Dienstag, 5. März 2013

Dow Jones Industrial Average - neues Allzeithoch - die Katastrophe nimmt ihren Lauf...

Die Börse verliert immer mehr den Bezug zur Realität. Der Dow Jones markiert heute ein neues Allzeithoch. Risiken werden derzeit von den Marktteilnehmern geflissentlich ausgeblendet.

Während die Zahl der Armen weiter steigt und immer mehr Menschen von Lebensmittelmarken in den USA leben müssen, weil sie Haus und Hof verlieren oder bereits verloren haben, markiert der Dow Jones aufgebläht durch einen gewaltige Derivateblase ein neues Allzeithoch.

Charttechnisch passt dies in das bereits im Dezember 2012 skizzierte divergente Dreieck des Langfristcharts im US-Leitindex, als Ausdruck eines Topbildungsprozesses. Von Euphorie ist am Markt derzeit nichts zu spüren - im Gegenteil Skepsis ist bei vielen Marktteilnehmern vorhanden.

Diese ist angesichts der Entkoppelung der Börsen von realökonomischen Zusammenhängen auch mehr als gerechtfertigt. Die Welle e des divergenten Topbildungsprozesses befindet sich in ihrem letzten Stadium vor dem Zusammenbruch der Systeme.

So dümpelt der Baltic Dry Index für die Frachtraten immer noch in Bereichen rum, in denen er zuletzt 2008 stand.

Gleichzeitig dehnt sich die Schulden- und Derivateblase immer mehr aus - und schickt sich an zu platzen.

Man darf gespannt sein, ob wir am 8. März einen schwarzen Freitag, oder am 10. März einen schwarzen Montag erleben werden.

Viel Luft nach oben hat der Dow Jones nicht mehr - ehe er in den Sturzflug übergehen wird.

Die Minenwerte sind allesamt schon in den letzten Jahren eingebrochen und haben sich seit ihren Hochs vor rund 2 Jahren fast halbiert. Ähnliches dürfte demnächst dem Dow Jones bevorstehen - wobei eine Kurshalbierung des US-Leitindex noch ein Positivszenario darstellen würde.

Der Zusammenbruch des Gold und Silberminensektors in den letzten Jahren zeigt als Vorlaufindikator, was demnächst den grossen Indizes dieser Welt blühen wird.

Ich empfehle Ihnen sich erste Putoptionen raus zu suchen und sich auf die Lauer zu legen, die Märkte demnächst bei Ausbildung entsprechender Signale leer zu verkaufen.

Es kann sich dabei eigentlich nur noch um Tage oder wenige Wochen handeln.

Spiegelbildlich können Sie sich im Minensektor nun auf die Lauer legen und versuchen hier die Tiefs ab zugreifen.

Viele Grüsse.

Cord Uebermuth. 


RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch   ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die

Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Deutschlandgold.de weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.


WICHTIGER HINWEIS:

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes


Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allegemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt und sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung von Indextrader24 oder einer von ihr bevollmächtigen Person möglich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten