Freitag, 2. März 2018

Euro - eine Währungsreform ist nur noch eine Frage der Zeit...

Schaut man sich die Bilanz der EZB in der Eurozone an und die Verschuldung der Staatshaushalte in Europa und gleichzeitig den massiven Anstieg der Target II Salden bei der Bundesbank auf 900 Milliarden Euro, allem voran zu Lasten der Deutschen Sparer und Steuerzahler, dann muss man kein Prophet sein, wenn man erkennt, dass die schöne Welt vom Schein bald zu Ende sein wird - sprich das System aus Lug und Betrug wie ein Kartenhaus zusammenbricht.

Denn wenn der "Exportweltmeister" seine Waren und Dienstleistungen auf eigene Rechnung in alle Welt verschifft - spricht verschenkt, dann ist der Staatsbankrott die logische Folge einer solchen Verschwendung. Das fatale dabei ist, dem deutschen Arbeitnehmer wird dafür nichts geschenkt - im Gegenteil durch Mordssteuern wird er de facto auch noch in chronischer systemischer Armut gehalten, was so weit geht, dass im Alter noch nicht einmal für viele die Rente zum leben reicht.

Das tückische an Währungsreformen ist, das niemand sie vorher ankündigt. Noch tückischer dabei ist, dass sie über Nacht kommen und vorher der Markt gerne noch in die andere Richtung bewegt wird, ehe es zum Show down kommt. 

Ich halte das ganze mediale Getue um Rettungspakete in der Eurozone für reine Augenwischerei. Denn mit Blick auf die exponentiell verlaufende Schuldendynamik wird der unaussweichliche Kollaps des Fiatmoney Systems zwangskläufig früher oder später kommen und den Deckmantel aus Lug, Betrug  und systemisch  gesteuerter Desinformation der massenmedial den Menschen seit Jahren - ach was seit Jahrzehnten aufgetischt wird - aufdecken.

Möglicherweise sind es jene, die dieses Betrugsmodell betreiben - Banken, Zentralbanken und Politik - es selber die für den Default des Systems sorgen ohne es zu wollen. Am Ende sind es dann die Hochfrequenzrechner, welche alles zusammenstürzen lassen und man wird den Menschen selbst dann die größten Lügen auftischen nur um den eigenen Kopf noch aus der Schlinge zu ziehen. Denn es steht ausser Frage, dass bei einem Kollaps des Systems Zentralbanker und Politiker, die den Menschen diesen ganzen Dreck und Mist eingebrockt haben ihres Lebens nicht mehr sich sein werden.

Ob Italien, Griechenland, Deutschland oder wer auch sonst den Anstoß zum Kollaps bringen wird muss abgewartet werden. Aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass möglicherweise die Migrationspolitik der Bundeskanzlerin und ihrer Mitstreiter bei der Zerstörung Europas am Ende das Fass zum überlaufen bringen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten