Sonntag, 7. April 2019

Sonnenfinsternis auf dem Mars...

Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,
am 6. September 2013 nahm der Mars Rover Curiosity eine Sonnenfinsternis auf dem Mars auf. Dabei dokumentierte der Rover die Passage des nur 25 Kilometer großen Marstrabanten Phobos vor der Sonnenscheibe. Da Phobos den Mars in weniger als 8 Stunden umkreist gibt es täglich zwei Sonnenfinsternis Ereignisse auf dem roten Planeten. Die Sonnenfinsternis weist ein annuläre Erscheinungsbild auf und es ist gut die unregelmäßige Oberfläche des Minimonds des Mars zu erkennen. Der Zeitraffer im folgenden zeigt eine "phobische" Sonnenfinsternis vom Mars aus...
mars eclipse_strip.gif
In Realtime sieht das ganze dann so aus;


 


Phobos umkreist den Mars in nur 6000 Kilometern in Entfernung. 
Damit ist er der nächste an einem Planeten sich befindende Mond.

636px-Phobos_colour_2008.jpg
Alle 100 Jahre nähert sich der Bolide dem Mars um zwei Meter, so dass er in rund 30-50 Millionen Jahren auf dem Mars einschlagen wird. Spätestens dann wird der Mars vermutlich zu neuem Leben erweckt, nach dem ein biblisches Inferno die gesamte Oberfläche des Mars neu gestalten wird.
Terraforming Gedankenspiele der Menschheit zur Urbanisierung und späteren Besiedlung des Mars müssten daher im Vorfeld eines solchen Ereignis erst einmal eine Lösung präsentieren, wie man Phobos auf eine weiter außen gelegene Umlaufbahn lenken kann, ehe man mit dem Gedanken spielt den Mars vielleicht zu besiedeln.
Bildquellen/Source: NASA/JPL

Keine Kommentare:

Kommentar posten