Samstag, 11. Juli 2015

Die Geschichte eines Wolfes, der eigentlich schon tot war...

Im nachfolgenden Video sehen sie die Geschichte eines Wolfes, der vor ca. 3 Jahren aus den Fluten eines Flusses in Italien von Menschen und Tierärzten gerettet wurde. Das arme Tier war schwerst unterkühlt und musste nach seiner Rettung wegen einsetzten Herz-und Atemstillstandes wiederbelebt werden. Dabei stellte sich heraus, dass das Tier schwer verletzt war und von sage und schreibe 35 Schrotkugeln durchsiebt worden war...


Mit Föhn und Decken versuchte man an Ort und Stelle, den Wolf durchzubringen. Die Chancen standen schlecht, verdammt schlecht. Denn wie sich später in der Klinik zeigte war der Wolf so schwer verletzt, dass man ihm kaum noch eine Chance gab. Und dennoch unternahm man alles um ihn zurück ins Leben zu holen. Das sich das Mühen um das Tier sich gelohnt haben zeigte sich erst Wochen später, als der geschundene Wolf sogar wieder anfing zu laufen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten