Freitag, 24. März 2017

Verfassungsänderung - SPD, CDU, FDP, Grüne und Linke schaffen das deutsche Volk in NRW ab...

Haben Sie es mitbekommen? Hat der Mainstream irgendetwas davon auf der Titelseite oder in den Propagandanachrichten der staatlich gelenkten Presse etwas zur Primetime davon erzählt - oder gar auf der Titelseite der Bild oder andere Schundmedien etwas dazu gemeldet? 

Als ganz Deutschland über den Brexit "Schock" diskutierte und viele Deutsche bereits auf dem Weg in die Ferien waren oder in der Eisdiele saßen, hat der Landtag im bevölkerungsreichsten Bundeslandes von Deutschland in Nordrhein Westfalen klammheimlich und abseits der breiten Öffentlichkeit die Deutschen abgeschafft. Ein echter Skandal.

Noch skandalöser ist dabei, dass das deutsche Volk im Hinblick auf die Verfassungsänderung selber nicht gefragt wurde oder in einer solch zentralen Frage wie einer Verfassungsänderung kurzerhand ausgeschlossen wurde. Zitat zu der Verfassungsänderung in Staatsstreichmanier in NRW unter der SPD Führung von Hannelore Kraft, aber auch der anderen Kartellparteien, wie der CDU und der Grünen, der FDP und der Linken.. Dieser Hochverrat wird dann auch seitens der medialen Presstituierten auch noch als Kleinigkeit nur unter ferner liefen kommuniziert und somit ´heruntergespielt. So schrieb der WDR bereits Ende Juni 2016 unter anderem - Zitat:

Minister schwören künftig nicht mehr auf das "deutsche Volk"


Geeinigt haben sich die fünf Fraktionen lediglich auf eine Reihe von kleineren Verfassungsänderungen. So wird die Eidesformel, die Mitglieder der Landesregierung sprechen müssen, geändert. Statt auf das "deutsche Volk" schwören künftige Minister auf das Wohl "des Landes Nordrhein-Westfalen". Die Minister schwören also, das Wohl aller Menschen in NRW zu berücksichtigen, nicht nur das der Menschen mit deutschem Pass.
...." Zitatende.
Damit ist klar, das Deutsche Volk ist Geschichte und in NRW de jure bereits abgeschafft worden. Einmal mehr tritt offen zu Tage, dass die amtierenden Minister und die Ministerpräsident einen Meineid begangen haben, als sie auf die Verfassung geschworen hatten, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden und nur zum Wohle des deutschen Volkes zu handeln.
Die Verfassungsänderung kann somit in einer der zentralsten Fragen der Zukunft des deutschen Volkes und seiner Jahrhunderte alten Kultur nur noch als Putschversuch gewertet werden, da er die Interessen des deutschen Volkes den Interessen von externen Gruppen und Minderheiten, die nicht Teil des deutschen Volkes sind und in vielen Fällen sich illegal in NRW aufhalten, unterordnet. Wenn das kein Hochverrat ist, was bitte dann?:


Keine Kommentare:

Kommentar posten