Montag, 10. Dezember 2012

Aktuelle Positionierung bei Goldminenwerten

Liebe Leserin, lieber Leser,

Gold und Silber besitzen Geldfunktion - und das weltweit. In Anbetracht dieser Tatsache sollten Anleger, die besonders langfristig orientiert sind, sich mit dem Investment in entsprechende Minenwerten beschäftigen

Die Aktie von Ascot Mining (WKN A0Q0G8) wurde hier und auf tradesignalonline bereits besprochen. Seit der letzten Analyse Mitte September hat der Kurs nochmal Abgabedruck erfahren, welcher vor allem darauf zurückzuführen zu sein scheint, dass eine Erklärung des Gerichts zum La Toyota Projekt und der anhängigen Schadensersatzklage von Ascot Mining noch nicht erfolgt ist. In der Zwischenzeit konnte Ascot Mining offenbar sein working capital verbessern können und hat offenbar eine Vereinbarung mit ARX-Gold (US-Kürzel: DUCP) für eine Zusammenarbeit geschlossen. Dabei wurde offensichtlich vereinbar im Rahmen eines Aktientausches durch die Herausgabe neuer Aktien eine Überkreuzbeteiligung anzustreben. ARX-Gold besitzt eigenen Angaben zufolge Goldliegenschaften in Queensland/Australien. Die Zusammenarbeit scheint vorzusehen, dass ARX-Gold dabei die Hälfte der Chassoulmine erwirbt und im Gegenzug scheinbar die Verbindlichkeiten von Ascot Mining finanziert. Allerdings liegen bislang keine weiteren Details zu dem geplanten Deal vor.

Positiv zu werten ist, dass Ascot Mining laut einer Pressemitteilung von Mitte Oktober 2012 früher als geplant wieder die Goldproduktion in der Chassoulmine wieder aufgenommen haben soll. Nach einem Erdbeben Ende Oktober 2012 geriet der Wert noch mal unter Druck. Auf Anfrage bei Ascot Mining erklärte das Unternehmen, dass die Goldproduktion durch das Erdbeben Ende Oktober jedoch nicht beeinträchtigt wurde.

Im Rahmen der geplanten Zusammenarbeit mit ARX-Gold, hinter dem der indische Selfmademilliardär Arun Pudur stehen soll, kündigte Ascot Mining auf langfristige Sicht eine geplante Produktionsausweitung auf zukünftig 2000 Unzen Gold im Monat an. Derzeit dürfte die Chassoulliegenschaft wahrscheinlich auf rund 300 Unzen im Monat kommen. Ein Anstieg der Goldproduktion auf 2000 Unzen im Monat wäre demnach fast eine Versiebenfachung der Goldproduktion, wobei die geschätzten Produktionskosten je Unze sich auf wahrscheinlich rund 400 US-Dollar belaufen dürften, was signifikant unter dem Branchendurchschnitt liegt.

Die Aktie von Mineral Hill Industries (WKN: A1JKJN  , TSX: MHI.V) wurde auf Indextrader24.com bereits in der Vergangenheit immer wieder kurz angesprochen und zum Kauf empfohlen. Eine ausführliche Unternehmensbeschreibung ist in Arbeit und wird vermutlich Anfang 2013 hier auf Indextrader24.com gegen eine Spende verfügbar sein. Hier habe ich die letzte Kursschwäche dazu genutzt die Position weiter auszubauen, auch wenn dort Buchverluste vorhanden sind. Ich glaube aber, dass das Unternehmen zu einem echte Highflyer werden kann - vor allem wenn der breite Markt das Potential der Aktie erkennt und aufgreift.

Nur soviel: Das Unternehmen besitzt Lithiumliegenschaften in Canada und Nevada, sowie eine Goldmine in Californien, deren Betriebsgenehmigung in den kommenden Monaten möglicherweise erteilt wird. Zumindest wurden im August diesen Jahres entsprechende Anträge bei den zuständigen kalifornischen Behörden ergänzt. Sollten diese grünes Licht für den Minenbetrieb geben, so dürfte dies für die Aktie von Mineral Hill zu einer grundlegenden Neubewertung führen und starke Kurssteigerung nach sich ziehen, die gilt vor allem dann, wenn sich die historischen Daten zu den Goldgehalten in der Liberty Hill Goldmine zukünftig in einer ersten Probeförderung bestätigen sollten. In diesem Fall hat die Aktie die Chance langfristig Kurse von mehreren Canada Dollar zu erreichen. Allerdings rechne ich auf Grund der aktuellen Witterung der Loíberty Hill Liegenschaft für dieses Jahr nicht mehr mit einer entsprechenden Probeförderung. Diese sollte aber dann Anfang 2013 im Frühjar möglich sein - also in rund 3-4 Monaten. Bis dahin rechne ich auch mit einem positiven Bescheid für den Minenbetrieb, auf den das Unternehmen bereits seit rund 2 Jahren wartet.

Hier sei auf die Historie von Breakwater Resources hingewiesen, die 2011 letztendlich übernommen wurden und zuvor binnen 4 Jahren von 0.20 CAD$ auf bis zu 35 CAD$ in der Spitze stiegen. Auch dort kam der Durchbruch, als der heutige CEO von Mineral Hill Industries Dieter Peter, ein deutschstämmiger Manager, der nach seinem Erfolg in Europa Anfang der 80´er Jahre nach Canada ausgewandert ist, seine Anteile an der Canon Ball Mine, die erzusammen mit Partnern erworben hatte, bei Breakwater Resources eingebracht hatte. Diese Mine erwies sich in der Folgezeit als wahre Goldgrube. Ein ähnliches Kunststück gelang dem CEO auch bei einem Silberminenprojekt zuvor in Mexiko....

Gekauft wurde letzte Woche so denn auch die Aktie von Lincoln Mining (TSX: LMG.V), nachdem diese ihre Kurslücke bei 0.035 CAD geschlossen hatte. Das Unternehmen verfügt über vielversprechende Goldliegenschaften in Nevada/USA und ein interessantes Silberprojekt in Mexiko. Sollte es Lincoln Mining gelingen die Projekte in Produktion zu bringen, so dürfte die Aktie des Unternehmens vor einer Renaissance stehen und ebenso eine fundamentale Neubewertung erfahren. Mehr zu den Projekten von Lincoln Mining erfahren Sie auf der Bebseite des Unternehmens.

Eine weitere kleine Position halte ich bei Infinito Gold (TSX: IG.V). Das Unternehmen hat alle Projekte auf Eis gelegt, wenn gleich es über die grösste Goldmine in Costa Rica verfügt, so kann es diese auf Grund der Bürgerproteste und der politischen Lage in Costa Rica (Stcihwort: Open Pit Mining Ban) nicht ausbeuten. Zudem wartet das Unternehmen auf eine Regulierung und Schadensersatz aus Venezuela im Rahmen eines Schiedsverfahrens, für die Anfang 2000 enteignete Goldmine. Wann hier eine entsprechende Nachricht kommt lässt sich nicht sagen, auffallend ist aber das seit Jahren allmonatlich der Hauptaktionär des Unternehmens rund 250000 US$ für das Unternehmen bereit zu stellen scheint. Ich nehme dies zum Anlass, davon auszugegehen, dass Infinito Gold bei einer Änderung der geopolitischen Grosswetterlage - vor allem bei einem Kollaps der gegenwärtigen Kreditgeldsysteme - deutlich profitieren wird. Gleichzeitig allerdings lasten nicht unerhebliche Verbindlichkeiten auf dem Unternehmen, deren Ablösung in 2014 ansteht.

Vieles bei Infinito Gold wird dabei von der Regulierung der geltend gemachten Schadensersatzforderungen seitens von Infinito Gold gegenüber Venezuela abhängen. Ein entsprechender Schadensersatz dürfte zu einer Vervielfachung des Kurses führen.

Verkauft wurden zwischenzeitlich die Aktien von Constantin Metal Resources (CEM.V) und von Bravada Gold (BVA.V). Beide Aktien konnten zwischenzeitlich ihren Kurs mehr als verdoppeln. Hier ist eine Neupositonierung erst zu erwägen, wenn die Kurslücken auf der Unterseite gefüllt worden sind.

 Verkauft wurde ebenfalls die Aktie von Chiquita Brands (US-Kürzel: CQB), nachdem die Aktie zwischenzeitlich fast 100 Prozent zulegen konnte. Hier hatte ich die Aktie dieses Jahr bei Kursen von 4.60 US$ zum Kauf empfohlen.

Die bei rund 4.60 US$ liegende Kurslücke sollte die Aktie mittel und langfristig, nach dem erfolgten Kurslückenschluss auf der Oberseite, wieder füllen.

Viele Grüsse.

Cord Uebermuth.

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch ausgeschlossen.
Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar.

Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar.

Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die
Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Deutschlandgold.de weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

WICHTIGER HINWEIS:

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes

Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allegemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt und sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung von Indextrader24 oder einer von ihr bevollmächtigen Person möglich.

Kommentare:

  1. Wünsche Ihnen im Neuen Jahr alles Gute und bes. ihrem Blog viel Erfolg. Viele ihrer Beiträge empfinde ich als sehr lesenswert und wohlmeinend...ok manches mag provokativ erscheinen...denke aber eher im Sinne von mahnend und aufrüttelnd...danke auch für die Hinweise in Bezug auf den Goldminensektor...vl. noch einen ticks zu früh, aber wer weiß...hoffe sie machen weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, für die guten Wünschen zum neuen Jahr.

    Ich halte es für wichtig sich nicht durch Mainstreampropaganda aus den Massenmedien in die Irre führen zu lassen. Das Phänomen der Normalitätsbias sei hier nur am Rande erwähnt.

    Die Warnung vor der Derivateblase an den globalen Finanzmärkten kann nicht deutlich genug ausgesprochen werden. Es wird vermutlich das Thema in 2013 sein und dementsprechend zu massiven Kapitalzuflüssen in den Minensektor führen.

    Derivate sind Casinochips, die am Ende von keiner Bank in der Realwirtschaft mehr angenommen werden, weil niemand sie verwenden kann.

    Die Medien machen ein plumpes Tamtam und Ablenkungsmanöver, dass stark an die Massenpropaganda im dritten Reich erinnert - viel Fassada und dahinter fault alles immer mehr.

    Ich wünsche Ihnen ebenfalls alles Gute fürs neue Jahr - vor allem aber Gesundheit.

    Viele Grüsse.

    Cord Uebermuth.

    AntwortenLöschen