Dienstag, 5. März 2013

Atomkrieg - wer drückt als erster auf den Knopf ?

Es könnte schon bald die erste Atombombe in Südkorea detonieren, wenn es stimmt, was aus Nordkorea berichtet wird.


Die Welt in der wir leben steht vor einem thermonuklearen Inferno aller erster Güte. Was passiert, wenn Nordkorea am Freitag oder am Wochenende einen Atomkrieg gegen Südkorea und die USA beginnen? Oder Israel einen Miltärschlag gegen den Iran initiert?

http://de.euronews.com/2013/03/05/netanjahu-iran-muss-militaerisch-bedroht-werden/

Wenn dies passiert kann innerhalb weniger Stunden die Welt in der wir leben aufhören zu existieren. Nordkorea müsste als Folge eines atomaren Krieges damit rechnen ausgelöscht zu werden. Dies dürfte aber China nicht ohne weiteres hinnehmen und wiederum Nordkorea unterstützen - zusammen mit Russland.

Eine Eskalation und eine Ausdehnung des Konfliktes bis hin zu einem globalen Atomkrieg wären zu erwarten. Die Folgen global und katastrophal. Ein Kataklysmus ersten Grades. Dies gilt ebenfalls im Falle eines Krieges gegen den Iran.

Umgehend würden die Aktien- und Finanzmärkte rund um den Globus bereits zur Eröffnung kollabieren, die Derivateblase umgehend platzen die Anleihemärkte wie eine Seifenblase zusammenbrechen und Handelsaussetzungen bis zur Schliessung der weltweiten Finanzmärkte auf unbestimmte Zeit wären die Folge. Ebenso würden die Banken schliessen und das Kriegsrecht in den USA ausgerufen werden. Bereits jetzt hat Obama Ende Februar die Heimatschutzbehörde mit 7000 weiteren Maschinengewehren ausstatten lassen. Die entsprechenden Notstandsgesetze wurden im weissen Haus bereits im Vorjahr unterzeichnet und können jederzeit in Kraft gesetzt werden.

Wer glaubt das sowas nicht passieren wird, der dürfte in Zukunft eines besseren belehrt werden. Denn die Gefahr eines Atomkrieges steigt kontinuierlich, da die Strukturen in denen wir leben von einer kleinen Handvoll korrupter Gruppierungen gelenkt und gesteuert werden, die nichts um die Menschen und die Völker dieser Welt geben.

Treffen Sie Vorsorge und vor allem bleiben Sie gesund.

Viele Grüsse,

Cord Uebermuth.

Kommentare:

  1. Vorsorge treffen? Wie denn bitte? Außer jodtabletten kaufen kann man ja leider nichts...

    AntwortenLöschen
  2. Es erscheint sinnvoll Vorsorge für eine atomare Krise in unterschiedlicherweise zu treffen, welche sich in verschiedene Kategorien einordnen lässt.

    1. Schutz der Primärebedürfnisse, wie Essen, Trinken usw. ist elementar. Lebensmittelbevorratung, Trinkwasser und entsprechende Filtersysteme

    2. Vermögensschutz

    3. Strahlenschutz und in diesem Zusammenhang möglichen Kriegsschauplätzen soweit als möglich fernbleiben.

    Viele Grüsse.

    AntwortenLöschen