parkgelände.
20190714 Seerosen Südpark D Dorf.jpg
Jetzt im Juli spaziert dabei mitunter der Nachwuchs der Rebhühner auf den großen Blättern der Seerosen, welche die mehr als drei Jahrzehnte inzwischen im Volksgarten überdauert haben. Seerosen - lateinisch Nymphaea - waren bis Ende des 18 Jahrhunderts lange Zeit Bestandteil mittelalterlicher Medizin. So soll der Genuss der Wurzel den männlichen Teil der Bevölkerung für mehrere Tage impotent machen. Erst vor rund 200 Jahren verschwand die Seerose aus der medizinischen Literatur und erfreut sich Dank der brillianten Kunstwerke von Monets Seerosen weiterhin einer breiten Faszination im kollektiven Gedächtnis der Gesellschaft.
20190714 Seerosen und Bienen.jpg
Nymphaea - sprich Seerosen - gibt es in vielen Farben, egal ob weiss, rosa, gelb oder blau. Die Natur scheint hier nichts ausgelassen zu haben. Im Düsseldorfer Volksgarten finden sich neben Zwergseerosen auch weiße und rosafarbene Arten dieser Hydrophyten - sprich Wassergewächse.
Bemerkenswert finde ich wie wild die Bienen dabei nach Seerosen sind und in den tiefen Blüten zwischen dem Bestäubungsapparat der zwittrigen Pflanzen förmlich auszuflippen scheinen. Ob dies am wohlriechenden Duft dieser Rosen liegen man wissen wir nicht. Schaut man sich die Blüten aber genauer an, so erkannt man in der Tiefe durchaus einen See von Nektar den die Pflanze für ihre Besucher bereitzustellen scheint.
Das Geheimnis der Seerosen ist bis heute ungelöst...
20190714 Seerosen Volksgarten Macro.jpg
In Anbetracht des Umstandes, dass Seerosen als Wassergewächs permanent einer mikrobielle Bedrohung beispielsweise durch Pseudomonas - einem Wasserbakterium, dass sich auch in Leitungswasser wiederfindet - ausgesetzt sind - stellte ich mir heute so denn die Frage, wie die Pflanze sich gegen die fortgesetzte bakterielle Bedrohung im Wasser zu Wehr setzt. 
Und siehe da - eine Kurzabfrage in den medizinischen Datenbanken unter den Stichworten: Nymphaea und antiobiotic zeigt, dass Seerosen und ihre Unterarten sehr wahrscheinlich vollkommen zu Unrecht vor 200 Jahren aus der medizinischen Literatur verschwanden.

Seerosenextrakte als Antibiotika der Zukunft?

20190714 Seerosen weiss.jpg
A perfect world - Nympheae alba - white water lilly
Denn inzwischen hat man entdeckt, dass beispielsweise Nymphaea nouchali, eine meist bläulich lila wachsende Art der Wasserlilien in der Lage ist das Wachstum von humanpathogen und pflanzenschädlichen Bakterien zu hemmen und zu unterdrücken. In Zeiten wo allein in den USA rund 26000 Menschen jedes Jahr an den Folgen von Infektionen mit multiresistenten Keimen, wie MRSA, VRSA, VRE, VISA, hVISA, ESBL, MDRSP, CRE und anderen multiresistenten Keimen versterben und mehr als 2 Millionen Menschen zum Teil schwer erkranken, ist die Entdeckung neuer Antibiotika von elementarer Bedeutung für die Zukunft der Bekämpfung von Infektionserkrankungen, die heute keiner Therapie mehr zugänglich sind.
Seerosen könnten dabei in Zukunft eine wichtige Quelle der Erkenntnis zur Entdeckung neuer Therapieoptionen bei Infektionen mit multiresistenden Keimen sein. Die vorliegenden Studien weisen auf signifikante antimikrobielle Aktivitäten der Plfanzenextrakte bestimmter Nymphaea Arten hin, deren weitere Erforschung mit Blick auf bislang vorliegende Ergebnisse mehr als nur angebracht erscheint.
Die minimal inhibitorische Konzentration (MIC) von Nymphaea lotus, die für eine antimikrobielle Aktivität gegen beispielsweise MRSA benötigt wird, liegt in der wissenschaftlichen Literatur bei 5-10 mg/l. Das ist verhätlnismäßig viel im Vergleich zu anderen Phytotherapeutika im Bereich der Pflanzenwelt, die bis heute keinen Einlaß in die schulmedizinische Behandlung von Infektionserkrankungen in unseren Breiten gefunden haben. Gleichwohl muss davon ausgegangen werden, dass Seerosenextrakte weiterreichende antimikrobielle Effekte besitzen. Schon heute konnte bei einzelnen Bakteriengattungen eine bessere antimikrobielle Aktivität belegt werden, als für kommerziell verfügbare Antibiotika.
Weitere klinische Studien und Forschung ist erforderlich um das Potential für die Entwicklung zukünftiger neuer Therapieoptionen bei Infektionserkrankungen zu eruieren und zu definieren. Im Idealfall erwächst aus solchen Forschungsaktivitäten eine neue Klasse von Antibiotika, welche auch gegen multiresistente Keime wirkt.
Seerosen sind somit nicht nur einzigartige Kunstwerke der Natur, die in Perfektion nicht nur Bienen entzücken, sondern möglicherweise auch in der Lage dank ihrer Inhaltsstoffe zahlreiche Menschenleben zu retten, so denn es gelingt hier, wie auch bei anderen Kandidaten aus dem Bereich der Phytomedizin, neue Wirkstoffe zu definieren und im Hinblick auf die Anwendung beim Menschen klinisch zu untersuchen.
Neben der Erforschung der antimikrobiellen Aktivität sind hierbei wegen der möglichen Existenz von krebserregenden sekundären Inhaltsstoffen in Pflanzen auch toxikologische und pharmakologische Untersuchungen entsprechender Plfanzenextrakte von nöten.
--------------------------------------------------------
Dear friends of freedom and peace,
dear friends of love and happiness,
dear followers,
when I returend last sunday from Solingen to Düsseldorf in Germany I walked through a parc with wonderful water lilies. I asked myself how water lilies are able to survive in such an environment of microbial threats. Until the end of the 18 th century water lilies were mentioned since the middle age in the medicinal books. Since them they are not mentioned anymore in classical medicine of the present as potential therapeutic agents. Like other plants water lilies are able to protect from plantpathogen and human pathogens with antimicrobial substances.
In an era of increasing antibiotic resistance which killes alone 26000 people in the USA by infections of multidrug resistant bacteria and lead to 2 million infections per year by MRSA, VRSA, VRE, VISA, hVISA, and many more multidrug resistant strains of different types of bacteria, new therapeutics are necessary to stop the increasing and devasting effects of a global multidrugresistant bacteria pandemic of historical proportions.
Phytochemicals extracted for example from waterlilies has shown antimicrobial activities against different types of bacteria, like MRSA, Salmonella and many more. Further clinical, pharmacological and toxicological studies are necessary in order to find out if secondary phytochemicals with carcinogenic or toxicological effects are existing.
In the best case science is able to finde new therapeutic options by using the antimicrobial activities of phytochemicals in order to treat lifethreating infections of multidrug resistant bacteria in future.
Water Lilies extracts of Nympheae lotus for example seems to be able to combat microbiological activities of different kinds of bacteria. We need further investigation in order to find out if other water lilies and plants are containing phytochemicals with more potent antimicrobial activities than current existing therapeutic options in medicine.
Thanks for your interest and for your upvotes in advance.
Happy days.
Quellen:
LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif
New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com

Montag, 15. Juli 2019

Bitcoin - kommt jetzt der Crash?

201907150957 Bitcoin Crash.png
Copyright - www.indextrader24.com - Chart erstellt mit freundlicher Erlaubnis von www.tradingview.com
Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,
liebe Freunde der Liebe und des Glücks,
liebe Mitleser,
das Sentiment beim Bitcoin erinnert in vielerlei Hinsicht an die Lage im Dow Jones von 1929 vor seinem Zusammenbruch - nur mit dem Unterschied dass der Bitcoin innerhalb weniger Jahre eine Bewegung vollzogen hat, für die hartgesottene Aktienindizes mehr als 200 Jahre gebraucht haben. Inzwischen werden sechstellige Kursziele beim Bitcoin herumgereicht - höhere fünfstellige Kursziele sind schon hausgemacht - zumindest nach Lesart der Bullen.
Fakt ist, dass hier der Glauben stärker ist als die Vernunft. Bitcoin spiegelt keinen Wert wieder, nicht einmal den Wert der Liebe, der sich im JANASILVER LOVE Token sich manifestiert. Bitcoin ist zudem meines Erachtens von Geheimdiensten erschaffen worden. Die vermeintliche Geschichte um Satoshi Nakamato, die nur allzugerne stets wieder aufgewärmt wird wohl nur eine Nebelkerze der Eliten, die mit dem BTC einen Hype um das bargeldlose Bezahlen entfachen wollen um im nächsten Schritt ihre eigenen zentralistischen digitalen Versklavungsinstrumente, wie nun den Libra von Frazebook oder Circle-USD von Goldman Sachs heraus zu bringen.
Oder glaubt jemand wirklich dieses Märchen von Satoshi Nakamato als den Heilsbringer der freien Welt? Falls ja, so sollte jeder der nicht den Verstand verloren hat sich fragen, warum dann dem Bitcoin nicht schon längst der Stecker gezogen wurde?
Ihr mein das geht nicht, weil es sich um ein dezentrales Konstrukt handelt? Ich sehe das anders - denn an den Finanzmärkten ist alles möglich - gerade jene Dinge, die sich die Masse so gar nicht vorstellen kann. Ein Bitcoinverbot - belegt mit Gefängnisstrafen für Nutzer von Bitcoin bis hin zu einem technischen Knockout Mechanismus der in dem Bitcoin Konstrukt versteckt sein könnte, wären wohl in der Lage den Bitcoin auf einen Restwert von 1-2 US Cent fallen zu lassen - sprich innerhalb kürzester Zeit die spekulative Blase beim Bitcoin platzen zu lassen.
Das Bitcoin Broker in der Vergangenheit gehackt und ausgeraubt wurden, war sicherlich auch kein Zufall - und vermutlich steckten selbst da die Geheimdienste dahinter. Mit der Einführung des Libra und anderen Zentralbank Digits wird das Bitcoinmärchen und die Geschichten der Märchenerzähler vermutlich sein endgültiges Ende finden. Traumtänzereien mit Kursen von 100 oder 200 Unzen Gold je Bitcoin werden dann vermutlich sich allesamt in Luft auflösen, so wie die Gewinne, welche die Spekulanten bis 1929 an der US Börse eingefahren haben sich innerhalb kürzester Zeit pulverisierten.
Doch der kommenden Crash beim Bitcoin dürfte, so denn er kommt, alles in den Schatten stellen, was die Finanzmärkte bislang in ihrer Geschichte erlebt haben. Selbst das Platzen der Tulpenblase dürfte gegen den Zusammenbruch des Bitcoins am Ende wie ein laues Lüftchen aussehen.
Die Geschichte der Finanzmärkte ist voll mit geplatzten Blasen und Hoffnungen der Menschen ihrer Zeit. Einige Beispiele gefällig?
US-Immobilienblase 2008 - geplatzt.
Dotcom-Bubble Ende des 20 Jahrhunderts - geplatzt.
Neuer Markt - Ende des 20 Jahrhunderts - geplatzt.
Südseeblase, Tulpenblase und viele mehr - alle geplatzt.
Immer steckten hinter diesen Blasen enorme Wetten der von den Medien zum Narren gehaltenen Privatanleger, die am Ende möglicherweise Haus und Hof verloren haben. Wenn Elektriker, Maurer und Putzfrauen einem die Vorzüge des Bitcoins anpreisen - ja selbst hart gesottene Naturen wie @freiheit50 an das Märchen von Bitcoin und einem Herren namens Satoshi Nakamoto glauben, dann ist es vielleicht Zeit sich für immer aus dem Bitcoin zu verabschieden.
Denn ich glaube nicht an dieses Märchen von dem Mann der edel wie ein weisser Ritter die Menschen dieser Welt vom Joch der Finanzdikaturen in Form der Zentralbanke befreite. Denn wenn dem so wäre, so wäre ein solcher Angriff auf die Geldhoheit umgehend von den Eliten zu Fall gebracht worden, weil er elementarste Machtansprüche, die mit dem Geldsystem und seiner Kontrolle verbunden sind, bedroht.
Gehen wir also davon aus, dass die Geheimdienste, möglicherweise der CIA und die NSA selbst hinter der Chimäre der Kryptowelt wie dem Bitcoin sich verbergen und damit bestimmte Ziele im Hinblick auf die Abschaffung des Bargeldes und der letzten Freiheitsrechte verfolgen. Der Bitcoin ist, so meine Annahme von Anfang an ein Produkt von Geheimdiensten gewesen und die Legende von Satoshi Nakamoto ein Märchen, ein Fake oder auf deutsch formuliert - eine Zeitungsente zur Irreführung der Massen - mit dem die Eliten gleich in mehrfacher Hinsicht profitiert haben.
Zum einen haben diese die junge Generation an Nachwuchssklaven damit auf Digital Payments konditioniert und den Weg für die Einführung eigener Kryptos vorbereitet. Der Libra von Frazebook ist so ein mögliches Versklavungsmittel, dass zentralisiert dann als Privates Geld nach dem Aus des Bitcoin die Geldhoheit in den Händen der Eliten lässt.
Zuckerberg wird dabei genau das machen, was die Kreise im Hintergrund ihm vorschreiben. Täte er es nicht, so wäre sein Leben und das seiner Familie innerhalb kürzester Zeit Geschichte - und sei es nur weil sein Flieger wegen technischer Probleme über einem der Ozeane dieses Planeten nach einem Arbeitsbesuch spurlos in den Weltmeeren versinkt. Zuckerberg ist schlau genug um zu erkennen, dass er zu funktionieren hat. Zudem werden die Eliten im Gegenzug ihre Erfüllungsgehilfen wie Zuckerberg im Gegenzug weiteren Reichtum bis zum Anschlag zu billigen. Auch das gehört dazu. Denn das System lässt seine Zöglinge nicht fallen, so lange sie den Eliten treu und loyal ergeben sind und ihnen helfen ihre Pläne einer Weltherrschaft durch zu setzen...
Das Satoschi übersetzt im übrigen "Intelligenz" bedeutet und Nakamoto "von zentral kommend" heisst ist dabei wohl nur reiner Zufall. Auch der CIA hat anscheinend Sinn für Humor.
Seis drum - blindes Vertrauen in den Bitcoin und die Märchen die um ihn herum gestrickt werden - könnten sich am Ende als fataler Irrstum erweisen. Meines Erachtens handelt es sich beim Bitcoin um eine von Zentralbanken und Geheimdiensten erschaffene Helikoptergeldmassnahme, die dazu dient die Helikoptergeldmassnahmen der Zentralbanken zu verschleiern.
Sobald diese abgeschlossen sind, wird man vermutlich dann dem Bitcoin den Stecker ziehen. In dem Augenblick wo also der CIA oder die NSA oder wer auch immer durch die Hintertür dem Bitcoin das Licht ausblasen - sprich ihn kurzer Hand durch einen technischen Kniff gebrauchsunfähig machen - ist der Bitcoin Geschichte und die Hoffnungen vieler Glücksritter und Freiheitskämpfer auf eine neue freie Welt dahin.
An dem Tag wo die Erschaffer des Bitcoins diesem das Licht ausblasen, werden Schockwellen durch den Bitcoin gehen, welche dem Platzen der Südseeblase oder auch der Tulpenblase in nichts nachstehen werden. Das niemand die Anleger vor solch einem Crash des Bitcoins gewarnt hat, als die Masse der Anleger von Kurszielen jenseits von Gut und Böse phantasierten, kann mit dem heutigen Post nun wahrlich keiner behaupten. Die Möglichkeit einer solchen Bitcoin Apokalypse sollten die Kryptofanatiker aber durchaus in Betracht ziehen. Denn geht nicht gibt es nicht an der Börse....
In diesem Sinne - vertraut auf die Liebe, auf Euer Können, euer Wissen und auf Gott...
Food for thought.
LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif
Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Der Autor dieses Beitrages ist Herausgeber des JANASILVER LOVE TOKENS und als Steemian ebenso im Besitz von Steem, SBD und Steempower. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessnkonfliktes. Der JANASILVER LOVE TOKEN besitzt gegenwärtig keinen inneren Wert, zumindest nicht mehr als jenen, welche der freie Markt dem Merkmal der Liebe zuweist. Der LOVE Token ist ein Satire- und Dankeschön Token ohne Anspruch auf irgendeine Geldfunktion.
WICHTIGER HINWEIS:
Disclaimer Risikohinweis Teil 2.png
Bitte beachten Sie die im folgenden Link hinterlegten Hinweise zum Risiko und Haftungsausschluss:
gesendet via palnet
New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com

Samstag, 13. Juli 2019

Neue EU Geldwäsche Richtlinie soll Gesetz werden - Deutschlands und Europas Bürgern drohen massive Enteignungen...

chains-19176_960_720 Sklaverei.jpg
Bildquelle - pixabay
Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,
liebe Freunde der Liebe und des Glücks,
liebe Mitleser,
im Schatten der nun vor der Einführung stehenden illegtimen CO2 Klimasteuer, der Digitalsteuer in Frankreich und demnächst wohl auch der Digital-, Zucker- und Transaktionsteuer in Deutschland mit denen der hiesige Staatsozialismus sein chronisches Einnahmeproblem für seine kostspieligen Brot- und Spiele Politik zur Sicherung ihrer Machtinteressen zu finanzieren versucht, plant der Bundesfinanzminister mit der anstehenden Umsetzung der EU-Geldwäsche-Richtlinie zum 10. Januar 2019, eine weitere drastische Einschränkung der finanziellen Freiheit der Bürger in diesem Land.
Wenn es nach Regierungskreisen und der EU geht wird in naher Zukunft die Freiheit - genauer gesagt die finanzielle Freiheit in Deutschland weiter massiv eingeschränkt. Geplant ist nun die Freigrenzen für anonyme Bargeldgeschäfte von 10000 Euro (vormals 15000 Euro) auf 2000 Euro zu reduzieren. Der Vorschlag zur Gesetzesänderung nach EU-Vorgaben kommt aus dem Bundesfinanzministerium unter Federführung des SPD Finanzminsters Scholz.
Es dürfte sich um die letzte Maßnahme handeln eh, das Bargeld und damit die Freiheit in Deutschland und Europa endgültig abgeschafft werden und rund 500 Millionen Menschen zu Sklaven eines von Willkür geprägten kleptokratischen EU-Sozialismus werden, der keine demokratische Legitimation besitzt.
Der neue Gesetzesentwurf der Anfang 2020 in Kraft treten soll, sieht vor anonyme Bargeldgeschäfte ab 2000 Euro im Monat meldepflichtig zu machen. Damit wird jeder Bürger dieses Landes, der ein Bargeldgeschäft von mehr als 2000 Euro durchführt unter dem Scheinvorwand der Bekämpfung der Geldwäsche zu einem potentiellen Verbrecher stigmatisiert.
In Wirklichkeit dürfte es darum gehen, möglichst große Teile der Bevölkerung in Sippenhaft zu nehmen, wenn es darum geht sich bei der kommenden Währungsreform in Europa und dem Kollaps der Schuldgeldsysteme an der Bevölkerung schadlos zu halten - sprich diese zu enteignen.
Mit der weiteren Reduzierung der Freigrenze für Bargeldgeschäfte wird die Freiheit der Menschen und Bürger in Europa nachhaltig beschädigt und zerstört. Es dürfte sich im Vorfeld der sich zuspitzenden Lage der Staatsfinanzen und der de facto bereits bestehenden Hinausszögerung des Staatsbankrottes - im Sinne einer Insolvenzverschleppung - für vermögende Bürger dieses Landes schwierig werden ihre finanzielle Freiheit zu bewahren.
Diese Entwicklungen, die generalstabmäßig seit Jahren in Deutschland und Europa vollzogen werden, sind klar Vorboten für die anstehende Massenenteignung des Bürgertums und der Mittelschicht. Sobald die Politik und die Erfüllungsgehilfen eines totalitären EU Sozialismus durch ein Bargeldverbot die gesamte Bevölkerung in Ketten gelegt hat, wird in Europa sehr wahrscheinlich eine brutale Diktatur der Ausbeutung den Menschen auferlegt werden - in der jeder, der nicht Gesinnungskonform im Sinne der Staatsräson funktioniert, von sämtlichen Zahlungsströmen abgeschaltet wird.
Die neuen geplanten Obergrenzen sind ein untrügliches Zeichen für eine anstehende Katastrophe im europäischen Finanzsystem, in deren Vorfeld es der Bevölkerung erschwert werden soll - so hat es den Anschein - sich vor Enteignungen zu schützen. Die neuen Bargeldobergrenzen könnten aber auch ein Hinweis darauf sein, dass die physischen Gold- und Silberbestände nicht mehr in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen, sprich mehr oder weniger starke Engpässe beim Gold- und Silberangebot sich bemerkbar machen.
Eins ist aber - unbeschadet der Frage nach den wirklichen Beweggründen für diese nun geplante Senkung der Obergrenzen - klar erkennbar. Die Freiheit der Menschen und Bürger in Europa und Deutschland im speziellen steht unmittelbar vor ihrem endgültigen Aus, falls in Zukunft Bargeldgeschäfte komplett verboten werden sollten und somit jedweder Form der Willkürenteignung und dem Entzug der Freiheit Tür und Tor geöffnet werden.
Die Schlinge um den Hals der Bürger und ihre Grundrechte und Freiheiten wird von der sozialistischen EU-Diktatur immer enger gezogen und dem Missbrauch des Gewaltmonopols damit europaweit weiterer Vorschub geleistet.
Lassen die Bürger und Menschen in Deutschland und Europa sich weiterhin diese Form des Gewaltmissbrauches durch EU Organisationen und die Staatsgewalt gefallen, dann drohen Massenverelendung, Massensterben und Bürgerkrieg nicht nur in Deutschland sondern wie in Argentinien bei seinem Staatsbankrott - europaweit.
Denn wird das neue Gesetz umgesetzt, dann ist es bis zur totalen Abschaffung des Bargeldes nur noch ein kleiner Schritt und damit der Weg in den totalen Missbrauch der Freiheitsrechte der Bevölkerung und dem Verstoß gegen die Grundrechte der Menschen in Deutschland und Europa Tür und Tor geöffnet.
Deutschlands Zukunft ist mit der Verabschiedung solcher Gesetze nachhaltig ernsthaft in Frage gestellt und mehr als nur in Gefahr. Es geht dabei um elementare Freiheitsrechte, die unter dem Vorwand vermeintlicher Geldwäschebekämpfung systematisch abgeschafft werden sollen.
LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif

Donnerstag, 11. Juli 2019

Merkels Tremor - was ist los mit ihrem Nervensystem?


Bildquelle: pixabay

Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,
liebe Freunde der Liebe und des Glücks,
liebe Mitleser,
leugnen ist zwecklos. Angela Merkel, die Machthaberin von Deutschland ist krank. Wie schwer ihre Erkrankung ist wissen wir als aussenstehende nicht. Vielleicht weiss sie es sogar selber nicht. Das ihr "Zittern" angeblich psychogener Natur sei ist nun die neue in den Massenmedien herumgereichte Version eines offensichtlichen Versuches die Bevölkerung in diesem Land über den Gesundheitszustand der Staatsführung und allem voran der Machthaberin im unklaren zu lassen.
Wir erinnern uns - vor drei Wochen soll es noch eine Dehydrierung gewesen sein, die den offensichtlichen Krampfanfall bzw. die Tremorattacke ausgelöst haben soll. Bereits dar war für mich klar, dass man die Öffentlichkeit vergackeiert.
Wie oft am Tag Angela Merkel inzwischen ihren Tremor hat, wissen wir nicht, denn wir erfahren nur jene Momente, in denen dieser als "Zittern" (Sick!) in der hiesigen Propagandapresse verharmloste Gesundheitszustand versucht wird herunter zu spielen. Ob jene CHEF!-Ärzte die in den Medien, wie Focus usw. herumgereicht werden, eigentlich sich nicht schämen den wiederkehrenden Ruhetremor der Kanzlerin als psychogen abzutun ohne das tiefergehende Befunde, einschliesslich Bildgebung und die Ergebnisse einer Liquorpunktion zum Ausschluss einer Meningo-Encephalitis - auf laiendeutsch also einer Entzündung des Gehirns oder seiner Hirnhäute - vorliegen, ist schon bemerkenswert.
Natürlich kann die Machthaberin dieses Landes eine psychogene Ursache ihres wiederkehrenden Tremors haben, doch solange eine organische Ursache per Bildgebung und weiterführenden interdisziplinären Untersuchungen durch versierte Neurologen, Internisten und Labormedizinier nicht ausgeschlossen ist, ist eine solche Diagnose - und dazu in aller Öffentlichkeit - in keinster Weise tragbar geschweige denn vermittelbar.
Psychogen ist stets eine Ausschlussdiagnose und rechtfertigt NICHT das Unterlassen einer zwingend gebotenen weiterführenden neurologisch, internistisch und onkologischen Abklärung des wiederkehrend Tremors. Dazu reicht bereits ein kurzer Blick ins renommierte Britisch Medical Journal (BMJ) in welchen die Differentialdiagnosen - also die verschiedenen Ursachen ihres in den Mainstreammedien zum "Zittern" heruntergespielten offensichtlichen Ruhetremors sind. Das Larifarigesülze der Presstituierten Propagandaindustrie zu Merkels Tremorattacken ist schon mehr als hahnebüchend und löst bei mir nur noch fortwährendes Kopfschütteln und Unverständnis aus - da die Bagetellisierung von Problemen inzwischen scheinbar gängige Praxis in der Medienindustrie, wie auch dem Bundeskanzleramt zu sein scheint...

Wurde Deutschlands oberste Machthaberin vergiftet?

Angefangen von einer hirnorganischen Erkrankung, einschliesslich eines Hirntumors oder einer Hirnmetastase, über entzündliche und stoffwechselbedingte Ursachen, neurodegenerativer oder infektiöse Kausalitäten und vaskuläre sowie fokal epileptische Prozesse bis hin zu toxikologischen Fragen kommt im Grunde so ziemlich alles als Ursache für Merkels wiederkehrende Tremorattacken in Betracht.
Es ist kaum vorstellbar das Angela Merkel seit den ersten Anfällen nicht tiefer gehenden medizinischen Untersuchungen unterzogen wurde. Umso bemerkenswerter ist es, dass man sehr wahrscheinlich die Ergebnisse dieser Untersuchungen der Öffentlichkeit vorenthält, sofern die wirkliche Ursache dem engsten Kreis an Vertrauten, dem inneren Zirkel rund um Merkel, nicht schon seit Jahren bekannt ist.
Jeder Arzt muss fit sein, so denn er seinen Beruf ausüben soll. Ein Mindestmaß an Gesundheit ist insofern auch für das Amt des Bundeskanzlers zu fordern und auch an Eides Statt zu belegen. Warum bei Politikern diese in der Ärzteschaft existierenden Mindeststandards, nicht existieren wurde schon des öfteren in den letzten Jahren mit Blick auf Kokainspuren auf den Bundestagstoiletten kritisiert. Das eine Kokainintoxikation ebenfalls einen Tremor verursachen kann sei dabei nur am Rande erwähnt...
Entweder leugnet die deutsche Machthaberin in Berlin tatsächlich die Ursachen ihres wiederkehrenden Ruhetremors und unterzieht sich auch keiner weiteren medizinisch-toxikologsich dringend gebotenen Abklärung - oder sie kennt die Ursachen ihres wiederkehrenden Tremors bereits und betreibt Verschleierung der wahren Ursachen ihrer Tremorattacken gegenüber der Öffentlichkeit. In beiden Fällen isind Aussagen, wie zuletzt
Zitat "...Mir geht es sehr gut. Ich habe neulich schon mal gesagt, dass ich noch in einer Verarbeitungsphase der letzten militärischen Ehren mit dem ukrainischen Präsidenten Selinskyj bin..." Zitatende
Ausdruck einer nicht hinnehmbaren Verantwortungslosigkeit der eigenen Gesundheit gegenüber - deren fortlaufende Verharnlosung jeden ernsthaft Medizin betreibenden Arzt eigentlich die Haare zu Berge stehen lassen sollte - auch vor dem Hintergrund, dass auf die Kanzlerin möglicherweise ein Giftanschlag verübt worden sein könnte, ohne dass sie diesen freilich selber mitbekommen hat. Hier sei wieder auf die toxikologische Fragestellung hingewiesen, die schon eingangs aufgeworfen wurde.
Da die Kanzlerin den Tremor bislang offenbar stets in Ruhe entwickelt - es sich also klassischerweise um einen Ruhetremor handelt - der bei Bewegung wieder verschwindet ist ein Morbus Parkinson, sofern keine anderweitige neuropathisch-toxikologische Ursache vorliegt - zu diskutieren, der neben dem orthostatischen Tremor am ehesten in Frage kommt.
Da Drogenmissbrauch oder auch anderweitige Vergiftungen, wie z.B. Pilzvergiftungen ebenso sekundäre Schäden am Zentralnervensystem begünstigen und eine sekundäre Parkinson-Erkrankung oder andere neurlogische Schäden auslösen können, wäre auch eine toxikologische Abklärung zwingend erforderlich, wobei es - angesichts der Position, welche die Kanzlerin im Staatsapparat innehat - keine Tabus geben darf.
Die Wahrscheinlichkeit eines Kokain induzierten Tremors halte ich zwar für denkbar gering, denn dann würde man wohl auch stecknadelkopf große Pupillen bei Angela Merkel beobachten können - gleichwohl gehört auch eine solche Möglichkeit im Hinblick auf geopolitische Machtinteressen, zumindest in Erwägung gezogen.
Denn aus Sicht der Eliten wäre ein Kokain abhängiger Bundeskanzler die ideale Marionette zur Leitung der Staatsgeschäfte in Deutschland. Für wahr, wenn man genauer darüber nachdenkt wäre dies eine mehr als eine grauenhafte Vorstellung, wenn sich sowas am Ende auch noch wider erwarten bewahrheiten sollte, da eine solche Möglichkeit stets auch mit Erpressbarkeit des Staatsoberhauptes verbunden wäre.
Als Bürger eines Landes sollte man daher erwarten können, dass die Machthaber und Politiker in Berlin öffentlich erklären, so wie jeder Arzt in diesem Land, dass sie an keinen Suchterkrankungen oder anderweitigen Erkrankungen leiden, welche sie in ihrer Berufsausübung behindern oder einschränken könnten.
Im konkreten Fall des höchsten Amtes im Staate - des Bundeskanzleramtes - wäre zum Amtsantritt - im übrigen wie bei jedem LKW-Fahrer auch - eine medizinische Begutachtung einzufordern, die feststellt, dass es keine Einschränkungen der kognitivien Fähigkeiten gibt, welche die Führung eines Staatsamtes gefährdet oder auch nur in Frage stellen könnte. Freilich muss so eine Begutachtung auch toxikologische Prüfungen im Hinblick auf eventuelle Suchterkrankungen beinhalten. Dies gilt umso mehr, weil die im Bundeskanzleramt getroffenen Entscheidungen weitreichende Folgen und Konsequenzen für den Frieden in Deutschland und darüber hinaus für die Gesellschaft und das Leben der Menschen und deren Zukunft als ganzes haben.
Es ist vollkommen unzureichend, den Souverän erst mit der Geschichte eines vermeintlichen Flüssigkeitsmangels bei den wiederkehrenden Tremorattacken abzuspeisen um später dann einen auf psychogen zu machen, wo doch medizinisch eine durchgreifende interdisziplinäre Abklärung erforderlich ist. Es ist im Grunde sogar als skandalös anzusehen, wenn hier immer noch keine medizinische Ursachenforschung betrieben worden sein sollte.
Wie gesagt - die Ursachen für den Tremor, der KEIN Zittern ist, wie man den Massen weiss machen möchte - sind vielfältiger Natur und sie reichen von toxikologischen Fragestellung, über neuropathische und hirnorganische Ursachen, sowie Stoffwechsel- oder auch infektiös-entzündliche Ursachen bis hin zu epileptiformen Anfallsleiden die primärer oder auch sekundärer Art sein können.
Sollte Angela Merkel einen Morbus Parkinson haben, bei dem die L-Dopatherapie nach jahrelangem Einsatz nicht mehr anschlägt, so wäre ihr dringend anzuraten dies auch der Öffentlichkeit gegenüber offen zu kommunizieren. Hinter dem vermeintlichen Verarbeitungsprozess der deutschen Machthaberin steckt möglicherweise eine ernstzunehmende Grunderkrankung deren weitere Diagnostik und Therapie keinen zeitlichen Aufschub mehr erlaubt - erst recht, wenn es sich doch wie schon vermutet um einen Hirntumor handeln sollte...
Was mit Angela Merkels Nervensystem los ist, können daher nur die vor Ort zuständigen Fachärzte herausfinden. In ihrem eigenen Interesse sollte eine schnellstmögliche Abklärung dieser Probleme erfolgen - sofern dies nicht schon erfolgt ist, wovon hoffentlich auszugehen ist.
In dem Fall sollte man die Ergebnisse aller Untersuchungen selbstverständlich auch der Öffentlichkeit bereitstellen. Denn das Amt des Bundeskanzlers ist ein öffentliches Amt und kein privates Vergnügen.
Sollte die Abklärung und Diagnostik im Falle von Angela Merkel schon erfolgt sein, so hat meines Erachtens der Souverän ein Recht darauf zu erfahren, wie es nun wirklich um die Gesundheit der Kanzlerin und damit um ihre Fähigkeit die Amtsgeschäfte zu leiten bestellt ist. Anforderungen, wie sie an jeden einfachen Arzt in Deutschland gestellt werden, sind das absolute Mindestmaß, dass man auch für Politiker und Mitglieder des Bundestages verlangen muss, sofern sie ein Mandat für das Volk ausüben wollen.
Hier wäre sogar eine medizinisch unabhängige Begutachtung geboten oder zumindest eine entsprechende eidesstattliche Erklärung der Kanzlerin selbst.
Quellen: