Samstag, 5. Januar 2019

Wintereinbruch in den Alpen legt den Flugverkehr lahm...

Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,
wer vielleicht morgen mit dem Flieger von Innsbruck nach Düsseldorf oder i von den Alpen aus in eine andere Stadt jetten will, der sollte sich auf Flugausfälle gefasst machen und schon jetzt um alternative Rückkehrmöglichkeiten aus dem Skiurlaub und den Weihnachtsferien kümmern, da wir bereits heute erste Flugausfälle in Österreich und in München zu beklagen hatten. Ein Telefonat mit dem Flughafen München wies vorhin darauf hin, das zwar derzeit die Abflüge von München aus noch wie geplant verlaufen würden, aber dass sich dies je nach Ausmaß der weiteren Schneefälle in den Nordalpen auch noch kurzfristig ändern kann.
Flugausfälle zum Ferienende in den Alpen und Süddeutschland
aircraft-3020976_960_720.jpg
Bildquelle: pixabay
In Innsbruck dürften wie heute - auch morgen zahlreiche Flüge annulliert werden, was für den ein oder anderen Skiurlauber zu einem Reiserückkehrproblem werden kann.
Am besten ist es sich vorab mit der Airline in Verbindung zu setzen und abzuklären ob Flüge wegen des Wintereinbruchs annuliert werden. Falls ja - so sollte versucht werden einen mit der Fluggesellschaft optionale Alternativen für die Reiserückkehr zu vereinbaren und die Kostenübernahme für die Reiserückkehr im Falle der Annulierung von Flügen sich auch bestätigen zu lassen bzw. von der Airline eine alternative Möglichkeit zur Rückkehr aus dem Winterurlaub einzufordern.
Nach Möglichkeit alles protokollieren und vorsichtshalber auch durch Screenshots der Chatprotokolle archivieren bzw. sich alles von der Fluggesellschaft per email hinsichtlich der Kostenübernahme bestätigen lassen. Dies ist wichtig, um nicht hinterher auf etwaigen Mehrkosten für die Inanspruchnahme einer alternative Reiserückkehr im Falle einer Flugannullierung sitzen zu bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten