Freitag, 4. Januar 2019

Ultima Thule in 3 D - Faszinierend!

Die vorläufigen Bilder des Ultima Thule flyby vom Neujahrstag sind nun angekommen. Derzeit befindet sich die New Horizon Raumsonde hinter der Sonde und kann erst wieder Daten übermitteln, wenn die Erde aus dem Funkschatten der Raumsonde, welche die Sonne erzeugt, herausgetreten ist.




Die Wissenschaftler der NASA und der John Hopkins Universität in den USA haben neue sensationelle Bilder aus den Tiefen unseres Sonnensystems veröffentlicht. Die oben gezeigte Aufnahme von Ultima Thule in 3 D, welche durch querdisparate Anordnung der Einzelaufnahme aus rund 28 000 km Entfernung angefertigt wurde, erlaubt es mit einer Rot-Blau Brille den Himmelskörper in dreidimensionaler Art und Weise sich anzusehen und ermöglicht somit weitere sensationelle neue Einblicke in den Aufbau von Himmelskörpern, welche dem Orbit jenseits des Pluto enstammen. Gut möglich, dass die gewonnen Erkenntnisse eines Tages bei der Planetenverteidigung mal wichtige Hinweise zur Abwehr solcher Kometen und Kometenähnlichen Objekte liefern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten