Samstag, 25. Februar 2017

DAX - das 8000 Punkte Risikoszenario ist weiter aktiv...

Zwar wurde ein Bullencount vor einigen Monaten hier vorgestellt - aber noch ist für die Bullen nichts entschieden. Denn schaut man sich das große Bild im DAX an, so könnte die zurück liegende Woche eine Welle 2/B fertiggestellt worden sein. Die Tageskerze im DAX mahnt daher zur Vorsicht. Ein Fall unter 11600 Punkte per close dürfte wohl eine Bullenfalle zu schnappen lassen. Die Folge ein umso dynamischerer Kursverfall. 

Welle 2/B Hoch im DAX?



"Minor" Crash Variante als erneute Welle 2 oder Kollaps Welle 1...?


http://tradingview.go2cloud.org/aff_c?offer_id=2&aff_id=3025&aff_sub=indextrader24&url_id=23


Der Derivatevernichtungscrash als deflationäres Szenario - mit später folgender Hyperinflation oder falls die Rote (2) unterschritten wird im Systemkollaps endet. Vorsicht ist angebracht, da viele Crashvarianten oft ihren Ausgang im März genommen haben.

Die 200 Tagelinie bei knapp oberhalb von 10800 Punkten wäre ein möglicher Haltepunkt - ein Sturz per Wochenschluss unter die 200 MDA würde hingegen das nachfolgendes Szenario auf die Agenda rufen. Es kann zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Der DAX könnte dabei sogar - sofern es zu einem brutaleren Abverkauf kommt auf 4300 Punkte fallen - dort sein offenes Kursgap füllen und später wieder ansteigen - ob als Welle (2) eines Crash und Kollapsszenarios - oder als Welle 1 einer neuen langfristigen hyperinflationären Struktur bleibt offen. Freilich ist es wahrscheinlich, dass bei einem Crash auf 4300 Punkte dies der Beginn einer Hyperinflation ist. Denn dort könnte die Welle 2 eines Welle 3 Aufwärtsimpulses starten, den sich dann keiner vorstellen kann. In XABCD Manier wären dann über den tiefen Umweg Kurse im Bereich von 17100 Punkten und mehr möglich. Diese deflationäre Crashvariante, die nicht den Totalkollaps beinhaltet, sollte man bei allen Longavancen im Hinterkopf haben.

Viele Grüße.

Cord Uebermuth.


RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS


Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch     ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über   Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten