Freitag, 2. März 2018

Am Vorabend des dritten Weltkrieges...

Der Tod steht vor ihrer Tür - gezündet durch eine Atombombe. Er lässt Sie ihre Liebsten und ihre Kinder - alles was ihnen lieb und teuer ist binnen Bruchteilen einer Sekunde verdampfen. Sie meinen das wird nicht passieren? Woher nehmen sie die Gewissheit? 





Es braucht noch nicht einmal einer Atombombe um eine ganze Stadt heute zu 100 Prozent mitsamt ihrer Bevölkerung auszulöschen. Die Aufrüstung in aller Welt ist ein echtes Problem. Normalerweise müsste die gesamte Bevölkerung die Arbeit niederlegen, auf die Strasse gehen und die Politiker in die Schranken weisen, die meinen das Aufrüstung statt Abrüstung erforderlich wäre. Da die Bevölkerung sich aber nicht gegen das Establishment erhebt und den Frieden einfordert, wird sie im Krieg der Vernichtung ihrer eigenen Eistenz ins Auge sehen - und dies alles nur weil sie tatenlos und schweigend zugeschaut hat wie kranke Gehirne meinen das Recht und die Moral auf ihrer Seite zu haben, wenn sie der Barberei des Krieges fröhnen.

Jedes Volk bekommt, was es verdient. Das deutsche Volk, das tatenlos zuschaut, wie eine Regierung sich an illegalen Angriffskriegen der Nato beteiligt, wird für seine Passivität und Tatenlosigkeit in dieser so wichtigen Phase erforderlicher friedensstiftender Maßhahmen die Höchststrafe wohl ernten - den Krieg vor der eigenen Haustür.

Gerade deshalb macht es mich so fassungslos, wie eine ganze Gesellschaft derart versagen kann, wenn es darum geht den Frieden auf Erden zu erhalten und Kriegshetzer und Kriegsverbrecher hinter Schloß und Riegel zu bringen und diese für den Rest ihres Lebens weg zu sperren.

Scheinbar will das Kollektiv unbewusst den totalen Krieg und die komplette Selbstzerstörung. Das ist wahrlich unheimlich. Der dritte Weltkrieg wird die Hölle auf Erden für die gesamte Menschheit - und die Eliten werden in ihren unterirdischen Bunkern und den Thumb Cities Kaviar schlürfen. Die Vorstellung, dass sowas Realität werden kann ist schon an Grausamkeit kaum zu übertreffen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten