Donnerstag, 13. Februar 2020

COVID 2019 Pandemie - über China und der Welt hängt der Nebel des Ungewissen...

landscape-4026086_960_720 China Nebel.webp
Sonnenaufgang und Nebel - Lichterspiel über der chinesischen Mauer - Bildquelle: pixabay
Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,
liebe Freunde der Liebe und des Glücks,
liebe Mitleser und liebe Coronavirusinfizierte,
die Frage nach dem Ausgang der pandemischen Krise, welche sich von China anfängt über die Welt auszubreiten ist eingehüllt von einem Nebel des Ungewissen. Dieser Nebel wird sich auch nicht so schnell verziehen, wie er gekommen ist, da er mit zahlreichen Faktoren vergesellschaftet ist, deren Tragweise vielen noch gar nicht bewusst zu sein scheint. Die Zahl der Toten steigt weiter an - und ebenso die Zahl der Infizierten. Die offiziellen Zahlen die berichtet werden sind allem Anschein nach getürkt. Als gesichert kann aber gelten, dass jeder siebte Patient, der hospitalisiert werden muss schlussendlich an den Folgen des neuen SARS-CoV-2 Virus verstirbt.
Die Sterblichkeit der Krankenhauspatienten mit einer COVID 2019 Erkrankung liegt bei sage und schreibe 14 Prozent! Das ist echt übel. Bedenkt man dabei, dass die Zeit vom ersten Symptom bis zum Tode der Patienten bei rund 4 Wochen liegen dürfte  (bei SARS waren es genau 24 Tage), dann sehen wir bislang nur die Spitze des Eisberges eines pandemischen Supergaus, der schlimmer als die spanische Grippe wüten wird und binnen kürzester Zeit rund 60 Prozent der Weltbevölkerung anstecken wird. 
Berichte werden von der Propaganda lanciert wonach in ein bis zwei Wochen der Höhepunkt der ersten Erkrankungswelle erreicht sei. Glaubhaft erscheint diese Nachrichtenlage freilich gar nicht. Denn immerhin hat kein geringerer als Professor Gabriel Leung von der Hongkong Medical University noch vor 2 Wochen in einer Pressekonferenz dezidiert die voraussichtliche epidimiologische Entwicklung der 2019-nCoV-Pandemie für China skizziert, wobei er selbst von einer Verdoppelung der Fallzahlen alle 6 Tage zunächst ausging.
Laut Professor Leung kann man nach den Modellrechnungen der MedHKU in China erst im April voraussichtlich mit dem Höhepunkt der nCoV-Pandemie rechnen.
Diese Aussage aus berufener Hand erscheint mir wesentlich glaubwürdiger als jene Äusserungen welche bezahlte Propagandisten der Regierungsblätter hierzulande von sich geben, die zudem behaupten, dass nach 6 Wochen der erste Patient geheilt sei, was natürlich die Frage aufwirft, was mit den anderen 35000 Infizierten nach mehr als 1 1/2 Monaten wohl passiert sein dürfte. Möglicherweise ist aber selbst diese Prognose aus Honkong viel zu optimistisch, da wir inzwischen wissen, dass das Virus sich wesentlich schneller ausbreitet als ursprünglich angenommen.
Inzwischen wissen wir, dass sich das neue Coronavirus bis zu 10 Tage auf Oberflächen, Klinken usw. halten kann, was eher für einen weiteren Eintrag der Viruspartikel und einer weltumspannenden Ausbreitung desselben spricht. In Deutschland rechne ich im Sommer mit dem ersten Höhepunkt der Erkrankungszahlen und in rund 2 Monaten mit Zuständen, wie sie heute in Wuhan herrschen. Nicht viel Zeit also für die Sozialisten und die zahllosen Bürokraten mit ihren Plänen die Infrastruktur an den Kliniken und Zentren zumindest halbwegs auf Vordermann zu bringen neue Räumlichkeiten für hundertausende an Infizierten und schwerst Erkrankten zu schaffen. Doch es passiert offenbar nichts - und dies obwohl unser Gesundheitssystem schon heute am Limit bzw. weit darüber hinaus ist.
Wer glaubt, dass man die unendlich große Zahl an Infizierten, die in einigen Wochen in die Kliniken strömen werden irgendwo noch dazu schieben kann, der kennt die Realität in der vom Sozialismus in Deutschland zerstörten Krankenhauslandschaft offenbar nicht. Es gibt weder ausreichend Betten, geschweige den Intensivbetten und erst recht kein Personal, welches die Versorgung sicherstellen könnte. Und ob der Sauerstoff im sozialistischen Staatsgebilde reichen wird, das nötigste an Therapie bei schwersten Lungenschäden zu gewährleisten ist mehr als fraglich...
Das Wesen dieser Pandemie, die immer noch erst am Anfang steht, ist eine große Unbekannte und stellt jeden einzelnen Menschen vor die Frage, wie er sein Leben noch gestalten soll - erst recht wenn er erst einmal merkt, dass seine Mitmenschen um ihn herum sterben oder möglicherweise nur als gesundheitliche Invaliden die Infektion überstehen...
Manchmal komme ich mir hier und in meinem Blog vor wie der Clown aus Kierkegaards Gleichnis über einen Reisezirkus und das brennende Dorf. Falls jemand die Geschichte noch nicht kennt, so will ich sie euch erzählen. Sie geht in etwa so:
Ein Zirkusdirektor, dessen Zirkus in Brand geraten war, schickte seinen Clown, der sich schon für die Vorstellung fertig gemacht hatte, in das benachbarte Dorf um Hilfe zu holen und zugleich die Menschen vor dem herannahenden Feuer zu warnen, welches drohte sich über die trockenen Felder in Richtung des Dorfes auszubreiten.
Der Clown rannte als so schnell er konnte in das Dorf und wollte die Menschen dazu bringen so schnell wie möglich dabei zu helfen, zum Zirkus zu kommen und diesen zu löschen. Während der Clown also unter den versammelten Dorfbewohnern wild fuchtelnd um Hilfe schrie, konnten sich die Schaulustigen vor Lachen nicht mehr halten und hielten das ganze für einen gelungenen Werbetrick mit dem die Besucher zum Zirkus gelockt werden sollten.
Sie klatschten, applaudierten und sie lachten bis ihnen die Tränen aus den Augen rauskamen. Doch dem Clown war zum weinen zumute und es gelang ihm nicht die Menschen dazu zu bewegen dem Zirkus zur Hilfe zu kommen und das Feuer, dass nun um sich griff zu löschen. Sein Flehen und Bitten und der Hinweis, dass es bittere Ernst sei, steigerten vielmehr das Gelächter der Dorfbewohner ins unermessliche, solange bis sie plötzlich bemerkten wie das Feuer nun auch das Dorf erfasste und alles verbrannte was sich ihm in den Weg stellte...
Den alternativen Medien wird dabei von der Mainstreampropaganda so zusagen der Clownstempel in jeder nur erdenklichen Form aufgedrückt und der Wahrheitsgehalt derselben fortlaufend in Frage gestellt. Das Problem an alle dem ist, dass mit Blick auf das nCoV-Feuer, dass derzeit in China brennt, die Herrn Politiker und Dorfbewohner in Deutschland es nicht wahrhaben wollen, dass der pandemische Flächenbrand in Wuhan und China dabei ist sich rasend schnell über die Welt auszubreiten.
Anstatt die Beine in die Hand zu nehmen und dem Gesundheitssystem in jedem erdenklichen Ausmaß hierzulande so schnell wie möglich zur Hilfe zu kommen, Bettenkapazitäten und Beatmunseinheiten massiv auszubauen, wird eine massenmediale Beruhigungspille nach der anderen von den verantwortliche Krisenmanagern im BMG und RKI versteilt, die bei strenger wissenschaftlicher Betrachtung zum Teil mehr als haarsträubender Unsinn sind.
Sollten die hohen Beamten und Minister weiter so tun, als ob das was in Wuhan nur ein örtliches Problem sei und für Deutschland keine Gefahr darstelle, dann muss man im Grunde mit dem Schlimmsten in den kommenden Monaten auch in Deutschland und Europa rechnen.
Es wäre nicht das erste mal, wenn sogenannte zu Verschwörungstheoretikern denunzierte gut informierte Kreise sich zum Kaspar und Clown machen lassen, von genau jenen Trotteln im Dorf, welche die Realität wie schon so oft einfach ignorieren und als Hirngespinste versuchen abzutun - wohlwissend, dass sie selber in aller Regel nicht die geringste Sachkenntnis in der Materie besitzen und dabei in ihrem Streben nach Macht stets das Wohl der Menschen zu vergessen scheinen und ein totalitäres Demokratieverständis besitzen.
Wer immer behauptet er wüsste wie schlussendlich diese Pandemie des Grauens ausgehen wird, bei der jeder fünfte wegen der Schwere der Erkrankung eine Intensivbetreuung bracht, der darf als Hochstapler und Realitätsverweigerer klassifiziert werden. Und scheinbar haben wir von der Sorte in der Politik, wie auch in den Medien besonders viele, die schlussendlich von tuten und blasen nicht den geringsten Schimmer haben.
Und weil dies so ist, ist Angst bei vielen sicherlich der bessere Ratgeber als die medial verbreitete Staatspropaganda von Merkel und Spahn....
Food for thought.
Send with love!
Peace!

Keine Kommentare:

Kommentar posten