Donnerstag, 8. Oktober 2015

Da haben wir den Salat...

Dank Flüchtlingskrise wird nun auch dem letzten Deutschen klar, dass die Rente verfüttert wurde und die Sozialsysteme in diesem Land sprichwörtlich gegen die Wand gefahren werden. Verantwortlich dafür die etablierten Parteien über alle Fraktionen hinweg. Hauptverantwortlich IM Erika, die USA mit ihrem Krieg, ein Walter Steinmeier und die Grünen.

Professor Hans Werner Sinn fordert nun, was an dieser Stelle bereits vor Wochen als unausweichlich angekündigt wurde, die Erhöhung des Rentenalters und Lohndumping.


Ich wiederhole an dieser Stelle noch einmal, was ich schon vor Jahren schrieb. Sie alle werden als Normalsterbliche, die nicht zu den 0.01 Prozent der Gesellschaft gehören, arbeiten bis sie tot unter der Erde liegen. Derweil inzenierten sich auf der Einheitsfeier die sozialistische DDR-Postkultur in Honeckermanier. Der nachfolgende Bericht bringt eine durchaus interessante Sicht auf die Ewig Gestrigen in Form von IM-Erika und IM-Larve...


Man könnte auch sagen, dass Deutschland durch die Eliten und die Politiker in Berlin sprichwörtlich gegen die Wand gefahren wird. Wer davon träumte sich zu Lebzeiten im Alter ein Haus leisten zu können ohne sich bis über beide Ohren zu veschulden, der wird in Zukunft in Altersarmut - ja vielleich sogar obdachlos auf der Strasse leben. Der natürliche Feedbackmechanismus einer Deflation, die als regulatorische Kraft in einer funktionierenden Marktwirtschaft für eine durchgreifende Systembereinigung und Neuordnung sorgt - Ineffizienzens beseitigt und neue effiziente Strukturen zur Folge hat - wird damit in krasser Weise ausser Kraft gesetzt. Die Folgen des Versuches durch den Einsatz der Migrationswaffe die Deutschen und ihre Kultur auszumerzen und den natürlichen Prozess der Deflation zu konterkarieren werden im Krieg enden.

Kurzum, was nun passiert ist deletär. Jahrzehntelang hatte man kein Geld den Babyboomern zur Familienförderung und Nachwuchsbetreuung zur Verfügung gestellt. Kinder waren vor 20 Jahren für jede gebährfähige Frau und jeden Mann ein Armutsrisiko. Sie sind es heute immer noch. Gleichzeitig verschwendet man Milliarden für Bangster und korrupte Finanziers, die selbst ein Bernanke inzwischen lieber im Knast sehen würde, als noch auf freiem Fuss. Das ist einfach nur noch pervers...


Derweil wird ein Krieg der von der Bundesregierung und den Kriegshetzern wie einer Katrin Eckhardt Göring von den Grünen, die doch tatsächlich den Einsatz von deutschen Soldaten der Bundeswehr in Syrien gefordert hatte, wie auch schon zuvor in Lybien,  entfacht und aktiv angefeuert. Die Grünen sind inzwischen im deutschen Bundestag die größten Kriegshetzer - nicht nur in der Kausa Syrien, sondern auch in der Ukraine, Lybien oder dem nahen Osten.

Die wohl scheinheiligste und verlogenste Partei, die es im deutschen Bundestag derzeit gibt. Voll mit Versagern erster Klasse, die man am besten als erstes nach Syrien, Lybien oder in die Ukraine schicken sollte, anstelle deutscher Soldaten, damit sie am eigenen Leibe erfahren, was sie dort angezettelt haben. Sollen diese Leute sich doch mit der ISIS persönlich auseinandersetzen. Immerhin haben sie diese finanziell und militärisch zu Beginn des Konflikts mit tatkräftiger Unterstützung der Bundeskanzlerin, zudem gemacht was sie heute sind. Und nun sollen deutsche Bürger für die Versager in Berlin den Kopf in Syrien hinhalten. während die Syrer sich nicht trauen? Ja geht´s noch?


Was für Versager sind das in den Medien, die dem deutschen Volk vorschreiben wollen, wie es zu denken, zu fühlen und zu handeln hat? Das der Souverän nun die Schnauze voll hat erkennt jeder der mal die Augen aufmacht wenn er rausgeht und beispielsweise am Hauptbahnhof, wie in Düsseldorf, die Situation verfolgt. Da sind selbst abends die S-Bahnen mit Flüchtlingen dermassen überfüllt, dass man sich wie ein Fremder im eigenen Land vorkommt. Warum sollten deutsche Soldaten in Syrien vor die Hunde gehen, während hier im Lande sich hier im Lande der halbe nahe Osten den Wanz vollschlägt? Warum schickt man nicht die wehrfähigen Flüchtlinge in voller Kamptmontur nach Syrien, damit diese ihr Land vom Terror befreien, jenen Terror der von deutschen Politikern zu dem gemacht wurde, was er heute ist. Eine Gefahr für Deutschland, die Sozialsysteme und unsere Zukunft in gleich mehrfacher Hinsicht.

Und nun kommen die Lügenmedien daher und erzählen den Menschen hierzulande in Hirnwäschemanier, dass eine Integration der Massen an Flüchtlingen realisierbar sei. Sorry, für wie blöd will man uns noch verkaufen. Ostdeutschland ist selbst nach 25 Jahren bis heute nicht vollends intergiert. Der Islam wird es nie sein. 


Christenverfolgung ist meines Erachtens nur noch eine Frage der Zeit. Die Polizei ist schon lange nicht mehr Herr der Lage - auch hier mehr Schein als Sein. Dabei halten die Ordnungshüter mehr denn je ihr Leben und ihre Gesundheit für die von oben initierte Chaospolitik in Deutschland hin.

Eine Polizistin hat dieser Tage über die wahren Zustände auf der Strasse - an der Basis ausgepackt. Doch auch darüber schweigen in sozialistischer Manier die Mainstreammedien hierzulande. In einem Land in der Politiker meinen Sie stünden über den Gesetzen und könnte fortlaufend diese brechen und das Recht beugen, entstehen schliesslich in logischer Konsequenz ebenso anarchische Zustände auf der Strasse. Kurzum - dieses Land gerät ausser Kontrolle. Die Deutschen werden förmlich im eigenen Land, von Dahergelaufenen aus aller Herren Länder assmilliert und zu einer Minderheit.

Politiker sind bürgerfeindlich!

Zumindest drängt sich dieser Eindruck zunehmend in Düsseldorf auf. In anderen Grossstädten dürfte es inzwischen kaum anders sein. Die Folgen - No go Areas, Polizisten die in Unterzahl gegen potentielle Staatsfeinde sich behaupten müssen und Frauen und Kinder, die sich zunehmender Risiken für sexuelle Übergriffe ausgesetzt sehen müssen.


Und was machen die Schwätzer in Berlin - sie knicken ein vor dem großen Superversager USA, der auf Kosten Europas versucht seine Eliten durch zu füttern, nach dem man bereits in den USA das eigene Volk gegen die Wand gefahren hat. Eine Entwicklung die nun auch gezielt in Europa angestrebt wird. Denkt man weiter, so kann man davon ausgehen, dass die USA es darauf anlegen in der zweiten oder dritten Stufe der Migrationswaffe ihre eigenen Waffen gegen den Islam am Ende in Europa einzusetzen, um dieses vom Islam zu befreien. Die Migranten von heute sind das Kanonenfutter für die USA. Alles nur eine Frage der Zeit. Das wird nicht morgen oder übermorgen der Fall sein, könnte aber bereits in 20-30 Jahren nach dem Vorbild des zweiten Weltkrieges böse Realität in Europa werden - spätestens wenn halb Europa vom Islam assimiliert wurde und Christen in Deutschland, Frankreich oder wo auch immer am hellichten Tage enthauptet werden, werden die USA Europa wieder in ein Schlaftfeld verwandeln...

Keine Kommentare:

Kommentar posten