Dienstag, 12. Januar 2021

Oragenics - die grüne Pille fürs Depot...

 tablets-4028232__340.jpg

Lantibiotika als neue Hoffnungsträger gegen multiresistente Keime? - Bildquelle pixabay

Die Aktie von Oragenics (AMEX:OGEN) ist an der AMEX in den USA gelistet nd wurde an dieser Stelle vor gerade mal sechs Tagen das erste mal vorgestellt um kurz darauf einen Kurssprung von fast 100 Prozent zu vollziehen und damit ein erstes Signal für ein Comeback des Unternehmens am Markt zu setzen. Oragenics engagiert sich besonders als Pionier im Bereich einer neuen Klasse von Antibiotika, welche als Lantibiotika bezeichnet werden.

Diese Peptidantibiotika wirken vornehmlich im Bereich der Membranen von Bakterien, selbst dort wo herkömmliche Antiobiotika, wie bei multiresistenten Keimen, keine Wirkung mehr haben. Damit sagt das Unternehmen den oftmals tödlichen multiresistenten Krankenhauskeimen (VRSA, MRSA usw.) den Kampf an.

In Zeiten zunehmender Antibiotikaresistenzen sind Lantibiotika somit ein Hoffnungsschimmer gegen eine Armada von "Killerkeimen" denen allein in Deutschland jedes Jahr mehr als 20000 Menschen zum Opfer fallen. In ganz Europa sterben jedes Jahr schätzungsweiste 90000 bis 100000 Menschen an den Folgen sogenannter nosokomialer Infektionen durch multiresitente Keime.

Siehe auch Daten des RKI zu diesem Menschheitsproblem:

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Krankenhausinfektionen-und-Antibiotikaresistenz/FAQ_Liste.html

Bislang ist dieser neue Zweig von Antibiotika beim Menschen kaum erforscht und die meisten wissenschaftlichen Ergebnisse beziehen sich auf präklinische Versuchsreihen, welche vielversprechende Ergebnisse im Hinblick auf die Wirksamkeit gegen multiresistente Keime zeigten.

Die Pandemie an multiresitenten Keimen ist ein globales Phänomen und neue wirksame Antibiotika Strategien gegen MRSA, ESBL, VRSA usw) werden dringend gesucht.

Gelingt es Oragenics hier sein interessantes Portfolio im Bereich der Lantibiotika erfolgreich in klinischen Studien einem Wirksamkeitsnachweis gegen multiresistente Keime zu unterziehen, dann dürfte das Unternehmen mit Blick auf den hohen Bedarf an wirksamen Antibiotika gegen "Killerkeime" in der Welt eines Tages Milliarden verdienen.

Zur Zeit hat das Unternehmen allerdings nur einen Produktkandidaten (Mutacin) aus seinem Portfolio in der Pipeline, welche in präklinischen Test vielversprechende Ergebnisse bei der häufigsten nosokomialen Infektion in unseren Breiten lieferte und selbst dann noch zu wirken scheint, wenn Vancomycin nicht mehr anschlägt. Die Rede ist von der durch Clostridum difficile verursachten Dickdarmentzüngung (Colitis). die unerkannt und unbehandelt mit einer hohen Sterblichkeit beim Menschen verbunden ist.

Neben den Lantibiotikathema ist Oragenics seit letztem Jahr auch im Bereich der Impfstoffentwicklung gegen das neue SARS-CoV-2 Virus aktiv, nachdem das Unternehmen in den USA vom nationalen Gesundheitsinstitut (NIH) die Rechte an dem als Terra-CoV-2 Impfstoff Kandidaten gegen COVID-19 erworben hatte.

Die bisherigen Daten der in den Laboren des NIH entwickelten Impfstoffstrategie/Technologie sind bislang vom NIH geheimgehalte worden, sollen aber laut Unternehmensangaben in naher Zukunft öffentlich gemacht werden.

Da das NIH eine große Expertise im Bereich der Coronavirusinfektionen aufweist ist hier mit fundierten Ergebnissen im Bereich der Impfstoffentwicklung gegen das SARS-CoV2- Virus zu rechnen.

Eingebettet in dieses fundamentale Umfeld ist der Kursverlauf der Aktie zu sehen. Entsprechender News Flow in diesen Bereichen ist daher - neben zahlreichen anderen Faktoren - in der Lage für erhebliche Kursfantasie bei den Marktteilnehmern zu sorgen oder auch im negativen Fall zu Preisabschlägen bei der Aktie zu führen.

Insgesamt ist das Unternehmen mit Blick auf den Sektor in dem es aktiv ist prinzipiell ein Kandidat für ein Multibagger Szenario, sofern es nicht eines Tages durch einen global Pharma Player aufgekauft wird.

Das allgemeinhin kaum bekannte Biotech Unternehmen befindet sich bezüglich des Status seiner Produktentwicklung noch in einer Start Up Phase - schickt sich aber an in den nächsten Wochen und Monaten diese zu verlassen und in die Entwicklungsphase einzutreten.

Charttechnisch liegt ein Käufermarkt vor...

202101121000 OGEN Weekly.png

Im Wochenchart der Aktie liegt ein Käufermarkt vor - Chartquelle: stockcharts.com

Charttechnisch weist die Entwicklung der gleitenden Durchschnitte - neben einer über viele Jahre zunehmenden positiven Divergenz - auf einen Käufermarkt in den höheren Zeitebenen wie auch in den untergeordneten Zeitabschnitten auf.

Die Aktie hat insgesamt erhebliches Aufwärtspotential wenn es den Bullen im Markt gelingt, den konstruktiven Ansatz im Chart seit Jahresanfang weiter auszubauen.

Ein Schlusskurs oberhalb der 1 USD Psychomarke sollte dabei in der Lage sein die Aktie in der Folge auch über die 200 Wochen SMA bei derzeit 1.44 USD zu katapultieren und im Rahmen einer Kaskade an Kaufsignalen auch über die 2 USD Marke zu befördern. Die Wahrscheinlichkeit für eine solche Entwicklung wird von mir auf rund 90 Prozent geschätzt, da die steigende 50 Wochenlinie und die Konvergenz der gleitenden Durschnitte auf eine langfristige Biasumkehr bei Oragenics zu Gunsten der Bullen hinweist.

Der letzte Kursanstieg in der zurückliegenden Woche war insofern vermutlich nur ein erster Vorgeschmack auf in der Zukunft liegende Entwicklungen bei dem Unternehmen, welche zu einer kompletten Neubewertung des Geschäftsmodells von Oragenics führen können.

Ein Anstieg des Aktienkursesüber die 2 USD Marke ist in der Lage das favorisierte Bild eines neuen ersten Aufwärtszyklus im Sinne der Erwartungshaltung und der Ausbildung eines neuen Bullenmarktes bei der Aktie weiter langfristig zu untermauern und dürfte in der Folge vermutlich zu weiteren Nachfrageschüben seitens des Marktes bei der Aktie führen.

Eine solche Cycle Wave 1 ist in der Lage die Aktie in Zukunft in zweistellige US-Dollarbereiche zu katapultieren.

Ein Anstieg über das Vorjahreshoch bei 2.09 USD je Anteilsscheint ist in der Lage jede bearische Erwartungshaltung des Marktes innerhalb kurzer Zeit zu konterkarieren und zu weiteren preislichen Kursanstiegen in der Aktie zu führen.

In diesem Fall ist die seit Sommer letzten Jahres stattgehabte komplexe Korrektur der first wave als Welle 2 einer größeren Zyklusstruktur zu werten und der Kurs der Aktie derzeit erst am Beginn einer sich ausbildenden extendierenden Meinungsverändernden Hauptantriebswelle 3.

Die sich bei einem Antieg über die 2 USD Marke und später auch über die 3 USD Marke ergebenden Kursziele sollen in diesem Forum zu einem späteren Zeitpunkt diskutiert werden.

Die Chancen stehen gut, das der invertierte Hammer im Kursbild der Aktie vom letzten Jahr, das Ende eines langjährigen Bärenmarktes m bei der Aktie von Oragenics markierte und in 2021 ein neuer Zyklus Up beim Aktienkurs begonnen wurde. Ein weiterer Ausbau des positiven Überhanges sollte daher den Aktionären des Unternehmens weitere Zugewinne in Zukunft bescheren, die weit über das in der vergangenen Woche erreichte Kurspotential hinausgegen.

In diesem Fall stellt die Aktie aus charttechnischer Sicht einen Tradersdream dar, der entsprechenden Positionstrades ein starkes Anstiegspotential in der Zukunft ermöglicht.

Die Aktie stellt insofern eine Wette auf einen Siegeszug des Unternehmens gegen MRSA & Co, wie auch gegen Viruserkrankungen - namentlich dem SARS-CoV-2 Virus - derzeit dar, welche im Erfolgsfall aus Sicht der Bullen zu einer Kursvervielfachung beim Aktienkurs führen kann und somit zu entsprechenden Returns für die Bereitstellung von Wagniskapital führt.

Viel Erfolg und geratet nicht in Schieflage.

PEACE & LOVE!

Wichtiger Hinweis:

Alle in diesem Forum bereit gestellten Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder Finanzinstrumenten dar und dienen lediglich zu Informationszwecken. Anleger und Investoren handeln stets auf eigenes Risiko und müssen sich im klaren darüber sein, dass jedes Investment an den Finanzmärkten in einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals einmünden kann. Der Autor dieses Beitrages ist selber in dem Basiswert engagiert, so dass möglicherweise ein Interessenkonflikt vorliegt. Gegenteilige Auffassungen, die sachlich begründet sind, werden aus Sicht des Autors gerne gelesen, ermöglichen Sie doch eine Plausibilitätsprüfung der eigenen Schlussfolgerungen und charttechnischen Annahmen im Hinblick auf die eigene Erwartungshaltung zum zukünftigen Kursverlauf einer Aktie, eines Rohstoffes oder andere Finanzmarktprodukte.

Disclaimer Risikohinweis Teil 2.png

Bitte beachten Sie die im folgenden Link hinterlegten Hinweise zum Risiko und Haftungsausschluss:

https://indextrader24.blogspot.com/p/allgemeine-geschaftsbedingungen.html

LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif

New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten