Mittwoch, 11. November 2020

Joe Biden, der Sozialismus und die Propaganda...

 

propaganda-3543257_960_720.jpg

Bildquelle - pixabay

Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,

liebe Freunde der Liebe und des Glücks,

liebe Mitleser,

die USA haben derzeit zwei Präsidenten - einen rechtmäßig gewählten Präsidenten der von der Propaganda inzwischen mit Schmutz überzogen wird und einen Medienpräsidenten, dessen Wahl noch nicht rechtskräftig bestätigt bzw. anerkannt wurde. Jeder dieser Präsidenten hat seine eigene Vorstellung davon, wie Ökonomie funktionieren sollte. Ersterer ist ein Freund des Protektionismus der eigenen Wirtschaft, was nicht wirklich eine freie Marktwirtschaft darstellt, aber immer noch besser ist oder war als die politische ökonomischen Vorstellungen des Medienpräsidenten mit seiner kommunistisch geprägten Nachfolgerin Kamala Harris.

Es ist müßig darüber zu streiten wer nun rechtmäßig ab nächstem Jahr Staatsoberhaupt der USA sein wird und wer nicht. Das Softwareprogramme bei der Stimmenauszählung falsche Ergebnisse lieferten ist bekannt aber in der Propaganda bislang nicht thematisiert worden - und wird es vermutlich auch nicht - es sei denn die Gerichte sehen es als für die US-Wahlen relevantes Ereignis im Sinne der Wahlmanipulation am Ende an.

Alles weist inzwischen darauf hin, dass wohl Joe Biden das Zepter am Ende aller Streitigkeiten übernehmen wird und dann in den USA ein neuer Wind wehen wird. Dieser Wind kommt aus dem Osten - genauer gesagt aus China und dem Kommunismus.

Mit der Abwahl Trumps werden aus den Vereinigten Staaten von Amerika strukturell mit zeitlicher Latenz wahrscheinlich kommunistische Staaten - oder zumindest ein Land, dass tiefgreifend vom Krebsgeschwür des Sozialismus erfasst wird und am Ende an diesem zugrunde gehen wird. Dabei ist es einerlei ob dieser Kommunismus als Klimasozialismus zunächst den Menschen den Himmel auf Erden und satte Lohnerhöhungen im marxistischen Sinne der Arbeitswerttheorie entgegen aller ökonomischen Vernunft verspricht und erst später dann seine häßliche Fraze der kommunistischen Willkür zeigen wird.

Man wird bei dieser Präsidentschaftswahl definitiv nicht den Eindruck loswerden, dass der Internationalsozialismus die USA als Nation gekapert hat und nun im nächsten Schritt nach einer wahrscheinlichen Amtseinführung von Joe Biden damit beginnnen wird den Wohlstand einer Nation zum Kauf von Wählerstimmen zu verwenden.

Es hat den Anschein als ob Joe Biden in sozialistisch marxistischer Art und Weise regieren will. Die geplante Lohnerhöhungen auf 15 USD als Mindestlohn ist ein Hinweis dafür, dass hier ein möglicher neuer Präsident der USA den Irrlehren des Staatsinterventionismus in zentralen Fragen der Ökonomie anhängt und damit schlussendlich über die USA am Ende großes Elend bringen wird.

Zumindest ist der Wohlstand der Amerikaner mehr denn je unter Joe Biden in Gefahr, da der neue Umverteilungssozialismus der USA in kommunistischer Manier die Lieblingsprojekte des Sozialismus wahrscheinlich befeuern wird.

Das die hiesige Presse- und Propagandalandschaft mit samt der Zofen der Politik an diesem Neosozialismus mit kommunistischen Anwandlungen Gefallen findet kann nicht verwundern. Ist es doch genau diese politische Agenda des Unrechts welche der bundesdeutsche und europäische Sozialismus sich schon lange zwecks Plünderung der Massen auf die Fahnen geschrieben haben.

Die Folgen dieser Entwicklung werden sehr wahrscheinlich auf in den USA zum einen Inflation und zum andern zunehmender Kaufkraftverlust des US-Dollars sein.

Joe Biden hat seine Wähler in eine gut vorbereitete Falle des Sozialismus gelockt, die nun dabei ist zu zuschnappen und den US-Eliten im Hintergrund gewaltige Gewinne bescheren wird. Gewinne die mit der Armut der Massen bezahlt werden wird.

PEACE!

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor dieses Beitrages ist in dem besprochenen Basiswert am traden und positioniert - mal long

mal short. Es besteht somit die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Es kann sein, dass der Autor dieses Beitrages je nach Marktentwicklung zu gegebener Zeit sich long oder short positioniert, sofern er dem Markt nicht komplett fern bleibt. Desweiteren könnte ein indirekter Interessenkonflikt sehr wohl bestehen, da der Autor in Minen und Rohstoffwerte und Biotechwerte im Bereich Pandemie investiert ist und den Index vorwiegend im Silberstandard inzwischen betrachtet

WICHTIGER HINWEIS:

Disclaimer Risikohinweis Teil 2.png

Bitte beachten Sie die im folgenden Link hinterlegten Hinweise zum Risiko und Haftungsausschluss:

https://indextrader24.blogspot.com/p/allgemeine-geschaftsbedingungen.html

LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif

New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten