Dienstag, 3. Dezember 2013

DAX Handelsmarkten für Dienstag den 3. Dezember 2013

Liebe Leserin, lieber Leser,

der DAX markierte zum Ende des letzten Monats bei 9428 Indexpunkten ein neues Allzeithoch und befindet sich übergeordnet in einem intakten Aufwärtstrend. Der Ausbruch über die Marke von 8150 im zurückliegenden Jahr ist als signifikant einzustufen und somit ein weiterer Kursanstieg des deutschen Aktienindex auf mittlere und lange Sicht als wahrscheinlich anzusehen. Die 200 Tagelinie verläuft aktuell bei 8326 Indexpunkten und die 50 Tagelinie bei 8953 IndexpunktenDie 40 Wochen MDA notiert bei 8371 Indexpunkten. All gleitenden Durchschnitte weisen eine steigende Tendenz auf. 

Mit Blick auf den Point& Figure Chart im DAX ist am 18. November 2013 ein ascending triple top break out generiert worden welches mittelfristig weiter steigenden Kurse wahrscheinlich erscheinen lässt. Der RSI notiert oberhalb von 70 und weist auf eine kurzfristige Überhitzung des Trendverlaufs hin. Es mehren sich die Anzeichen dafür, dass es im DAX unter Umständen zu einem bullish zu wertenden sogenannten Bollinger Squeeze kommt, bei dem der deutsche Aktienindex zum Jahresende neue Allzeithochs markiert. Aus dem P&F Chart lassen sich Kursziele mittelfristig bei 10700 und übergeordnet bei 11800 Indexpunkten zunächst herleiten. Ein Zwischenziel liegt auf dem Weg zu diesen Marken im Beriech von 9979 und 10028 Indexpunkten.

Im Bereich von 9000 bis 9300 liegt hingegen eine breitgefächerte Unterstützungszone wobei das Bewegungshoch bei 9200 von Anfang November vom Markt sicherlich im Falle einer technischen Korrektur entsprechend als Beginn eines Unterstützungscluster definiert werden dürfte, so dass im Falle einer Korrektur im Aufwärtstrend oberhalb dieser Marke - vorzugsweise um die 9265 Indexpunkte ein Nachfrageüberhang zu erwarten ist. Gemäss der Dow Theorie ist der Trend up weiterhin intakt - unbeschadet kurzfristiger Marktbewegungen auf der Unterseite.

Das übergeordnete Bild wird erst in Frage gestellt, falls der Index unter das Verlaufshoch vom September 2013 fallen sollte, das bei 8770.10 Indexpunkten lag.

Solange der Bullenmarkt confirmed ist, bleiben Shortpositionen gegen den übergeordneten Trend als riskant anzusehen. Trends verlaufen meist länger als viele Marktteilnehmer vermuten. Daher die Handelsmarken für den DAX für Dienstag den 3. Dezember 2013 in Kürze:

GWK = 9397 Indexpunkte

UT = 9367 Indexpunkte

OT = 9427 Indexpunkte

Es gilt, dass der DAX zwischen 9367 Indexpunkten und 9427 Indexpunkten heute als neutral einzustufen ist. Ein Bruch des OT eröffnet weiteres Anstiegspotential bis 9465 Indexpunkte und nachfolgend bis zunächst 9699 Indexpunkten einem bereits vor einigen Wochen definierten Zwischenhochziel im DAX. Sollte der der DAX unter 9367 Punkte fallen so liegt bereits im Bereich von 9265 bis 9300 Indexpunkten eine starke Auffangzone, welche erneut zu einem Anstieg des DAX bis zum GWK führen kann und nachfolgend auch bis zum OT. Alle Positionen werden zum Handelsschluss geschlossen. Es gelten die üblichen Prämissen.

Viele Grüsse.

Cord Uebermuth.

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch    ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die

Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Deutschlandgold.de weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.


WICHTIGER HINWEIS:

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes


Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt und sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung von Indextrader24 oder einer von ihr bevollmächtigen Person möglich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten