Montag, 5. März 2018

Italien und die SPD Groko Entscheidung - der Euro ist verloren und Deutschland ebenso....

Viele Marktteilnehmer dürften die Groko Zustimmung zu einem Kabinett Merkel 4 wohl als Positivum für den Euro sehen. De facto bedeutet aber die Groko Neuauflage das Ende der europäischen Gemeinschaftswährung als Geldsystem und als Zahlungsmittel. Die geschaffene Situation ist vergleichbar mit der von 1826 in den USA und dem späteren Bürgerkrieg zwischen den Nord und Südstaaten, der einer solche Lastenunion später unweigerlich als Ausdruck eines Verteilungskampfes beim zwangsläufigen Zusammenbruch des System einer Lastengemeinschaft folgen wird.

Zu später Stunde noch die einzelnen Gründe dafür hier aufzuzählen würde den Rahmen eines Blogbeitrages sicherlich sprengen. Daher nur einige Stichpunkte zu den deletären Aspekten für die Sparer, die Bürger und die Steuerzahler in Deutschland und daraus resultierenden Folgen für die gesamte Eurozone.

1. Es wird, wie man dem Koalitionsvertrag schon entnehmen konnte, eine Vergemeinschaftung der Schulden geben. Diese Vergemeinschaftung der Schulden wird dem Euro als ganzes das Genick brechen - und den Deutschen  Sparer und Leistungsträger, wie auch dem Rentner im Speziellen alles nehmen wofür er gearbeitet und geschuftet hat.

2. Der ESM wird mit der Wiederauflage von Merkel und Co zu einem EU-Währungsfonds mutieren. Dies haben noch nicht einmal die USA  gemacht und dort weiß man  nach den Erfahrungen von 1826 auch warum. Denn ein solcher Währungsfonds zusammen mit der Vergemeinschaftung der Schulden, führt dazu, dass die einzelnen Staaten in der EU ihre Hausaufgaben nicht machen werden und die Steuergelder der anderen munter verprassen, bis das ganze Projekt Währungsunion in sich kollabieren wird. Der Euro wird scheitern - auch weil man in Berlin nun Macrons Vorstellungen, die er am 14 Oktober letzten Jahres kundtat, als er forderte, dass Deutschland mehr für Europa unterstützen müsse, was nichts anderes bedeutet die Deutschen zahlen und die anderen kassieren, anstatt ihre Wirtschaft und ihr Finanzsystem vollumfassend zu sanieren und die Gläubiger ihrer Schulden zur Kassen zu bitten.

3. Der Forderung  von Macron nach mehr "Unterstützung" aus Berlin, flichtete dann im Januar diesen Jahres der geschäftsführende Finanzminister Altmeier, der stets macht was seine Herrin befiehlt, dann auch bei und signalisierte schon mal in Richtung Brüssel im vorauseilenden Gehorsam, dass die Regierung unter Merkel nach ihrer Bildung den Wünschen der Franzosen und Brüssels gerecht werden wolle. Damit wird die gesamten Eurozone am Ende zerbrechen, weil im Gegensatz zu dem in den USA geltenden Prinzip, dass der Eigenhaftung der Bundesstaaten, wo jeder für seine eigenen Schulden haftet, in Europa die Staaten nun auf Kosten der teilweise noch gesund wirtschaftenden Staaten sich alimentieren lassen werden. Im Gegensatz zu Europa haben die USA keinen staatseigenen Währungsfonds . Erst recht bitten andere Staaten nicht die Steuerzahler  der anderern Staaten zur Kasse, weil man spätestens seit Ende des amerikanischen Bürgerkrieges weis, dass eine solche Vergemeinschaftung der Schulden in einem Bürgerkrieg endet.

4. Das Ansinnen der GROKO Deutschland Vernichtungsstrategie läuft somit im Grunde am Ende auf eine totale Vernichtung des Euros hinaus, gerade weil durch die Umwandlung des ESM in einen "EU-Währungsfonds" und die Vergemeinschaftung der Schulden schlussendlich die maroden Staaten ihre Haushalte nicht sanieren werden und somit auf Kosten der restlichen Nationen Europas, die ihrem Staatshaushalt noch einigermaßen im Griff haben, weiter wirtschaften werden wie bisher und damit am Ende auch den "gesunden" Staaten, wobei gesund hier eher als relativ zu bezeichnen ist, das Grab schaufeln werden, dass diese sich heute mit der GROKO Wiederauflage selber bereits gebuddelt haben. Und dieses Grab, was die SPD heute den Deutschen Bürgern und Bürgerinnen und den nachfolgenden Generationen in ganz Europa gegraben hat wird ein Massengrab sein, in dem Billlionen von Euros vernichtet werden, welche ganz Generation von hart arbeitenden Menschen sich angespart und erwirtschaftet haben. Die Folge einer solchen Schuldenunion lautet am Ende, wie die Geschichte in den USA vor fast 200 Jahren bereits zeigte - Bürgerkrieg.

Dies ist übrigens auch der Grund, warum Chrstian Lindner die Jamaica Koalitionsgespräche platzen liess. Denn als Lambsdorff von den Liberalen sich Merkel schon mit der Idee den ESM zu einem Europäischen Währungsfonds zu machen anbiederte, pfiff Lindner diesen zurück und brach mit Merkels neuer Forderung den ESM weiter fortzuführen und eine Transferunion einzurichten, ein zentrales Versprechen der FDP genau dies nicht zu tun.

Die FDP hat also durchaus, dass muss man ihr in dieser Frage der Fiskalpolitik lassen genau das richtige getan, während die SPD Mitgliederbasis wohl bei ihrer nächsten Mitgliederversammlung in vier Jahren dann mit 5 Stimmen auf ihrem letzten Parteitag in der Parteigeschichte mehrheitlich dann für die bedingungslose Verrentung von Minderjährigen votieren wird.

5. Die Schlafschafe in breiten Teilen der Bevölkerung werden die deuaströsen Folgen der kommenden Transferunion, der Vergemeinschaftung der Schulden und der Fortsetzung des ESM und dessen nun anstehenden Umbau zu einem Europäischen Währungsfonds erst bemerken, wenn Deutschland und damit dann auch der Euro und Europa von der EU-Junta um Juncker in Brüssel mit Unterstützung des Merkels neuen Kandidaten im Finanzministerium in Form des gegenwärtigen Finanzministers Altmeier vollends ruiniert und für immer zerstört wurde.

Der Aufbau von Strukturen, die jede Stabilität einer Währung untergraben, wird mit der Wiederauflage der Katastrophen Groko und deren - Zitat aus der Bildzeitung vom 8. November 2006 - "Groko Lügnern", Zitatende,  diesmal in Form von Merkel, Seehofer und Scholz Deutschland als letzte Nation, die noch in der Lage gewesen wäre den Euro dauerhaft zu stützen, zum Superpig machen -  sprich eine ganze Nation und deren Leistungsträger nach griechischem Vorbild gegen die Wand und zu Steuer- und Abgabesklaven eines EU Totalirismus machen, die mit den Steuergeldern, der Altersvorsorge der gesamten noch einigermaßen intakten Euronationen, Skilifte in Dänemark und Bordelle in Spanien und anderen EU Schwachsinn finanzieren wird.

6. Auf die deutschen Sparer und Steuerzahler kommen nun mindestens 1000 Milliarden an Lasten der südeuropäischen Banken zusätzlich zu - auch weil Altmeier genau das Gegenteil von Schäuble macht, den man wegen seiner ablehnenden Haltung in Sachen Gemeinschaftshaftung seitens der Eliten dann doch am Ende auf den Posten des Bundestagspräsidenten abserviert hat, wo er nichts mehr Gegner in Sachen Transferunion und Schuldenvergemeinschaftung zu melden hat.

Letzteres ist das erklärte Endziel von Merkels neuen Finanzminister und EU Gefolgsmann Altmeier, der damit einmal mehr unter Beweis stellt, dass er weder von Wirtschaft, von Politik, noch vom Willen der Völker Europas eine Ahnung hat und so denn er sie dennoch haben sollte, sie gezielt ignoriert und ausdrücklich daran arbeitet die Arbeitsleistung aller fleißigen Europäer und der Deutschen im besonderen zu entwerten und zu raubem.

So funktioniert nun mal keine Währungsunion., sondern nur eine Lastenunion. Das weiß man in den USA schon längst und deshalb hat man dort auch nach den Erfahrungen des nordamerikanischen Bürgerkrieges im 19. Jahrhundert diesbezüglich allen Staaten der Förderation klar gemacht, dass ein jeder Staat für seine Schulden selber gerade stehen muss oder ansonsten bankrott geht. Das hat so gut funktioniert, dass der Dollar sogar noch heute am leben ist. Die USA haben es ebenso sinnvollerweise vermieden einen Währungsfonds für klamme Staaten zu errichten, weil auch dies die Wertstabilität und die Zukunft aller gefährdet hätte. In den USA hat man aus der Geschichte diesbezüglich gelernt, in Europa und Deutschland offenbar nicht.

7. Die von der SPD nun aus dem Grab der Geschichte gehobene Poltik der systematischen Zerstörung des Euros mit vorheriger Brandschatzung aller noch vorhandenen letzten Reserven, der noch bis dato für überlebensfähig gehaltenen Nationen, wie Deutschland, wird am Ende nicht nur Deutschland zu einem Super-PIG nach griechischem Vorbild machen, sondern auch den Euro als ganzes zerstören.

Merkels katastrophale Währungs- und Wirtschaftspolitik läuft den deutschen Interessen einer stabilen Währung  im Euroraum diametral zuwider und zerstört am Ende die gesamte Zukunft Europas und des Euros im besonderen. Eine Zukunft, die auch von der EZB massiv zerstört wird und die sich auch noch in Person von Mario Draghi - auch noch außerhalb jeglichen Mandates  der EZB - herausnimmt und die Frechheit besitzt, den in Brüssel und der EU so verhassten Sparkassenverbänden die gegen eine gemeinsame Einlagensicherung Sturm laufen zu kritisieren.

Dabei sehen die Vorstände der Sparkassen sehr wohl die Gefahren, welche von der "Lügen-Groko" unter Merkel, Altmeier ujnd Co für alle in Deutschland und Europa ausgehen - nämlich die 1000 Milliarden Euro an faulen Krediten die man nun über die deutsche Einlagensicherung mit Hilfe von Merkel, Draghi, Macron und Altmeier, sowie er EU-Junta in Brüssel, versucht zu entsorgen,

Und dreimal dürfen sie raten, wer davon am meisten betroffen sein wird?

Richtig - sie liebe Leser die schon heute mit direkten und indirekten Steuern von über 70 Prozent eines jeden sauerverdienten Euros systematisch enteignet werden und denen man nun auch versucht alles andere, was man in einem Arbeitsreichen Leben aufgebaut hatm zu entreissen.

Die Merkel Groko plant aus einer Währungsunion, die nie eine solche war, eine vollumfängliche Lastenunion zu machen, in der die Steuerzahler und Sparer, die Leistungsträger eines Systems gegen die Wand gefahren werden.

Wundern sie sich also nicht, wenn sie in Zukunft - entgegen der Wahlversprechen der GROKO-Lügner, die sich rund um Merkel scharren - noch weniger vom Brutto haben als ohnehin bereits schon.

Nahles, Altmeier, Scholz, und vor allem Merkel, werden nun Macrons Ansinnen alle Deutschen zu enteignen, und blechen zu lassen, bis Deutschland ruiniert ist, massiv unterstützen.

Wie man diese gezielte Aktion gegen das deutsche Volk und dessen nun anstehender Enteignung den Massen andrehen wird wollen, wird sicherlich noch interessant werden. 

Macron sprach am 14. Oktober zwar nicht direkt von Enteignung der Deutschen, aber wenn er die Unterstützung, der deutschen Steuerzahler und Sparer für marode Bankenkonglomerate und noch schlechter wirtschaftende Staaten einfordert, dann stellt dass die Geldwertstabilität des Euros langfristig nachhaltig in Frage, da es die Haushaltsdisziplin eines Einzelstaates unterwandert und somit am Ende zum gemeinschaftlichen Zusammenbruch des gesamten Währungsverbundes führen wird.

Sie werden Zeitzeugen wie kurzfristige Verzweifelungstaten der EU-Diktatur in Brüssel und der Pleitestaaten von Europa nun versuchen in Deutschland, wo sie eh schon bei der Bundesbank 900 Milliarden angeschrieben haben, die letzten Chancen auf ein Überleben des Euros als ganzes nehmen.

Die Pläne der Groko  und der EU Komission sind in etwa vergleichbar mit sieben Nichtschwimmern, die sich am einzigen Schwimmer in der Eurozone festklammern wollen, in der Hoffnung zu überleben und dabei alles in die Tiefe reissen werden - auch jene die ohne die Nichtschwimmer noch Überlebenschancen gehabt hätten.

Und nun soll auch noch Italien dazu kommen - eine Nation die nicht einmal genug Luft zum Atmen hat und scheinbar selbst nach 9 Jahren Finanzkrise nicht in der Lage war und ist, sich die von EU  und Merkel angelegte Bleiweste einer insuffizieten Wirtschaftspolitik mit einer Verschuldung von 130 (!!!) Prozent der Wirtschaftsleistung . abzustreifen.

Italien wird unregierbar - und wer jetzt noch glaubt, dass Italien ein Segen für den Euro ist, der wird auch dank Merkels und Altmeiers Gebahren sehr schnell eines Besseren belehrt werden.

Mit Merkel, Scholz, Seehofer und Altmeier steuert Deutschland als letzter Rettungsanker des Euros mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den Staatsbankrott. 

In Berlin wird Merkel sich freuen - doch ihre Freude und die ihrer anderen Gefolgsleute mit ihren gegen deutsche und paneuropäische Fundamentalinteressen verstoßenden Handlungen - dürften nicht lange währen. Denn diese Pläne richten sich gegen alle nur denkbaren Zukunftsinteressen der europäischen Völker, die in einem Ausgleich, nicht aber einem Transfer der Interessen, einmünden sollte. Denn für Merkel und ihre Mitläufer in der CDU und SPD wird es ein extrem böses Erwachen geben, wenn die Masse der hart arbeitenden Bevölkerung  hierzulande merken wird, dass diese Merkels, die Macrons und die Junckers, ebenso wie die Altmeiers in der Politik sie nach Strich und Faden der Enteignung preisgegeben haben.

Diese Enteignung der Fleissigen wird am Ende zum Zusammenbruch der gesamten Eurozone führen. Und dass es so kommt, ist massgeblich auch Schuld der SPD, welche die Verarmung großer Teile der deutschen Bevölkerung mit ihrem Votum für eine vierte Groko-Betrugskoalition zu gestimmt hat.





Keine Kommentare:

Kommentar posten