Freitag, 28. Juli 2017

EUR/CAD - rasieren die Market Maker die Bullen erneut ab?

EUR/CAD versucht sich an einer Stabilisierung seit dem Abverkauf nach dem Zinsentscheid der kanadischen Zentralbank. Die Erholung der letzten 10 Handelstag konnte 61.8 Prozent des Abwärtsschubes nach dem Zinsentscheid der BOC korrigieren.

Die Korrektur lief komplex ab in Form einer Kombination wobei die Welle C der Welle 2 Korrektur als a-b-c-d-e bearish sich verkeilt hat. Die Welle e dieser Welle C wurde heute wahrscheinlich fertiggestellt.



Sollte diese Sicht der Dinge zutreffen, dann steht nach dem erfolgten Abschluss einer Welle 2 Korrektur einer größeren Abwärtswelle im EUR/CAD die als Welle 3 Impuls verlaufen kann - und den EUR/CAD vermutlich bis in den Bereich des Jahreseröffnungskurses bei 1.4127 EUR/CAD prügeln kann. Eine Stop Loss Lawine unterhalb der 1.4478 EUR/CAD Marke würde vermutlich zu einer Verschärfung des Abverkaufs führen.

Da Fibotechnisch im höheren Degree die Marke von 1.4357 EUR/CAD aktiviert wurde per ultimo Juni 2017 sind die Korrekturbewegungen für Longengagements durchaus mit Vorsicht zu geniessen.

Vermutlich dürften unterhalb von 1.46 EUR/CAD die Bullen allesamt die Reissleine ziehen, woraus eine Kaskade an Verkaufssignalen resultieren würde, die dann auch in der Folge weitere Anschlussverkäufe zur Folge haben dürfte. Das vorgestellte Szenario verliert an Wahrscheinlichkeit, wenn es zu einem Break der 1.4746 EUR/CAD per Wochenschluss kommen sollte.

Grundsätzlich dürften die Bullen sich bis in den Bereich von 1.40-1.41 EUR/CAD zur Wehr setzen, allerdings würde ein Fall unter 1.40 EUR/CAD die langfristigen Aussichten für den EUR gegenüber dem Kanada Dollar nachhaltig verschlechtern. - vor allem bei einem Monats, Quartals oder Jahresschlusskurs unterhalb der Psychomarke von 1.40 EUR/CAD.


RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS


Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch     ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über  Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.



Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten