Dienstag, 4. Februar 2014

Gefahr erstmal gebannt - Sunspot AR1967 wendet sich von der Erde ab...

Der Sunspot AR 1967 wendet sich in den kommenden Stunden langsam von der Erde ab. Der Sunspot ist mit seinem Delta Magnetfeld derzeit nach wie vor ein Kandidat für eine Koronare Masseneruption und einen gewaltigen X-Flare. Allerdings liefern die derzeitigen Röntgenspektren keinen Hinweis für einen sich nun anbahnenden X-Flare, so dass wahrscheinlich spätestens ab morgen die aktuelle Gefahrenlage für die Erde sich deutlich reduzieren wird.

Die Röntgenspektren sind unter folgendem Wert zu sehen und weisen keinen Anstieg derzeit auf, der auf einen anstehenden X-Flare zeitnah hinweist, der die Erde noch mit voller Wucht treffen könnte.

Allerdings dürfte der Sunspot AR1967 (vormals AR 1944) uns noch einige Monate in Atem halten und in spätestens 4 Wochen wieder auf sich aufmerksam machen. Dieser Sonnenfleck erscheint mir zu gross, als dass er in wenigen Tagen verschwinden würde. Vielmehr dürfte er noch eine zeitlang periodisch wiederkehrend Anlass zur Sorge sein - auch wenn er derzeit die Erde sehr wahrscheinlich für die kommenden 3 Wochen wieder in Ruhe lassen wird. Mit einer siderischen Rotationsdauer von 25.38 Tagen ist somit Ende Februar/Anfang März erneut mit einem Wiederauftauchen des Sunspots zu rechnen.

Derweil ist die Aktivität der Sonne insgesamt in den letzten Tagen von vormals unter 100 Sonnenflecken auf inzwischen wieder knapp 168 Sonnenflecken deutlich angestiegen, was durchaus positive Auswirkungen auf die Märkte haben kann. Auf die entsprechenden Zusammenhänge wurde hier diesbezüglich schon wiederholt hingestiegen. Es sollte daher nicht überraschen, wenn die Aktienmärkte in den kommenden Tagen sich von ihren jüngsten Kursverlusten zumindest teilweise wieder deutlich erholen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten