Dienstag, 4. Februar 2014

Austral Dollar mit deutlichem Kursanstieg - auch der Kanada Dollar kann zulegen...

Der Austral Dollar konnte heute gegen den Euro massiv zulegen und war stark gesucht. 

Ebenso ist der Kanada Dollar per saldo gesucht gewesen. Die weisse Vortageskerze konnte sich nicht nach oben durchsetzen. Im Gegenteil - mit 1.4923 EURCAD rutschte der Kanada am Nachmittag in Richtung des Vortagestiefs - konnte sich allerdings, wenn auch recht mühsam wieder an das 38.2% Fibonacci Retracment bei 1.4966 EURCAD im späten Handel zurückarbeiten, welches somit wahrscheinlich zum Tagesschluss noch Bestand haben wird. Ein Close auf Tagesschlusskursbasis unterhalb von 1.4966 EURCAD wäre hingegen ein Hinweis für einen weiteren anstehenden Aufwärtsschub des Kanada Dollars gegen den Euro. Auf der anderen Seite kann die Bewegung der letzten 20 Stunden als low price harami cross gewertet werden, welches - allerdings mit reduzierter Aussagekraft - auf einen kurzfristigen Bodenbildungsprozess hinweist. Allerdings gibt es für den Euro dabei auf der anderen Seite gegenüber dem Kanada Dollar einige Warnzeichen. Zum einen rutschte der Euro auf Tagesbasis unter die mittlere Bollingerbande, was ein Verkaufssignal ausgelöst hat. Diese Entwicklung im Tageskursmuster wird begleitet von einem Momentum und Schwungkraftverlust und einem Verkaufssignal im MACD Trendfolger auf Tagesbasis.

Somit liegt uns ein  gemischtes Signalbild vor - wobei die heutige starke Kurschwankung darauf hinweist, dass der Anstieg des Euros zunehmend auf wackeligen Füssen zu stehen scheint. Dies wird unterstrichen durch den Schlusskurs unterhalb von 1.50 EURCAD. Im Handelsverlauf war ein Angebotsüberhang zu beobachten, der einen Anstieg der Nachfrage über die Marke von 1.50 EURCAD immer wieder abverkauft hat. Ein Rebreak der 1.5050 EURCAD - besser noch der 1.5070 auf Tagesschlusskursbasis wäre sicherlich positiv zu werten gewesen, Dieser blieb jedoch aus und bereits unterhalb der Minimumkorrektur wurde vom Markt der Kanada Dollar gegen den Euro gekauft, so dass der Euro nur auf 1.5037 EURCAD ansteigen konnte - eher dann vom Markt abverkauft wurde. Angesichts dieses Umstandes - und dem Bruch der mittleren Bollinger Bande wurde nun ein Teil der gestern zunächst veräusserten Eurolongposition im Kanada Dollar verkauft und dafür der Kanada Dollar zurückgekauft. Da die wichtige Marke von 1.4966 EURCAD auf Tagesschlusskursbasis noch verteidigt werden konnte, wird noch eine Restposition gehalten, die jetzt per Stopkurs unterhalb des Vortagesschlusskurses besichert wird. Zwischen den Marken von 1.4909 und 1.5023 würde ich den Handel morgen beim EURCAD als neutral einstufen, so dass diese als Orientierungsmarken für den Intradayhandel dienen können. Allerdings muss es offen gelassen werden, ob der Euro die Marke von 1.50 EURCAD noch einmal nachhaltig zurück erobern kann. Denn dies wäre zwingend notwendig um die am Vortag skizzierten Szenarien auf der Oberseite noch abarbeiten zu können.

Viele Grüsse.

Cord Uebermuth.


RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch    ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die

Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Deutschlandgold.de weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.


WICHTIGER HINWEIS:

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes


Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt und sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung von Indextrader24 oder einer von ihr bevollmächtigen Person möglich

Keine Kommentare:

Kommentar posten