Samstag, 17. Oktober 2020

We are family - gibt dem Sozialismus keine Chance!

 


202010161219 Family Token breit.jpg
Das Herz einer freien Welt ist die Familie
Bildquelle: Pixabay - modified by @indextrader24
Hier geht´s zum neuen Family Token

Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,

liebe Freunde der Liebe und des Glücks,

liebe Mitleser,

das Herzstück einer freien Gesellschaft ist die Familie - sie ist das Zentrum Deines Lebens - vom Anbeginn Deiner Existenz. Sie ist die Quelle der Inspiration und sie ist, wenn es nicht gut läuft, die Pein deiner Seele.

Im Idealfall erfährt Mensch mit dem ersten Atemzug in seinem Leben die bedingungslose Mutterliebe. Mit dem ersten Schrei der Freiheit eines Menschen unmittelbar nach der Geburt beginnt die Menschwerdung fern ab aller Ideologien. Es zählt nur das hier und jetzt - und die Zuwendung, die wir von klein auf Zeit unseres Lebens durch die Familie und deren Mitglieder erfahren. Im Idealfall ist diese gepaart mit der bedingungslosen Mutterliebe und der Erfahrung im späteren Leben, dass die Vaterliebe als konditionale Form der Zuneigung uns es ermöglicht auch im Falle einer mehr als tragischen Abwesenheit der Mutterliebe Liebe und Zuneigung als Mensch zu erfahren.

Daher ist die Vaterschaft in einer Familie ebenso wichtig für die gesunde seelische Entwicklung von Kindern wie die Mutterschaft. Für Kinder und das Kindeswohl ist ein Vater ebenso elementar, wie die Mutter. Sie ermöglicht es - insbesondere für Jungen - die so wichtige Erkenntnis und Erfahrung, dass es auch eine Welt jenseits des Feminismus und seiner Irrlehren gibt.

Es ist dies auch der Grund, warum ich persönlich gleichgeschlechtliche Beziehungen in den Kinder aufwachsen ausgesprochen kritisch sehe. Denn entweder fehlt hier dem Kind als Gegenpol zur Mutterschaft die Vaterschaft zur Orientierung und Persönlichkeitsentwicklung oder es fehlt die bedingungslose Liebe einer Mutter. Ohne Vater und Mutter ist es schwer für einen heranwachsenden Menschen die Orientierung im Leben zu finden. Denn es braucht die Fürsorge der Mutter ebenso, wie den Schutz und die Geborgenheit des Vaters, um sich seiner selbst zu vergewissern und sich selbst und seinen Platz im Leben zu finden.

Es ist meines Erachtens einer der schwersten sozialpolitischen Fehler gleichgeschlechtlichen Partnergemeinschaften es zu erlauben Kinder in die Welt zu setzen und groß zu ziehen - ohne das der gegengeschlechtliche Pol dem Kind als Stütze auf der anderen Seite bei der Selbstfindung im Leben zur Seite steht.

Der Sozialismus als gnadenloser Zerstörer der Familienstrukturen einer Gesellschaft

Der Sozialismus - egal ob braun, rot, schwarz, gelb oder wie neuerdings vor allem grün eingefärbt - ist stets ein familienfeindliches Konglomerat aus antilibertären Menschheitsfeinden, das scheinheilig wie es ist stets vorgibt für die Familien das beste zu wollen, aber in der Wirklichkeit auf mannigfache Art und Weise die Bindungsstrukturen von Familien mit allen Mitteln torpediert - egal ob durch die Zerstörung der Mutter Kind Beziehung im Kleinkindesalter mit Kitapädagogischen Spinnereien der scheinintellektuellen Kinderfeinde - oder durch mannigfache Art und Weise der Absorbierung der Aufmerksamkeit der Elterneben durch sozialistische Knechtung und Ausbeutung eines pervertierten Sozialstaatssystems, dass darauf ausgelegt ist die Leistungsträger dieser Gesellschaft systematisch in die Armut zu treiben, zu spalten und auszunehmen wie eine Weihnachtsgans, so dass oftmals der Kinderwunsch von vielen Menschen mangels Finanzierbarkeit von kindgerechten Lebensverhältnissen ausbleibt - oder weitaus schlimmer noch, das ungeborene Leben einfach aus finanzieller Not in einer Gesellschaft ohne Halt abgetrieben wird.

Die hohe Rate an Abtreibungen in Deutschland ist das eigentliche Armutszeugnis der Regierung Merkel und der Antichristen, die immer wieder vorgeben für die Grundrechte der Menschen sich einzusetzen und sie im gleichen Augenblick einen Atemzug später zu zerstören....

Kinderarmut in Deutschland ist Folge sozialistischer Ausbeutungsstrukturen an den Eltern der Kinder

Überall wo der Sozialismus in Erscheinung tritt und als Räuberstaat - unter dem Etikettenschwindel eines vermeintliche Wohlfahrtsstaates - daher kommt, ist der potentielle Vater oder die Mutter oder auch beide auf Gedeih und Verderb der Willkür der Kleptokraten eines kriminell strukturierten Systems aus Ausbeutung, Zwangsbevormundung und Knechtung ausgeliefert - kurzum dabei seinen gesamten hart erarbeiteten Wohlstand zu verlieren. Auch dies weil der Wohlfahrtsstaat höchstselbst zum Erpresser über Leben und Tod wird.

Diess fängt damit an, dass die Eltern in spe noch vor der Geburt von Kindern, wenn sie sich noch gar nicht kennengelernt haben ausgenommen und geplündert werden wie eine Weihnachtsgans und selbst nach der Geburt eines Kindes nur für drei Jahre aus dem Berufsleben ausscheiden können, nur um danach noch mehr geknechtet und für den Rest ihres Lebens ausgeraubt zu werden.

Es ist der Sozialismus, genauer gesagt der Geldsozialismus und seine Protagonisten aus Heuchlern und Bittstellern und der Schuldkult derselben und ihre Heilsversprechungen für alle Faulärsche der Nation, welche Lebensraum für Familien zu unerschwinglichen Lebensträumen mutieren lässt und damit auch die Kinderarmut und Kinderlosigkeit von Partnerschaften seit Jahrzehnten in Deutschland und Europa aufs übelste begünstigt und befeuert. Es ist die fortlaufend als Alternativlosigkeit gepredigte Form des chronischen Machtmissbrauchs der Herrschaft des Unrechts, welches Scheidungen und Familienstrukturen wie Seifenblasen zerplatzen lässt, da durch Knechtschaft und Ausbeutung seitens des Räuberstaates Lebensträume der oftmals jungen Familien zerplatzen oder die Eltern sich durch Ausbeutung und Knechtung zusehends entfremden, weil die Zeit für einander schlichtweg verloren geht, Zeit die der Schuldkult der Sozialisten den Menschen in diesem Land und damit auch deren Kindern und dem Wohl der Kinder schlussendlich raubt. Das geht soweit, dass es jene Menschheitsfeinde und Familienfeinde sich auch noch hinstellen und unverfroren behaupten, sie würden sich für das Wohl der Familien in diesem Land einsetzen, während sie das Leben für eben diese Familien schlichtweg unbezahlbar machen - nur weil sie an der Macht kleben und besessen sind von einem Falschgeldsystem mit dem sie fortlaufend die Menschen zu täuschen versuchen.

Kinderarmut ist somit Folge einer ausufernden Inflation der Lebenshaltungskosten in allen Bereichen der Familienstrukturen und ebenso Folge des Umstandes, dass oftmals beide Elternteile inzwischen arbeiten gehen müssen, um irgendwie finanziell noch über die Runden zu kommen.

Denn wer weniger als die Hälfte von seinem Bruttoarbeitslohn in Deutschland erhält, weil direkte und indirekte Steuern den Wohlstand der Menschen zerstören, der wird am Ende auch kaum noch in der Lage sein Kinder ein angemessenes kindgerechtes Leben in finanzieller Unabhängigkeit bieten zu können.

Es ist eben der Sozialismus der Menschen in diesem Land in Abhängigkeiten treibt und ihnen dabei auch noch die Kinder entreißt und diesen Kindesraub auch noch als "Gute Kitagesetze" umschreibt. In Wirklichkeit ist das sozialistischen Bevormundungs- und Knechtschaftsystem darauf ausgelegt Eltern ihrer Elternschaft zu berauben und diese maximal zu knechten, damit diese mehr oder weniger notgedrungener Maßen das Wohl des Kindes in die Hände des wohl schlechtesten Substitutes für Elternschaft geben - nämlich die Kinder den Fängen eines morbiden und das seelische Wohl der Kinder beschädigenden Staatsapparates ausliefert, der von zahllosen Bunsenbrenner der Scheinintellektuellen in Flammen gesetzt wird, mit dem Ziel sich später an den zu labilen Persönlichkeiten degenerierten Kindern schadlos zu halten, in dem diese zu willenlosen Werkzeugen und Slaven eines menschenverachtenden Systems aus Unterdrückung und Knechtung werden.

Sind die Kinder einmal ihrer Eltern beraubt dann droht ihn schweres seelisches Leid

Sind die Kinder erst einmal von ihren Eltern durch das Joch des Sozialismus und den mit ihm einhergehenden gesellschaftlichen Zwängen und Ausbeutungsprozeduren getrennt worden, dann werden diese in Kinderkonzentrationslagern, die neudeutsch als Gute Kitas bezeichnet werden (SIC!) einkaserniert und ihrem Schicksal ohne die leiblichen Eltern ausgeliefert. Allein dies ist meines Erachtens ein Verbrechen am Kindeswohl, dass Ausdruck unendlich großer Verantwortungslosigkeit ist und in dem sich die Feindschaft der Sozialisten zum menschlichen Leben in Freiheit jeden Tag aufs neue wiederspiegelt.

Fremdbetreuung ohne Eltern - ohne Mutter und Vater - geht stets mit Traumatisierung der empfindlichen kindlichen Seele einher. Besonders verantwortungslos ist es, wenn die Zerstörung der Mutter-Kind und Vater-Kindbindung bereits im zweiten oder dritten Lebensjahr erfolgt, noch ehe die narzistische Befriedung der Seele des Kindes im Sinne einer Sättigung erfolgt ist.

Doch dies interessiert die Spinner im Sozialismus nicht, denn der menschenverachtende Sozialismus brauch schwache Persönlichkeiten und trachtet daher besonders danach möglichst früh in die normalerweise ablaufende Stärkung des Selbst eines Kindes einzugreifen, in dem dieses Selbst einer Fremdbetreuung ausgeliefert und damit in seiner Entwicklung nachhaltig beschädigt wird.

Eltern die ihre Kinder vor dem vierten Lebensjahr in eine Fremdbetreuung geben machen sie eines Verbrechens gegen die Menschlichkeit schuldig in dem sie dem Kind vorsätzlich oder fahrlässig ihre Fürsorge und Liebe entziehen.

Ein Umstand der mit zeitliche Latenz spätestens in der Pubertät bei derart geschädigten Kinderseelen, den Eltern höchstselbst wieder vor die Füsse fallen wird.

Der sozialistische Staat als Feind aller Familien

Auch wenn der "Wohlfahrtsstaat" sich als Freund der Familien ausgibt, so ist er in Wirklichkeit ihr Feind. Denn wäre er ihr Freund, dann würde er der Familienförderung nicht einen so geringen Stelllenwert geben, wie er es seit Jahrzehnten in diesem Land tut, in dem er das Wohl seiner Bürokraten und Systemlinge, wie auch von dubiosen Mafiastrukturen und Clans über das des eigenen Staatsvolkes und deren Familien stellt.

Ein Staat der für Rüstung und illegale Kriege mehr ausgibt als für Familie Bildung und Schutz der Familien ist definitiv kein Wohlfahrtstaat, wie er immer vorgibt, sondern eine verbrecherische Organisation in dem der Mensch und die Familie als lästiges Übel angesehen werden, dass schleichend erst langsam zersetzt und dann für immer ausgemerzt werden muss.

Die hohe Zahl an Singlehaushalten in Deutschland ist der real existierende Beweis, dafür wie weit der Zerstörungsprozess des Sozialismus bis in die kleinsten Einheiten der Gesellschaft - sprich die Familien - bereits fortgeschritten ist.

Dies ist nur möglich gewesen, in dem der Sozialismus und seine Menschheitsfeinde die Eigenverantwortung rigoros beseitigt und durch die Kollektivschuld der Gesellschaft ersetzt hat.

Erst wenn dieser Prozess wieder umgekehrt wird, hat die Gesellschaft eine reale Chance frei von staatlichen Zwängen und Bevormundungen, abseits aller Eingriffe in das höchst private Leben der Menschen, wieder prosperierende Familienstrukturen und damit auch Wohlstand aufzubauen.

Denn nicht der Staat, der sich fortlaufend anmaßt zu wissen, was gut und was schlecht für den einzelnen sei, sondern die Menschen höchstselbst, wissen selber am besten was für sie und ihre Liebsten am Ende gut ist und was nicht.

Der Sozialismus gehört bestimmt nicht zu den gute Seiten, welche als erstrebenswert angesehen werden können. Denn er ist stets mit Elend, Leid und Armut verbunden.

Daher ist es heute wichtiger denn je, dass die Familie als Keimzelle einer freien Gesellschaft abseits staatlicher Eingriffe besonderen Schutz geniessen sollte und zwar so weitreichend, dass jeder der das Wohl einer Familie zu beschädigen versucht, für mindestens 15 Jahre hinter Gitter gehört.

Denn nur so ist der Schutz des individuellen Lebens und der Familien vor illegitimen staatlichen Übergriffen in das Kindeswohl schlussendlich zu stoppen. Nur wenn Staatsbedienstete fürchten müssen persönlich in die Haftung für Verbrechen gegen die Menschlichkeit genommen werden zu können ist ein Schutz der Familie als ganzes schlussendlich auch im Interesse des Kindeswohls möglich.

In diesem Sinne - we are family

SEND with LOVE!

PEACE!

LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif

New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten