Montag, 16. November 2015

Der dritte Weltkrieg...


Uncle Sam benutzt Europa...


Seit Jahren warne ich vor einer kriegerischen Eskalation der vorsätzlich angezettelten Konfliktherde dieser Welt, in denen vor allem die USA die Strippen ziehen, aber auch die Bundesregierung kräftig mitmischt...


Zuletzt im Juni diesen Jahres - davor Ende August 2014 und auch davor unzählige Male - zu Zeiten, als man mit solchen Warnungen als Spinner abgetan und der Verschwörungstheorie bezichtigt wurde. 


Zitat vom August 2014:

"...Wir wissen es nicht, aber sie wird sicherlich von entsprechenden Nachrichten begleitet werden. Europa steht an der Schwelle zum dritten Weltkrieg. Es ist ganz offensichtlich so, dass die EU und die Politiker in Berlin und Brüssel, wie auch den anderen EU-Mitgliedsstaaten nichts besseres zu tun haben, als einen Krieg in Europa anzuzetteln, den hierzulande niemand haben will. Achten sie auf die offensichtliche Kriegspropaganda in den Mainstreammedien. ..."

Warnhinweise aus 2012, 2011 und 2010, die gerne als Spinnerei oder Verschwörungstheorie seinerzeit abgetan wurden:





h
ttp://indextrader.webnode.com/news/a1923-wiederholt-sich-die-geschichte-/



Zitat vom 20. August 2011:

Denn das System braucht einen dritten Weltkrieg um seine eigene Existenz fortsetzen zu könnenDieser Krieg ist schon längst überfällig und es ist davon auszugehen, dass es in diesem Jahrhundert noch einen dritten Weltkrieg auf dem Weg zu den Vereinten Staaten des Planeten Erde geben wird. Das ein solcher Krieg unzähligen möglicherweise Milliarden Menschen das Leben kosten wird, mag man sich kaum vorstellen an dieser Stelle.

Doch sicher ist nichts mehr - auch nicht in Deutschland - auch wenn die Elite der Demokratur in Berlin noch versucht den Ernst der Lage zu vertuschen und dabei in noch nie gewesener Weise gegen Verfassung und Grundgesetz verstösst und dabei ist die freiheitlich demokratische Grundordnung zu zerstören, für die so viele Generationen vor uns ihr Leben gelassen haben.

Niemand - wirklich niemand - sprich das deutsche Volk hat die Regierung ermächtigt die "Vereinigten Staaten von Europa" nach einem angelsächsischen Bild der Ausbeutung und des Lohnsklaventums zu errichten - und erst recht nicht Volkseigentum in die Hände von frakturierten Pleitenation zu transferieren, deren Extraktion aus dem Zahnhalteapparat Europa eigentlich indiziert ist, ehe das Gesamtsystem den Geist aufgibt.

Ich gehe davon aus, dass es in den kommenden Jahren auch in Deutschland am Ende dieser Entwicklung beim jetzigen Status quo zu Bürgerkriegen in ganz Europa kommen wird. Die Büchse der Pandorra wurde von der Merkelbande schon längst geöffnet..." 

Oder in 2010 - Zitat:

"...Hoffen wir, dass solch schreckliche Dinge, wie in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts sich nicht wiederholen - denn die Situation ist ernst. Vorher werden die Märkte wahrscheinlich ein letztes mal abheben und eine Runde fliegen - eh die Märkte ihr Pearl Harbor erleben werden - nur mit dem Unterschied, dass diesmal ganze Staaten untergehen werde..."


Paris-Anschlag als geplantes und medial inzeniertes Pearl Harbor Event!


Nun startet eine Operation, wie sie bereits vor 1 Jahr als zukünftige Entwicklung skizziert wurde. Die Kriegspropaganda soll dabei die Bevölkerung auf die Notwendigkeit eines Krieges gegen den gesamten Nahen Osten einstimmen - mitsamt aller dazu erforderlichen Entrechtungen und Folgen, Sonderabgaben, neuen Staatschulden, Kriegsetats und was sonst noch alles an Zutaten für einen späteren Staatsbankrott benötitgt wird. Der dritte Weltkrieg als false flag Operation zur Deckung und Vertuschung eines Betrugrsgeldsystems, nach dessen Reform am Ende dieselben Strippenzieher wie heute die Fäden in der Hand halten wollen. 

Es steht für mich ausser Frage, dass in den kommenden Tagen die Nato den Bündnisfall unter enstprechenden medialen Begleiterscheinungen ausrufen wird, weil Frankreich und die Medien einen Kriegsanlass suchen, der darauf abzielt Europa zu zerstören. 

Inzwischen steigt auch der Vatikan auf diese Kriegsrhetorik ein. Der Pabst höchst persönlich als Propagandist und Anheizer der kriegerischen Rhetorik - anstatt als Mahner für Frieden und Besonnenheit. Wenn Sprache als Waffe verwendet wird, so macht der Papst leider Gottes hiervon unnötigerweise in einer eh bereits eskalierten Situation Gebrauch mit fatalen Folgen für den Frieden in Gesamteuropa. Diese Kriegsrhetorik vom Stellvertreter Christ auf Erde ist inakzeptabel und eines Papstes unwürdig. Sie bedient die Eliten in ihrer Rechtfertigung nach Vergeltung, Mord und Totschalg mit unabsehbaren Folgen für den Frieden auf der Erde. Die Entwicklung kann im Ende der menschlichen Zivilisation einmünden - in einem thermonuklearen Krieg. Und der Papst höchstpersönlich muss sich fragen lassen, ob die Wahl seiner Worte jenen in die Hand spielte, die einen solchen Krieg wünschen und anstreben. 

Die Wortwahl des Papstes fördert den Kriegseintritt durch Redundanz der bereits existierenden Kriegsrhetorik  mit einer Organisation, die ohne weiteres mit einfachen Mitteln lahmgelegt werden könnte.

Papst Franziskus wäre gut beraten gewesen die Verantwortlichen für die Kriegsrhetorik zu benennen und in die Schranken zu weisen - jene die im Vorfeld der Anschläge ohne UNO Mandat Bomben haben abwerfen lassen. Doch hier bleibt der Papst in seiner Mahnung weit  hinter seinen Möglichkeiten zu friedensstiftenden Massnahmen zurück. Anstatt die Betonung im Rahmen seiner Kritik an den Kriegshetzern auf den Frieden zu legen, bedient er sich bedauerlicherweise ebenfalls der Kriegsrhetorik und gibt den Kriegsmedien weiteren Nährboden für die entsprechende Kriegspropaganda der Kriegshetzerischen Presse eines Springer Verlages.



Es wäre hilfreich für den Weltfrieden gewesen, wenn der Papst die Franzosen in der Stunde des größten Schmerz zur Besonnenheit aufgerufen hätte. Dies gilt erst Recht für Merkels Kampfansagen in Richtung naher Ostern.

Bomben und Raketen sind keine Lösung und keine Alternative zum Dialog und zur Deeskalation.

Eine solche Entwicklung mündet früher oder später im thermonuklearen Krieg. Denn ein Krieg von Europa gegen ISIS führt ohne Zweifel zum Kriegseintritt Israels und damit über kurz oder lang zum Einsatz thermonuklearer Waffen seitens Israels gegen ISIS und andere radikalislamische Stellungen im nahen Osten. Dies könnte Pakistan und Indien in einen Krieg ziehen und dort ebenfalls in einen Atomkrieg münden. Am Ende sind verschiedene Szenarien denkbar, die zur Auslöschung der Menschheit führen. Die Idioten in Frankreich und auch in Berlin, Brüssel oder auch den USA werden die Welt in Schutt und Asche legen - und wenn wir Pech haben ist die Menschheit schneller ausradiert, als sich die meisten auch nur ansatzweise vorstellen können.
Wir wissen es nicht, aber sie wird sicherlich von entsprechenden Nachrichten begleitet werden. Europa steht an der Schwelle zum dritten Weltkrieg. Es ist ganz offensichtlich so, dass die EU und die Politiker in Berlin und Brüssel, wie auch den anderen EU-Mitgliedsstaaten nichts besseres zu tun haben, als einen Krieg in Europa anzuzetteln, den hierzulande niemand haben will. Achten sie auf die offensichtliche Kriegspropaganda in den Mainstreammedien. - See more at: http://www.tradesignalonline.com/analysis/analysis.aspx?id=21736#sthash.42hxl7hA.dpuf

Die gesamte Destabilisierung des Nahen Ostens geht auf das Konto der US-Führung. Auch die Anschläge von Paris sind die logische Konsequenz einer bewusst herbei geführten Eskalationsstrategie sind Folge des Politversagens der europäischen Regierungen. Sollte Deutschland nicht willig sein, in einem Krieg in den nahen Osten einzutreten, dann wird man auch hierzulande in den kommenden Wochen bereits einen Anschlag ähnlich wie in Paris lanzieren und inzenieren und den Massen medial unter die Nase reiben, damit auch der letzte Deutsche glaubt, dass wir einen Krieg bräuchten, den niemand gewinnen kann und den alle Beteiligten - sowohl jenseits des Bosporus wie auch diesseits nur verlieren können.

Krieg kennt keine Sieger - stets jedoch nur Verlierer. Krieg ist und war niemals eine Lösung sondern nur Ausdruck von Inkompetenz und mangelnden Respekt. Konflikte werden nicht mit Bomben gelöst, sondern mit Verstand und durch alle Formen des Dialogs. Frankreichs Dumpfbacke Holland wählt - so schlimm die zahlreichen Todesopfer auch sein mögen - den falschen Weg. Bomben haben immer eine Alternative. So könnte man ohne weiteres zu Lande, wie auch zur See die Gebiete der ISIS einkesseln und von allen Versorgungswegen abschneiden und binnen weniger Wochen wäre das Problem gelöst.

Eine Befestigung der EU Aussengrenzen würde den Rest besorgen und die Lage nachhaltig stabilisieren. Es waren die Franzosen selbst die zuerst angegriffen haben - ehe die ISIS Vergeltung übte. Frankreich hat dem nahen Osten schon vor Monaten stillschweigend den Krieg erklärt - ebenso wie die USA. Deutschland ist gut beraten sich aus dieser Kriegsmaschinerie raus zu halten und solchen Kriegslustimpulsen nicht nach zu geben. Dafür sollte man sich mehr auf die Befestigung der Landesgrenzen konzentrieren und den Zustrom illegaler Grenzgähnger unterbinden. Es darf aber zurecht bezweifelt werden, dass diese infantile Bundesregierung nicht doch deutsche Soldaten in einen Krieg schickt aus dem sie in Zinksärgen zurück kehren werden.

Vergessen wir nicht, dass Grossteile der militärischen Ausrüstung der IS aus US-Militärbestand stammen, welche die USA - entgegen ihren sonstigen Gepflogenheiten nach Ende des Irak-Krieges den islamistischen Gruppierungen, den damaligen Vorläufern der IS überlassen haben und nicht nur leichtes Kriegswaffengerät wie Hummer, die pro Fahrzeug der Serie H1 noch heute auf Auktion rund 30000 Dollar einspielen. Ganze Panzer wurden ebenfalls den Vorläufern der ISIS überlassen. Der Wert des US-Militärmaterials beläuft sich geschätzt auf mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar. Warum die USA diese Übernahme von Militärmaterial nicht durch einen gezielten Bombeneinsatz verhinderte dürfte wohl klar sein. Es war von vornherein geplant, dass dieses Militärmaterial in die Hände der ISIS gelangt. Bemerkenswert ist die als militärischer Überfall getarnte Operation einer Übergabe des US-Militärmaterials allemal...


Gott beschütze uns, wenn Merkel so bescheuert sein sollte und Deutsche nun ebenfalls in den Tod schicken wird, nur weil man wie die USA 1944 nun in Frankreich gezielt eine Situation herbeigeführt hat die als Pearl Harbor Like Event die Stimmung für einen paneuropäischen Krieg lostreten soll. Ich kann Ihnen bereits jetzt versichern, dass einmal losgetreten dies alles entsetzliche Ausmasse annehmen wird. Europa wird ein drittes mal in Schutt und Asche gelegt werden, wenn den Kriegstreibern diesseits, wie auch jenseits des Bosporus nicht umgehend die Grundlage ihrer Handlungen entzogen wird. Abermillionen Menschen werden sterben müssen, damit die Finanzmafia einen Reset durchfürhren kann unter den Vorwand der katastrophalen Folgen eines von langer Hand geplanten Krieges, an dessen Ende die Menschheit sich entweder komplett ausradiert hat oder soweit dezimiert wurde, dass jene Mafiastrukturen der Globalen Finanzsysteme auch weiterhin die Fäden ziehen.

Die Völker Europas sind aufgefordert sich durch die Kriegsrheorik in den Medien nicht blenden zu lassen und sich für einen sinnlosen Krieg einnehmen zu lassen, der viel einfacher als durch Bomben gelöst werden kann. Wer jetzt einen Krieg fordert, hat nicht das Wohl und die Zukunft Europas in den Augen, sondern plant dessen Zerstörung. Machen wird die Grenzen zu und schieben alle ab, die keine Legitimation haben, weil sie bereits aus sicheren Drittstaaten kommen.

Deutsche Soldaten und deutsche Männer sollen in den Tod geschickt werden, damit jene die hier sich einnisten eine ruhige Kugel schieben. Nein - kein Deutscher sollte für Feiglinge in den Tod geschickt werden. Nicht ein einziger. Wer trotzdem deutsche Soldaten oder Franzosen für jene die nicht um ihr Land kämpfen wollen und sich lieber ins gemachte Nest setzen, in den Krieg schickt ist ein Volksverräter und Lügner. Denn es gibt keinen Kriegsgrund, so schrecklich das selbstverschuldete Attentat in Paris auch gewesen sein mag. Wenn Staatsterrorismus auch das Gegenteil behauptet. so sollte jeder anständige Mensch sich den Kriegstreibern in Paris, Brüssel, Berlin und Washington mit allen Mitteln widersetzen - erst recht vor dem Hintergrund, dass man die betreffenden Organisationen ohne weiteres jederzeit lahmlegen kann, in dem man einkesselt, sanktioniert und die betreffenden Versorgungsstrukturen im nahen Osten von allen Versorgungsmöglichkeiten abschneidet.

Der dritte Weltkrieg wird zur Auslöschung der menschichen Zivilisation führen. Jene die heute den Kriegseintritt und in den kommenden Tagen den Bündnisfall befürworten werden, werden diesen ebenso wenig überleben, wie alle anderen auf diesem Planeten.

Der vierte Weltkrieg wird dann mit Steinen und Keulen ausgeführt werden, vorausgesetzt es überebt überhaupt einer den dritten Weltkrieg. Denn die Welt kann in 20 Minuten ausgelöscht werden. Ich hoffe es sind sich alle darüber im klaren, dass einmal die Lunte im nahen Osten angezündet, die pakistanische, wie auch die israelische Atombombe eine Situation erzeugen werden, die zu einer weltweiten thermonuklearen Eskalation führen werden. Auch die USA werden dann Geschichte sein. Doch die Überlebenden werden eh nicht wissen, wer zuerst den Knopf gedrückt hat. Einige tausend Menschen könnten überleben - mehr aber auch nicht. Der Rest verdampft binnen Sekundenbruchteilen.

Geben Sie sich nicht der Illusion hin, dass ein Krieg gewonnen werden könnte. Jeder Krieg wird stets verloren. Eine wahrlich grauenhafte Entwicklung - nicht zuletzt auch deshalb, weil die Massenpropaganda das ganze mediale Programm einer Kriegsmaschinerie nun anfängt abzuspulen.

Daher gibt es nur eines mit dem ich mich heute bei Ihnen verabschiede.

Stopt den Krieg - ehe er anfängt! 

Ansonten werden Sie alle ohne Ausnahme mitsamt ihrer Kinder ausgelöscht werden.

Ihr.

Cord Uebermuth.



Keine Kommentare:

Kommentar posten