Mittwoch, 8. Januar 2020

Das einfache Leben - the simple way of life...

202001080215 Stillleben simple life.jpg
The simple way of life - Foto und Copyright www.indextrader24.com



 Camera: Sony alpha 58 - Aufnahme: 1/40 Sek. f/5 55 mm ISO 3200
Liebe Freunde des Friedens und der Freiheit,
liebe Freunde der Liebe und des Glücks,
liebe Mitleser,
das Leben ist kein Wunschkonzert, so sagt der Volksmund - und dennoch leben viele Menschen über ihre Verhältnisse - auf Pump und hochverschuldet in Saus und Braus, weil ihnen das einfache Leben zu unbequem und nicht erstrebenswert erscheint - kurzum das Leben in Freiheit. Der simple way of life - das Leben in einfachen Verhältnissen und in Freiheit - für viele bedürftige Mitmenschen in diesem Land ist es kein Lebensziel das Glück in einem einfachen, dafür aber unbeschwerten Leben in Freiheit zu suchen. Es muss nach Möglichkeit immer ein 200 Quadratmeter Haus in bester Lage sein, drei Autos, fünf Pferde und vielleicht noch mindestens drei Weltreisen pro Jahr - koste es was es wolle und egal ob man es sich auch wirklich ehrlich leisten kann - denn wer weiß, ob das Geld morgen noch einen Wert hat.
Diese Denke in der Bevölkerung ist fatal und erinnert in vielen Aspekten an die Weimarer Zeit von 1923 - wo das morgen auch keine Gültigkeit mehr besaß, weil über Nacht die Ersparnisse wieder die Hälfte an Kaufkraft verloren hatten und die Nacht mit einem Freudenmädchen auch schon mal 5 Milliarden Reichsmark kostete, was zur Weimarer Zeit nicht mehr besonders viel war - besonders ab dem Spätsommer 1923...
Viele der bedüftigen Naturen unter der deutschen Bevölkerung legen sich lieber in der Hängematte des Sozialismus auf die faule Haut und fordern einen Lebensstandard ein, der ihrer Leistungsbereitschaft und ihren erworbenen Fähigkeiten in vielerlei Hinsicht nicht angemessen erscheint - erst recht wenn man auf das Bildungsniveau all jener schaut, die eben aus einfachsten Verhältnissen kommen und hierzulande als Glücksritter versuchen sich am Lohn und den Leistungen der hart arbeitenden Menschen zu bereichern.
Schulabrecher, Studienabbrecher, Geisteswissenschaftler, Ungelernte Arbeitsverweigerer und eine Herrschar von sozialistischen Scheinintellektuellen, die nie in ihrem Leben ein Risiko eingegangen sind, dass über das normale Mass eines Durchschnittsmenschen hinaus geht, fordern für ihre (Un-)tätigkeit und Unfähigkeit dennoch von jenen fortlaufend unterhalten und möglichst vollumfassend alimentiert zu werden, die mit höchstem Einsatz und Risiko in schlaflosen Nächten versuchen dafür einen mehr oder oftmals inzwischen weniger bescheidenen Wohlstand aufzubauen, der ihnen von einer sozialistischen Neidkultur despotischen Machtmissbrauches direkt wieder abgesprochen wird - einer Neidkultur die all die jahrelangen Entbehrungen eines Unternehmers oder auch Investors, der auf Konsum und mehr Lebensqualität im hier und jetzt zu Gunsten einer besseren Zukunft verzichtet hat, die der Sozialismus nunmehr den Leistungsträgern dieser Gesellschaft jedoch streitig machen und abnehmen will - oder kennen sie auch nur einen Politiker der mit eigenem Geld und vollem Risiko selber insolvent zu werden und sich zu ruinieren, eine Idee umgesetzt hat, an die er glaubte und die er mit ebenso viel Leidenschaft verfolgte, wie jemand der nichts anderes hatte als das was er an Know How und Wissen - sprich an geistigem Kapital - sich im Laufe seines Lebens angeeignet hat?
Ich kenne keinen Politiker der das Format eines erfolgreichen Unternehmers oder eines Risikokapitalgebers besitzt und den das Gespür auszeichnet zu wissen, welche Bedürfnisse die Menschen in einer Gesellschaft haben und wohin diese wirklich streben will.
Das einfache Leben - in Freiheit - ist dabei mehr wert - als die Gefangenschaft in einem goldenen Käfig sozialistischen Unheils.
Der Sozialismus mit seinen Wohlfahrtstaatsversprechen und dem Geldsozialismus und den Lügen der EZB, welche die Sklavenhalter des Neomarxismus um die Menschen in diesem Land zu errichten versuchen sind dabei Ausdruck tiefster Verachtung der Menschen und arbeitenden Bevölkerung durch die Machteliten. Ein Leben in einem Scheinwohlstand aus Marmor und Granit und lebenslanger Knechtschaft in einer Schuldensklaverei ist weder erstrebenswert noch sonst in irgendeiner Form der Garant für ein erfülltes und glückliches Leben - im Gegenteil, es ist der direkte Weg in die Armut und die Hölle eines sozialistischen Feuers der Unmenschlichkeit.
Das einfache Leben ist hingegen ein Leben in echtem Wohlstand, der selbst erschaffen und selbst produziert wurde und nicht das Resultat von Lug und Betrug am Staatsvolk ist und darin gipfelt möglichst alle Menschen einer Gesellschaft in die Jauchegrube des Sozialismus aus Unrecht, Enteignung, Repression und Unfreiheit zu stürzen.
Glück ist das Resultat harter Arbeit. Glück wird einem nicht geschenkt, es wird aktiv erworben und erschaffen - von jedem soweit er selbst dazu in der Lage und vor allem auch bereit und willens ist seines Glückes eigener Schmied zu sein.
Glück heisst, dass Du niemandem auf der Tasche liegen musst, nur weil Du zu faul bist oder auch sonst zu feige bist einfach selber mal was zu riskieren und für Dein Handeln auch die Verantwortung zu übernehmen.
Die Welt gehört den Mutigen - das galt früher genauso, wie heute - mehr denn je.
Freiheit und Unabhängigkeit werden Dir nicht geschenkt - sie wollen erworben, bewahrt und geschützt werden. Doch das geht nicht, wenn Du meinst dass jemand anderes für Dich da zu sein hat und deine Bedürfnisse stillen soll, egal wie unersättlich diese Bedürfnisse auch sein sollten.
Machst Du Dich und damit Dein Leben abhängig vom größten Blender auf Erden - dem Sozialistischen Unheilsbringer - dann beklage nicht, dass Du am Ende Deiner Tage nie ein erfülltes Leben hattest.
Das einfache Leben - das ist ein Leben in Freiheit - mitunter einfach und nur ein paar wundervollen Blumen auf dem karg gedeckten Tisch der Freiheit und mitten drin im ewigen Sturm der Ungewissheit, denn das Leben nun mal mit sich bringt - einer Ungewissheit vor der ein freier Mensch sich weder fürchten noch ängstigen muss, da es in einer freien Welt des gegenseitigen Respektes und der Achtsamkeit, es niemals so etwas geben kann, dass wie der Sozialist nach der Versklavung und der Knechtschaft deiner Person strebt und der Dich nötigenfalls dafür auch in einen aus endlosen Schulden gezimmerten goldenen Käfig der Unmenschlichkeit stecken will nur um sich an Deinem Leid in einem Leben aus Gefangenschaft zu ergötzen und an dem Lohn Deiner Arbeit zu bereichern.
Strebe nach dem einfachen Leben - verlasse dich niemals auf den Staat und seine Machthaber - vertraue auf Dich selbst, deine angeborenen Instinkte und Deine Fähigkeiten. Sieh zu dass Du soviel Fähigkeiten wie nur möglich im Laufe Deines Lebens erwirbst. Mach Dir Deine eigenen Gedanken, wie Du etwas verbessern oder erfinden kannst, was Dich und Deine Mitmenschen weiterbringen kann.
Lerne, dass im freiwilligen Geben und der freiwilligen Hinwendung zum nächsten Individuum das wahre Glück auf Erden liegt - und nicht in der zwangsweise verordneten Knebelung deines inneren Bedürfnisses selber entscheiden zu dürfen, wem Du helfen willst und wem nicht.
Das einfache Leben - the simple way of life - erschafft mit Kreativität und individueller Erforschung deiner menschlich-seelischen Bedürfnisse schlussendlich die Grundlage für dein Sein hier auf Erden - und dies in einem Ausmaß und einem Umfang, dass Du höchstselbst bestimmen kannst, in dem Du achtest, was andere bereits erschaffen haben. Egoist zu sein, heisst dabei seine eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und diese anzunehmen. Stille Deine Bedürfnisse soweit sie nicht anderen Schaden und ein Leben in Knechtschaft und Unfreiheit bescheren. Nur so wirst Du glücklich, einfach nur glücklich - und da wo Glück herrscht, da stellt sich Wohlstand und Wohlwollen schlussendlich ganz von selbst - auch zum Wohle Deiner Mitmenschen - ein.
Denn das Glück ist mit den Tüchtigen - und es war noch nie umgekehrt.
SEND with LOVE!
PEACE!
LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif
New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine
Copyright - www.indextrader24.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten