Sonntag, 16. Februar 2014

Olympia 2014 - über olympische Mineralien und Geothermie...

1300 Medaillen werden dieses Jahr bei den Olympischen Spielen vergeben. Das ist Rekord. 

Seit je her zog dieses Ereignis die Aufmerksamkeit der Bürger auf sich. Dies war schon zur Zeit der alten Griechen so und ist es heute auf Grund der medialen Massenpropaganda erst recht. Eine gute Gelegenheit für Regierungen und totalitäre Systeme hinter der medialen Ablenkung der Massen unliebsame böse Überraschungen vor zu bereiten.

Sport hat noch nie geschadet - weder im Privatleben - noch bei der Austragung von Wettkämpfen wie bei Olympia. Stets waren auch Mineralien mit im Spiel. Angefangen bei einfachen Elektrolyten bis hin zu den begehrten Medaillen. Früher war es ein Lorbeerkranz der das Herz eines Olympioniken und seiner Fans in Wallungen brachte. Heute sind Gold, Silber und Bronze die Mineralien die jeder Olympia-Teilnehmer nach Möglichkeit mit nach Hause nehmen will.

Doch Olympia besteht nicht nur aus zum Teil gefakten Goldmedaillien, sondern hat neben Silber und Bronze, durchaus eine Vielzahl weiterer Mineralien vorzuweisen. Darunter sind Aluminium, Eisen, Titan, Chrom, Karbon, das berüchtigte Wolfram, das nach wie vor unter Verdacht steht für gefakte Goldbarren herhalten zu müssen, da das Goldangebot nicht ausreicht um die Nachfrage zu befriedigen, Blei, Silizium, Zirkonium und auch Lithium. Ohne sie wäre Olympia heute gar nicht mehr vorstellbar. Kein Bob, kein Ski, kein Rennanzug, kein Flutlicht würden verfügbar sein, wenn diese olympischen Mineralien nicht existieren würden. Auch Holz, Kupfer, Palladium und die seltenen Erden gehören zu den olympischen Mineralien.

Denn Olympia ist heute mehr als nur ein sportlicher Wettkampf geworden. Bei den olympischen Spielen werden auch Signale für die zukünftige gesellschaftliche Entwicklung gesetzt - und zwar in allen Teilen der Welt. So legten die Veranstalter der Winterolympiade, Russland und dass IOC, dieses Jahr besonderen Wert darauf, dass der Energiebedarf der Winterspiele CO²-neutral durch Geothermie gedeckt wird. 

Das United States Geological Survey schreibt hier zu in einer erst vor kurzem veröffentlichten Arbeit. Zitat:

"Geothermal Energy Use in the Olympic Games

Russia and the IOC have announced that the Sochi Games will be carbon-neutral, which, among other ways, will be achieved by investing in renewable energy sources like geothermal energy. Geothermal energy comes from the natural heat of the interior of the Earth. People have benefited from geothermal since the days of the original Olympic Games, such as in hot springs and bath houses used by the Greeks and Romans alike.

Today, geothermal energy is primarily used for electricity generation. USGS studies geothermal and, in 2008, released an assessment estimating that more than nine gigawatts of electrical power could be generated from identified systems in 13 Western states alone. For comparison, one megawatt of electric power would supply the needs of about 750 homes. "

Mehr zu den Olympischen Mineralien können sie hier nachlesen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten