Montag, 30. Dezember 2013

Die Highlights im Weltall im Jahre 2013...

Platz 1: Die Sonne steigert ihre solare Aktivität und erreichte im Oktober mit 236 Sonnenflecken an einem Tag Werte, die so hoch waren wie zuletzt vor 60 Jahren. Zudem bildete die Sonne ein Quadruple Pol aus und befindet sich im Stadium eines Polsprunges - sprich einer Umkehrung ihres Magnetfeldes.

Platz 2: Unser Universum ist grösser als ursprünglich gedacht. Es wird interessanterweise durch eine "Achse des Bösen" wie es einige nennen in eine südliche und nördliche Hemisphäre unterteilt, wobei die südliche Hemisphäre eine höhere Temperatur durch die kosmische Hintergrundstrahlung aufweist, als die nördliche. Zudem befindet sich in der südlichen Hemisphäre ein dunkler Fleck, desse Ursache unklar ist. Der Grund für die Anomalien im All? Unbekannt.

Platz 3: Der Asteroid von Tschejabinsk, der im Februar diesen Jahres in Russland einschlug. In der Folge kam der Nasa Chef Bolden auf Fragen von ranghohen US-Politikern zu dem Schluss, was helfen kann einen Asteroiden, der 3 Wochen vor einem Impact entdeckt würde, abzuwehren: "Beten - beten Sie!"

Platz 4: Auf dem Mond Europa vom Jupiter wurde unter einer dicken Eisschicht flüssiges Wasser entdeckt.

Platz 5: China landet mit einem Rover auf dem Mond und plant eine bemannte Mondmission innerhalb von 10 Jahren.

Platz 6: Der grösste Gammastrahlenblitz aller Zeiten wurde am 27. April 2013 aufgezeichnet und entstand vor ca. 4 Milliarden Jahren.

Platz: 7: Komet Ison - der Sungrazer erregte Ende November weltweite Aufmerksamkeit. Der Jahrhundertkomet verdampfte aber bei der Umrundung der Sonne...

Platz 8: Komet Pannstars sorgte im März und April für weltweite Aufmerksamkeit und war am Himmel zu beobachten.

Platz 9: Anfang Januar 2013 wurde der Komet Siding Spring entdeckt. Der Nucleus dieses Kometen wird auf bis zu 48 Kilometer Durchmesser geschätzt.Er wird im Oktober kommenden Jahres den Mars vermutlich nur um wenige Minuten verfehlen. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:120000 wird er auf dem Mars einschlagen. Sollte dies passieren, wäre das zunächst das Ende aller gegenwärtigen Marsprogramme. Dafür dürfte der Mars zu neuem Leben erwachen und eine neue Welt entstehen. Der Einschlagskrater würde einen Durchmesser von rund 500 Kilometern haben...

Platz 10: Asteroid 2013 TV135 - wurde im Oktober 2013 entdeckt und schaffte direkt den Sprung in die Turiner Skala Stufe 1. In nachfolgenden Beobachtungen wurde das Impact Risiko dieses 440 Meter Asteroiden auf bis zu 1:9090 angehoben. Inzwischen wurde nach neueren Bahnvermussungen Entwarnung gegeben und die Einschlagswahrscheinlichkeit auf 1:345000 gesenkt. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten