Mittwoch, 2. Januar 2019

Deutschland und das Toleranzparadoxon


468px-Karl_Popper.jpg


Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

(Karl Popper. österreichischer Philosoph in seinem Werk: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde)

Keine Kommentare:

Kommentar posten