Dienstag, 4. April 2017

Elon Musk und Mindcontrol - oder wie bringe ich Dein Gehirn unter meine Kontrolle...

Letzte Woche, sie haben es sicherlich gelesen, berichtete die Presse über die neuen Pläne von Tesla Chef Elon Musk, das menschliche Gehirn über ein Brain Interface Connector (BIC) mit der digitalen Welt zu verbinden, um damit die Welt der Tesla Verrückten in Zukunft zu "beglücken"... Ob die Manipulation der Hirnströme machbar ist, braucht man nicht bezweifeln - doch sollte eine solche "Zwangsbeglückung" jemals Realität werden, dann dürfte der Weg zur Enthirnung und einer vollkommen seelenlosen Gesellschaft aus menschlichen Drohnen nicht mehr fern sein...

Quelle des Bildzitates:
 Polygon data were generated by Life Science Databases(LSDB).


Dafür wurde ein Start Up mit dem vielsagenden Namen Neurolink von Musk und seiner Truppe gegründet. Diese Idee wird versucht der Masse als visionär und zukonftweisend zu verkaufen. Tatsächlich kommt es einem vor, als ob eine extraterristische Lebensform - oder besser Digiform - versucht die Erde unter seine Kontrolle zu bringen - und als Wesen höherer Ordnung die Primitivlinge namnes homo sapiens, sich nutzbar zu machen. Natürlich ist dies vollkommen undenkbar, weil homo sapiens ja nach Lesart seiner eigenen Vorstellungen die Krone der Schöpfung ist. Doch in einem postfaktischen Zeitalter ist klar erkennbar, dass spätestens seit dem Ereignis von Roswell in New Mexiko im letzten Jahrhundert, als man homo sapiens möglicherweise mit extraterristischen "Glasperlen", beschenkte, die digitale "Revolution", die eher einer Besetzung des Planeten gleich kommt, Maschinen und Non-Bioforms das Leben auf der Erde anfangen zu beherrschen. Ist die Menschheit also in Gefahr? Wird der Planet womöglich wirklich durch eine extraterristische Maschinenintelligenz nun den Vorstellungen ihrer Besetzer gemäss geformt?

Besteht die Neue Weltordnung der Zukunft nur noch aus Maschinen, in denen Menschen nur noch als Arbeitssdrohnen agieren und als von Maschinen kontrollierte digitale Biosimilars für Aufgaben eingesetzt werden, für die Maschinen noch nicht konstruiert oder entwickelt wurden?

Bedeutet eine Vernetzung des menschlichen Gehirns mit der digitalen Welt der Maschinen, nicht die totale Versklavung - unbeschadet der Frage ob sowas überhaupt machbar ist? Nun machbar erscheint es durchaus Elektroden im Gehirn zu platzieren, Hormonspiegel Blutdruck und Herzfrequenz, Hirnaktivität und damit Emotionen und den wahrscheinlichen Bewusstseinszustand zu erfassen - nur darauf zu schliessen, dass dadurch die Intelligenz der betreffenden Personen gesteigert werden soll, wie dreist behauptet wird, darf startk bezweifelt werden. Eher wird der Profit jener gesteigert, die tumben Massen diesen Müll aus der digitalen Welt verkaufen werden wollen - und diese in die Ahängigkeit von solchen Manipulationsmöglichkeiten überführen können.

Der Mensch, so will man uns glaubhaft machen, sei der digitalen Welt bereits unterlegen? Stimmt diese Aussage der Verfechter für den digital assimilierten Homo sapiens - oder ist es nur wieder einer dieser dreisten Lügen, um alle Menschen und am Ende alle Lebewesen der Kontrolle der "Big Machine" - oder besser der Slot Machine der Wallstreet - zu unterwerfen?

Sollte jemals Elon Musk versuchen menschliche Gehirne elektronisch anzuzapfen und manipulieren zu wollen, was heute bereits subtil auf der 20 HZ Frequenz in Teilen bei Smartphones erfolgt, so dürfte dies der Versuch er Eliten sein, aus der weltweiten Bevölkerung ein Herr von digitalen Zombies zu bauen, Digital Junkies, denen man einen "BIC" ins Hirn einpflanzt, der die Menschen dann durch unspezifische Reizungen des limbischen Systems im Gehirn sozusagen auf "Droge" setzt - und somit permanent in einen Heroin ähnlichen Rauschzustand versetzen kann. Eine solche Technologie wäre für die Eliten die absolute Wunderwaffe zur weltweiten Kontrolle  einer nach BIC Input süchtig gemachten Menschheit. 

Denn sofern es den Eliten jemals gelingen sollte, das menschliche Gehirn und das limbische System unseres Zentralsystems derart zu manipulieren, dass die Versuchskaninchen, permanent den Belohnungsknopf im Gehirn aktiviert haben wollen, "weil es sich so wunderbar schön anfühlt", dann brauchen diese noch nicht einmal mehr die Menschen zu entlohnen, ausser zu füttern. Spurt und funktioniert die Masse nicht, so wie die Eliten es dann wollen, dann ließe sich per Knopfdruck all jene auf harten Entzug setzen oder einer Schocktherapie unterziehen, die sich gegen das System stellen.

Und einmal einen solchen Konnektor im Hirn, wird man dank des Heilands der Unglücks der Menschheit in persona von Elon Musk und seiner Helfershelfer, für immer und ewig als Assimilant der digitalen Welt, als menschliche Drohne der Cybermutanten durch die Katakomben einer maschinisierten Welt vagabundieren. Wieder taucht die Frage auf, ob homo sapiens den Maschinen unterlegen ist?

Und die Antwort ist? NEIN - denn er kann diesen (noch) jederzeit den Stecker ziehen - oder kurzum den Strom abschalten.

Macht die Menschheit aber nichts um diesen katastrophalen Entwicklungen einer Umformung der globalen Lebensformen hin zur Kunstwelt aus Maschinen und Robotern, als neue dominierende Art auf der Erde, dann ist nicht nur die Ausrottung der Menscheit durch die Supermacht der Maschinen, sondern auch auf Grund eigener Dummheit, nur eine Frage der Zeit. Die Menschheit ist gut beraten den Wahnvorstellungen eines Elon Musk, der durchaus hochintelligent ist, eine klare Absage zu erteilen, da sie den Grundsätzen eines natürlichen evolutionären Prozesses des Lebens im universellen Spektrum zuwieder läuft. Die Maschinen sollten niemals Zugang zu menschlichen Gehirnen bekommen, denn sollte dies passieren, dann ist die Assimilation der gesamten Menschheit an die Welt der Maschinen nur noch eine Frage der Zeit von wenigen Generationen und würde zugleich das Ende der natürlichen Biosphäre auf Erden bedeuten und einen Prozess der totalen Umformung des Planeten im Sinne einer Maschinengerechten Sphäre einleuten. Wer immer die "Maschinerie" dann kontrolliert - er ist der neue "Gott" und "Heilsbringer" über alles, was auf Erden existiert. Denn er kann auf Knopfdruck Ihnen dreimal täglich eine Dosis Glück ins Hirn pflanzen, für das sie bereit sind alles zu tun - oder durch Entzugmassnahmen, die Droge im limbischen System ihres Zentralnervensystems umgehend entziehen und damit wie einen Heroinjunkie in den Tod treiben.

Angesichts der Risiken die aus dieser Form der Mindcontrol entstehen können und auch mit Sicherheit entstehen werden, ist Elon Musk inzwischen als reale Gefahr für die Zukunft der Menschheit zu betrachten, so denn er seine Pläne umsetzen und verwirklichen kann. Gelingt es ihm die Menschen an die digitale Welt anzuschliessen, dann ist die Menschheit für immer verloren - noch ehe sie den Maschinen den Stecker ziehen kann. Der Chip im Kopf bedeutet somit das Überschreiten eines Point of no return, der den Maschinen die totale Kontrolle über die Menschheit gibt. 

Der "Anschluss des menschlichen Gehirns" an die künstliche "Intelligenz" würde nicht, wie propagiert zu einer Steigerung der Intelligenz des Kollektivs führen, sondern die Intelligenz eines jeden Individums, dass sich einer solchen Prozedur aussetzt zu einer menschlichen Ratte machen, die im einzigen Bestreben nach Belohnung und Futter all ihr Handeln und Tun auf das Auslösen des "Futterschalters" im Gehirn ausrichten würde. Homo sapiens der sich solcher Techniken unterwirft, würde vollendes verblödenn auf das Niveau niedriger Instinkte, dass ihn zu einem willfährigen Erfüllungsgehilfen jener Macht, welche die Maschine und die künstliche "Intelligenz" derzeit als Heilsbringer der Welt propagiert. Wie verblödet muss man sein, um so etwas auch noch gut zu finden...? Wie dumm müssen Menschen sein, die sich der Kontrolle eines Softwareprogrammes - ähnlich einem Tierversuch mit Ratten . zu unterwerfen - und somit beliebig manipulierbar zu machen.

Die Pläne von Neurolink, so denn sie realisiert werden, werden zu globalen Verdummung führen - so wie digitale Demenz schon heute bei Smartphone Usern zu beobachten ist. Für die Eliten eine tolle Sache - für die Menschheit als solches eine Katastrophe. Denn für seelische Prozesse - abseits der Maschine im Kopf ist dann kein Platz mehr auf Erden. Eine in meinen Augen entsetztliche Vorstellung. Mit der Maschine im Kopf liessen sich die Menschen sogar zu willfährigen Kampfdrohnen erziehen, die alles für eine kleine Belohnung in ihrem limbischen System, bereit wären zu tun - auch zu tören - selbst wenn sie dabei selber vor die Hunde gehen. Die Maschine im Hirn - egal welches Etikett man ihr verpasst ist zugleich das Ende der Liebe auf Erden - dem Wohl größten Feind der herrschenden "Eliten" auf unserem Planeten...


Keine Kommentare:

Kommentar posten